Life Update: Kurze Verschnaufpause

Meine Lieben, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich darüber bin, dass es endlich Sonntag ist. Die letzten Wochen waren nicht ganz ohne: Ich habe meine drei schriftlichen Abiturprüfungen hinter mich gebracht, mich ein wenig mit der Zukunft auseinandergesetzt und schon erste Haltestellen auf meiner Reise gesetzt. Sowohl was das Reisen, meine berufliche Richtung, den Blog, als auch meine persönliche Haltung, Einstellung angeht, komme ich langsam einem Ziel näher (gibt es da überhaupt ein Ziel?). Wie auch immer - die Tatsache, dass ich in weniger als einem Monat 18 werde und ab jetzt tatsächlich mit meinem Leben machen kann was ich will, macht mich ganz kirre. Ich habe das Gefühl das Leben liegt mir zu Füßen - ich gehöre nicht zu den Menschen, die unter der Chancenvielfalt an Orientierungslosigkeit leiden. Nur noch ein kleiner Sprint und Pädagogik (17-Theorien-)Marathon und Abi is done. Mein Lernplan für mein gefürchtetes mündliches Fach hat mich für morgen eingespannt - davor wird es noch einmal kurz Zeit euch zu erzählen, was die letzten Wochen passiert ist. 

ABI ABI ABITUR: Das Thema Schule/Abitur kommt mir so allgegenwärtig vor, wie das ominöse Gericht bei Kafka. Jeder redet darüber, Blogs schreiben darüber, die Welt scheint in Aufruhr zu sein. So nehme ich das zumindest wahr, denn auch wenn ich die Nervösität lange Zeit mit "Ach sind doch Klausuren, wie ich sie die letzten zwei Jahre schreibe!" abgewendet habe, komme ich nicht umhin, mir selbst etwas Feuer hinterm Arsch zu machen. Die drei Schriftlichen habe ich hinter mich gebracht und im Nachhinein gemerkt, dass alles doch gar nicht so wild ist. Die Klausuren waren fair und auch wenn ich am Vorabend das Gefühl hatte absolut gar nichts zu können, merkte ich in der Klausur, dass ich mich doch vorbereitet hatte. In Deutsch habe ich mich mit Kafkas Prozess vergnügt, in Englisch mit einem Romanauszug über die kontrastreiche, klassenbewusste Gesellschaft in Indien. In Mathe kam dann wie erwartet Analysis und Analytische Geometrie dran - insgesamt bin ich ziemlich gut davon gekommen. Wenn ihr eure Schriftlichen erst bald schreibt, dann lasst euch sagen: Die Klausuren sind einfacher als die, die eure Lehrer stellen und es muss nicht jeder Stichpunkt auswendig gelernt sein, um ordentlich abzuliefern. Es wird schon klappen! ;)

Rome here we go! Nicht mehr lang, dann geht's schon nach Rom! Ich habe zum ersten Mal selbst meinen Urlaub gebucht. Eine ziemlich schwere Geburt, wenn ihr mich fragt, denn ein gutes Hotel, gute Lage, guten Flug UND einen anständigen Preis zu finden, erfordert Fingerspitzengefühl. Doch es gibt immer ein erstes Mal und mein erstes Mal lautet Rom. Mit meiner allerallerbesten Freundin verbringe ich dort eine Woche und freue mich wie ein kleines Kind auf die Tage in der Metropole. Um meine Vorfreude richtig zu steigern, werde ich bald das WWW nach Tipps und Tricks durchstöbern und Reiseführer haulen - ein richtiges Vor-Urlaubs-Ritual. 

Food&Fitness: Wie erwartet, befand sich meine "Fitness Routine" (wie man das so schön nennt) unter dem Stern des Lernens Lernens und Lernens nicht an ihrem Hochpunkt. Dennoch habe ich das Gefühl eben deshalb unglaublich viel über Fitness gelernt zu haben. Leider treibt sich das Gerücht herum man sei fit, wenn man vier Mal die Woche trainieren geht und einem Ernährungsplan folgt. Leute setzen Disziplin und enorme Selbstkontrolle mit Fitness gleich. Dabei ist es Intuition, die mich so viel weiter gebracht hat als jeder Versuch wie die Instagirls "on track" zu sein. Essen, wenn man Hunger hat - gesund essen, langsam essen - und aufhören, wenn man satt ist. Schokolade essen, wenn man sie grade möchte und nicht zum Sport gehen, wenn man eigentlich dringend das Bett braucht. Zwänge mag keiner und sobald sich Fitness auf diese Liste drängt, machen Sport und Kochen gar keinen Spaß mehr. Dann ist Fast Food und Faulenzen das Reizvolle. Deshalb, an alle, die vielleicht selber damit zu kämpfen hatten: Lebt einfach und versucht nebenbei die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen (Fitness ist ein sachter Begleiter, nicht euer Full-Time-Job, hört auf ständig daran zu denken!). Und: Hört auf euren Körper. Momentan gehe ich wieder freiwillig und motiviert drei bis vier Mal wöchentlich zum Sport und freue mich total, wenn ich für mich und meine Familie etwas Gesundes kochen kann. So sollte es sein und nicht anders. :-)

Blogrevolution: Sorry Leute, es ist sicher etwas komisch, es jetzt erst zu erwähnen, aber JA: Ich habe Namen und Gesicht meines Blogs geändert. "Stories  Dreams Books" bringt die Richtung meines Blogs einfach nicht mehr auf den Punkt und es musste etwas her, was ich mit Herzblut unterschreiben würde. Dass eine Domain ohne das .blogspot her muss, steht schon lange. Im gleichen Zuge habe ich somit eine eigene Domain mit neuem Namen gekauft und werde mich die nächsten Tage am Transfer versuchen. Ansonsten bin ich ziemlich gespannt, in welche Richtung sich mein Blog entwickeln wird und hoffe, dass ihr mir nicht flöten geht. 

Mit Weitblick: Ab morgen geht dann wieder das große Lesen los - leider beschränkt es sich auf den Koloss von Pädagogikunterlagen. Die größte Herausforderung wird wohl das Sortieren und Planen sein. Nebenbei machen meine Mama und ich uns auf die Jagd nach Kleidern für alle Abiturfestlichkeiten (jop wir brauchen mehr als ein Outfit), wovor es mich am meisten graust. Meine Vorstellung von einem perfekten Abschlusskleid läuft so etwa gegen null. Dazu kommt die allgegenwärtige Angst, dasselbe Kleid wie eine Schulkameradin zu kaufen... Vielleicht gehe ich einfach nackt? Habt ihr Tipps für die erfolgreiche Abiballkleidshoppingtour? Wo wurdet ihr fündig? 


Wer von euch hat die schriftlichen Klausuren auf schon bewältigt? Was ist momentan bei euch los? War jemand von euch schon in Rom? Wie gefällt euch der neue Blogname und das Design?
Tipps für die Ballkleidsuche für mich? Ich hoffe, bei euch scheint die Sonne und dass auch sonst alles gut läuft! Genießt den Sonntag! xx Ana
Kommentare on "Life Update: Kurze Verschnaufpause"
  1. Danke für den lieben Kommentar! :) Jacin und Winter mag ich auch schon recht gerne, bin aber noch nicht ganz durch mit dem letzten Buch (und irgendwie will ich auch gar nicht, dass es schon vorbei ist!). Witzig, dass du Cinder und Kai am wenigsten magst... so verschiedenen kommen die Charaktere an.

    Um auf deine Fragen einzugehen - ich hab meine vier Abiklausuren auch Anfang April geschrieben, und sie waren in Ordnung. Witzigerweise war ich gar nicht nervös, sondern mega entspannt. Hat mich selbst überrascht. Mein mündliches Abi ist (leider) erst Ende Juni. Viel Erfolg beim Pädagogiklernen!

    Sowohl dein Blogdesign als auch dein Blogname gefallen mir mega gut! Und wie cool ist der Header bitte?! :D

    Alles Liebe, Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch mitten im Lesen vom letzten Buch - bin soooo gespannt wie alles zusammenfinden wird! Ja das wundert mich auch immer ;)

      Wahnsinn wie groß bei euch der Zeitraum zwischen den schriftlichen und der mündlichen ist - bei uns einen Monat, das ist ziemlich in Ordnung! Danke :-*

      Wie süß, freut mich dass er dir gefällt! :)

      Löschen
  2. Hey :)
    Ich darf doch jetzt mal ganz neidisch wegen zwei Dingen sein. Erstmal bin ich neidisch, weil es für dich nach Rom geht. Ich war während der 9. Klasse dort und fand es einfach nur atemberaubend. Besonders weil ich mit meinem Lateinkurs dorthin geflogen bin und wir vor Ort noch so viel tolles gelernt haben. Ich wünsche dir eine tolle Zeit vor Ort un genieße sie!
    Die andere Sache auf die ich neidisch bin ist, dass du dein schriftliches Abi hinter dir hast. Bei mir geht es erst Donnerstag los, aber übernächsten Monat habe ich meine drei schriftlichen Prüfungen dann auch durch. Wann ist denn dein mündliches Abi, wenn es dich jetzt schon einspannt? Meines wird Ende Juni sein und erst Anfang Juni bekomme ich meine Themenstellung.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, bisher hab ich auch nur gute Erfahrungsberichte über Rom gehört bin so gespannt wie ich die Stadt finden werde!

      Da sind wir wohl in ganz anderen Bundesländern - mein mündliches ist Anfang Mai und Themenstellung gibt es nicht - es kann alles in dem jeweiligen Fach dran kommen ;)

      Löschen
  3. Hey :)
    Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg für deine letzten Abiprüfungen! Bei mir liegt das Abi zwar schon wieder eine Weile zurück, aber hinterher empfand ich es auch nicht als ganz so schlimm, wie alle immer sagten. Es ist definitiv machbar! :D

    Beim Thema Rom werde ich natürlich sofort hellhörig. Zweimal war ich da und ich könnte, wenn es nach Lust und Laune ginge, gut jedes Jahr wieder einmal hin.
    Ich weiß nicht, inwiefern du dich da schon schlau gemacht hast, aber ich habe nach meinem letzten Rom-Urlaub ein paar Beiträge veröffentlicht. Vielleicht helfen sie dir ja weiter? (http://derbuchsalon.blogspot.de/p/blog-page_3.html)
    Für mich ist nur die historische Seite an Rom interessant - Parties und Restaunrants etc. waren für mich eher nebensächlich, dazu kann ich dir gar nichts sagen.
    Gerade bei den großen Attraktionen wie Colosseum, Forum Romanum und Caracalla Therme lohnt es sich, sich vorher vielleicht schlau zu machen. Den Besucheransturm kann man jetzt noch nicht prophezeien, aber meinen (wenigen) Erfahrungen gemäß, kann ich vermuten, dass gerade das Colosseum am stärksten besucht ist. Da könnte es sich lohnen, ein Kombiticket beim Forum Romanum oder den Caracalla Thermen zu erwerben, um sich allzu langes Anstehen zu ersparen (sind beide relativ nah dran: das Forum Romanum ist direkt beim Colosseum, die Therme sind ca. 15 Minuten Fußweg entfernt).

    Sollte es euch zum Petersdom ziehen, solltet ihr euch vorher schlau machen, an welchem Tag die päpstliche Audienz stattfindet (ich glaube mittwochs...?), an diesem Tag kann man, glaube ich, den Petersdom nicht betreten. Erfahrungsgemäß ist auch der Andrang zu den Vatikanischen Museen bombastisch. Wir haben beim letzten Mal eine Führung gemacht (Dauer 3-4 Stunden). Vorteil: Man kommt sofort an der Schlange vorbei, kommt also schneller rein. Nachteil: Sollte man sich zu weit von der Führerin entfernen, raschelt das Headset und man versteht nicht mehr alles. Außerdem bestimmt sie die Zeit, man "flitzt" da etwas schneller durch, als vielleicht alleine. Bei uns war es außerdem rappelvoll, aber das kann man nicht vorhersagen.

    Schöne Ausflugsziele sind außerdem Pompeji (ziemlich weit weg) und Ostia Antica (sehr nah an Rom dran), die einen schönen Einblick in die Römische Antike bieten. Wir hatten das Glück, dass in Ostia Antica an unserem Tag wenig los war, wir also ungehindert schlendern konnten.

    Ein weiterer Vorteil in Rom sind übrigens diese "Wasserspender", Brunnen, kA., wie auch immer man das nennen will. An denen kann man seine Wasserflasche auffüllen, was echt sehr praktisch ist. Ihr werdet die schon erkennen, da trinken die meisten draus (aber bloß kein stehendes Wasser trinken! ich meine nicht die echten Brunnen!). Falls man einen empfindlichen Magen hat, sollte man es aber vielleicht lieber lassen oder zumindest in kleinen Schlucken anfangen.

    Die Spanische Treppe ist auch ein schöner Ausflugspunkt, an dem man zwangsläufig vorbeikommt. Lohnt sich, auch oder besonders bei Nacht. :)
    Die Metro ist mega praktisch. Wir haben uns damals ein Wochenticket geholt - so konnten wir jederzeit ein- und aussteigen. Seh fitte Menschen können auch die Metro komplett weglassen. Allerdings ist Rom eh eine Stadt, wo ihr wohl permanent laufen werdet, da kann man sich ab und zu den Weg auch sparen und die Beine schonen. :D

    In der Nähe gibt es auch einen Strand. Dort war ich bis jetzt noch nie, aber so als Info nebenbei. ;)

    So, ich hoffe, dass etwas wertvolles für dich dabei war, ansonsten kannst du den Kommentar auch einfach ignorieren. :)
    Ich wünsche dir auf jeden Fall sehr viel Spaß in Rom!

    Meine Tipps sind allerdings alle ohne Gewähr - damals in Rom hat das bei uns sehr gut mit ihnen geklappt, man sollte allerdings auch immer auf die jeweils gegebenen Umstände achten. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du - super danke für deine ganzen Tipps!
      Was das Metroticket angeht sind wir uns noch unschlüssig - ich kann meine Fitness in dem Punkt nicht richtig einschätzen :D Von der Spanischen Treppe habe ich auch schon vieeeel gehört und was den Strand angeht, so glaube ich, dass wir ihm einen Tag widmen werden ;)

      Was die ganzen Attraktionen anbelangt, sind leider wohl nicht alle in einer Woche machbar - da müssen wir dann aussortieren.

      Nochmal vielen vielen Dank! Das hilft mir bei der Reiseplanung sehr weiter :-*

      Löschen
  4. Hui, hier sieht es aber schick aus!
    Ich bin ja total begeistert.

    Hach, es ist irgendwie so schön deine Worte über die Abizeit zu lesen. Das ging mir damals ganz genauso. Uff, das ist mittlerweile auch schon wieder zwei Jahre her.
    Aber genieß es! Zumindest nach dem Lernstress.
    Ich bin damals mit meiner besten Freundin nach London gefahren und das auch alles selbst organisiert. Das war wirklich ein tolles Erlebnis.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß und die letzten beiden Klausuren schaffst du auch noch!
    Alles Liebe ♥
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aileen,
      daaaanke! Freut mich, dass es dir gefällt :-*!

      London ist auch ein tolles Reiseziel und steht definitiv auf meiner Liste für das nächste Jahr *-*

      Danke!

      Löschen
  5. Hallo!
    Deine Schriftmischung ist jetzt viel besser als vorher. :D Das musste ich mal los werden. Ich hatte mich auch gewundert wegen deines neuen Blognames, dachte erst ich hätte irgendwas verpasst. Aber sehr nett.
    tipps für Abikleider, tja... bei mir war das damals nicht so das Thema unsere "Abschlussparty", wenn man das überhaupt so nennen kann, war nur so eine 0/8/15 Veranstaltung. Die Hälfte der Leute hat sich überhaupt nicht herausgeputzt, deshalb waren Klamotten nicht so das wichtigste Thema.
    Aber dieser positive Optimismus die Zukunft betreffend, den dein Blogpost ausstrahlt ist total niedlich. Hach ja, das waren noch Zeiten, wo man dachte die Welt stünde einem offen. Hehe! Genieß alles was du mitnehmen kannst, bevor dich Realität einholt.

    Viele Grüße und viel Glück für deine letzte Prüfung,
    Twineety

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, von einer Expertin sowas zu hören - ich fühle mich geehrt ;)
      Naja, vielleicht ist das sehr naiv, aber ich denke schon, dass mir jetzt wo ich meinen Weg selbst bestimmen kann schon viel offen steht :) Vielleicht holt mich später eher das Alter als die Realität ein :)

      Danke! :)

      Löschen