REZENSION: "A Modern Way To Eat" von Anna Jones


 


 
Der Shootingstar aus dem Team von Jamie Oliver Genial vegetarisch – bewusst essen, ohne stundenlang am Herd zu stehen, und trotzdem genießen. Anna Jones‘ leichte, frische Rezepte passen perfekt zum aktuellen Lifestyle und Ernährungstrend. Sie bringt einen neuen Dreh in die vegetarische Küche mit Gerichten, die gesund und lecker sind, satt und einfach glücklich machen: von Blaubeer-Amaranth-Porridge für einen guten Start in den Tag über ein schnelles Rote-Bete-Curry mit Hüttenkäse zum Lunch bis hin zu Tomaten-Kokosnuss-Cassolet, Pistazien-Kürbis-Tarte oder Safran-Ratatouille zum Abendessen. Einfach gut essen! 
Als leidenschaftliche Kochanfängerin bin ich immer auf der Suche nach Wegen, um über die Basics, die ich mittlerweile zaubern kann, hinauszuwachsen. Kochbücher sind da meine liebste Adresse, da ich sowieso gerne Seiten umblättere. Meine Ansprüche an ein Kochbuch? Bitte viele Bilder und Möglichkeiten die Rezepte abzuwandeln, insofern ich nicht alles haargenau im Kühlschrank habe. Eine Aus-Dem-Bauch-Köchin wie ich plant nur selten, wann sie letztendlich den Kochlöffel in die Hand nimmt.  Außerdem nerven mich ungesunde Rezepte, denn wenn ich schon etwas ungesundes essen will - wieso sollte ich mich dann an den Herd stellen und mir die Mühe machen schlechte Zutaten herumzurühren?

Das momentan berühmt-berüchtigte Kochbuch "A Modern Way To Eat" von Anna Jones erfüllt sicherlich nicht alle meine Erwartungen und Kriterien. Doch das ist gar nicht schlimm, denn wenn es das tun würde, dann wäre es perfekt und utopisch. Wir wissen alle, dass das nicht realitätsnah ist. "A Modern Way To Eat" gibt es nicht nur wirklich (Beweisfoto siehe oben), es überzeugt auch durch eine strahlende Authentizität, die es mich lieben lässt, obwohl ich zugegebenermaßen noch kein einziges Rezept 1-1 daraus nachgekocht habe. Wenigstens eine Zutat habe ich immer ausgetauscht, oder ausgelassen, die Mengen hoch- oder runtergeschraubt und es aus einer höchst unästhetischen Schüssel gegessen. Und wisst ihr was? Es ist fabelhaft, dass ich das tun kann und dabei in Anna Jones Kochbuch blättern kann.

Neben den über 200 Gerichten (von denen die meisten veganfreundlich und alle fleisch-/fischfrei sind), gibt Anna Jones viele allgemeine Kochtipps a la "Ideen für Schnelle Sandwiches", "Saisonal Genießen" und "Abendessen mit allem drum und dran". So hat man das Gefühl, nicht nur irgendwelche Gerichte beherrschen zu lernen, sondern tatsächlich den Grundlagen der Kochkunst näher zu kommen, mit deren Hilfe man dann kreativ selber kreieren kann. Als absolutes Highlight stellen sich letztendlich die persönlichen Vorworte heraus, die jedes Rezept einleiten, sich wie kleine Anekdoten aus Jones Leben lesen und dabei die Funktion jeder Zutat erläutern und Alternativen nennen. Die Liebe dieser Frau für ihr Handwerk springt einem aus den Zeilen heraus, denn ihre Faszination für jede einzelne Zutat ist ansteckend und belehrt. Somit promotet sie eine gewisse Achtsamkeit beim Kochen und das Bewusstsein, dass jede Prise Kraut und Rüben eine entscheidende Rolle spielt.

Ein Punkt, der einige freuen, einige aber ärgern wird, ist, dass "A Modern Way To Eat" meiner Meinung nach eher für Fortgeschrittene Köche gemacht ist. Anfänger müssen wirklich sehr motiviert sein, um häufig daraus zu kochen, denn für viele der Zutaten muss man mehrere Supermärkte durchforsten, sein Gewürzregal upgraden oder Geld scheißen können. Versteht mich nicht falsch: Vegan kochen ist keinesfalls teuer, aber wie Jones zu kochen schon. Kochbegeisterte finden hier vielleicht die Möglichkeit mit neuen Zutaten Bekanntschaft zu machen oder die Kochkonkurrenz auszuschalten - wenn man abends nach dem Sport aber nur eben schön zu Abend essen will, dann ist der Griff zu "A Modern Way To Eat" eher unwahrscheinlich.

Auf der ausgedursteten Suche nach einer minimalistischen und stilvollen Kochinspiration im Format eines Buches, mag "A Modern Way To Eat" die heilige Oase sein. Kochbegeisterte, die schon so einige besondere Zutaten im Repertoire haben, können von Jones so einige Rezepte und Zutatenkombinationen mitnehmen, auf die sie noch nicht gestoßen sind. Wer allerdings eher in den Anfängen steht, sollte zumindest gerne lesen und stöbern. Nur dann wird man die Textpassagen, die gedeckten, minimalistischen und sicheren Fotografien und das schlichte Design zu schätzen wissen. Ich zumindest lese "A Modern Way To Eat" wie ein Kochtagebuch, was ich meiner Lieblingsköchin Anna Jones stibitzt habe und in dem ich Ideen und Skills für meine Eigenkreationen schöpfe. Für ein striktes Nachkochen, würde meine Kochlust spätestens beim Besuch des dritten Supermarkts schwinden. P.S.: Falls ihr jetzt unentschlossen seid, dass Buch zu kaufen: Jones kennt das beste Rezept für einen veganen und zuckerfreien doppelten Schokokuchen!

Anna Jones is a cook, stylist and writer. 
One grey, late-for-work day, she decided to quit her office job after reading an article about following your passion by which bit of the newspaper you read first.
Within days, she had a place on the training programme at Jamie Oliver’s Fifteen in London. After earning her stripes there, she went to chef at Le Caprice in London and also cooked in Spain and the Chianti fields of Tuscany. She then returned to the Jamie Oliver family to work as his food stylist, writer and food creative on books, TV shows and food campaigns. [...]
After seven incredible years at Jamie Oliver, Anna now works independently as a stylist and food writer in London. [...]
Anna believes that vegetables should be put at the centre of every table, and is devoted to helping people make a long-term commitment to eating well and feeling amazing. She is led by the joy of food – the spritz of freshness when you peel an orange or the crackle and waft of deep savoury spice when you add curry leaves to a pan of hot oil – and thinks that healthy eating is as much about pleasure as anything else.
She lives, writes and cooks in Hackney, East London. [via AnnaJones.co.uk]

http://www.randomhouse.de/Verlag/Mosaik-Verlag/38000.rhd
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen