Meine Serienschätze A/W '15

Es ist kalt. Ab und zu schenkt uns der Himmel eklig feuchte Schauer. Ich habe wie immer meinen Regenschirm vergessen und heute Morgen anstatt meiner Regenstiefel meine schicken neuen und teuren Booties angezogen, die Nässe defintiv nicht aushalten. Meine Winterjacke sitzt unvorteilhaft und ist dennoch nicht warm genug und ich habe die Natur und ihre Launen satt. Eine große Gedankenblase bildet sich über meinem Kopf - ich schiele zu ihr hin. Es erscheint ein Bild von meinem großen, kuscheligen, frisch bedecktem Bett. Darauf ein Tablett mit einer großen Tasse Tee, einer Schüssel Mandarinen und ... ich traue meine Augen nicht ... einem Stapel DVDs meiner liebsten Serien. Angespornt von dieser verführerischen Vorstellung nehme ich jedes Unwetter in Kauf und stöckele mutig und entschieden nach Hause. Das Paradies wartet!

Serien sind doch wirklich was traumhaftes, oder? Vor allem wenn man wie ich von Buchstaben nach dem Lernen schon genug hat und sich einfach nur fallen lassen will in eine weit entfernte Geschichte, die so abenteuerlich ist, wie man sich das eigene Leben wünscht. Dabei hat man momentan wegen den Klausuren, Prüfungen und Pflichten gar keine Zeit für ein wenig Abenteuer in seinem Leben. Die Filmindustrie ist für uns da. 

Diesen Herbst/Winter habe ich auffallend häufig Serien geschaut und dabei einige entdeckt, die nicht unbedingt zu dem Serien ABC gehören. Nachdem ich vor drei Jahren bemerkt habe, dass Filme nichts für mich sind, habe ich schon einige Staffeln voller Drama durchlaufen, weshalb ich ganz gut mitreden kann. Wenn ihr momentan auf der Suche nach einer empfehlenswerten Serie seid, mit der ihr die eisige Kälte vor eurem Fenster vergessen könnt, dann ist dieser Post etwas für euch. Viel Spaß!

THE ROYALS: Ist momentan zwar in aller Munde, verdient aber noch viel mehr Aufmerksamkeit, als sie eh schon erhält. "The Royals" erzählt die Geschichte von einer fiktiven britischen Königsfamilie, welche zu der aktuellen Zeit lebt. Königliche Gemälde und traditionelle Sitten treffen auf die Welt der Massenmedien und der Frage, ob die Monarchie heutzutage noch angemessen ist. Intrigen, Morde, Drogen und Affären sind Alltag hinter den vergoldeten Türen des britischen Palastes und so kommt auch der Plot gut voran. Das Image, was sehr an "Gossip Girl" erinnert, wird durch eine breite Palette an Charakteren abgerundet, von denen einige stereotypisch sind, andere aber auch ganz neu. Meine absoluten Lieblinge sind die Bad-Ass-Prinzessin Eleanor und ihr mysteriöser Türsteher, der es als Einziger schafft ihr etwas Ehrfurcht einzuflößen. Die erste Staffel läuft derzeit jeden Mittwoch auf ProSieben - es lohnt sich!

PRISON BREAK: Im Gegenzug zu der vorherigen sehr aktuellen Serie, hat Prison Break schon ungefähr zehn Jahre auf dem Buckel. Eine der wenigen "meiner" Serien, die ich auch den Herren der Schöpfung empfehlen würde. In Prison Break geht es um Michael Scofield, welcher sich verhaften lässt, um seinen unschuldigen, aber zum Tode verurteilten Bruder aus dem Gefängnis zu befreien. Gewalt und auch Verbrechen sind somit zentrale Themen in "Prison Break", ebenso aber auch das Thema Schuld. Die Figurenkonstallation ist unglaublich, denn man begegnet sowohl Helden, als auch Kleinganowen (welche man am liebsten selbst aus dem Gefängnis befreien würde), als auch verhassten Schwerverbrechern, die auch im Gefängnis weiter ihr Unwesen treiben. Das absolute Highlight der Serie ist jedoch mit dem Protagonisten gegeben, der intelligenter und rissiger nicht sein könnte. Ein Hoch auf die Genies der Menschheit!

AWKWARD: Old but gold! "Awkward" ist die Königin der unrealistischen, überspitzten und doch so wahrheitssprechenden Serien, die das Leben von armen, durchschnittlichen Jugendlichen zeichnen, die sich im Schwarzen Loch namens High School befinden. Die Welt ist ein reines Chaos und genau dort versucht auch Jenna Hamilton ihren Platz zu finden. Jede 20-minütige Folge ist ein Meisterwerk für sich und hält einige Lacher bereit, solange man sich auf diesen Humor einlässt. Perfekt für trostlose Abende nach enttäuschenden Tagen!

Mit diesen Serien werde ich voraussichtlich auch den letzten Monat von 2015 verbringen - mein persönlicher Geheimtipp: Baut euch ein Repertoire aus zwei bis drei Serien zusammen, die möglichst unterschiedlich sind. Heute mal Lust auf schlichte Alltagscomedy? Oder doch lieber auf spannungsreiche Action? Ihr könnt wählen und verhindert eine Serie irgendwann satt zu haben, da ihr euch fünf Staffeln in Folge reinzieht.

Kennt ihr eine der Serien? Was schaut ihr momentan? Welche Serien könnt ihr empfehlen? 
Welches Genre schaut ihr im A/W am liebsten? xx, Ana
Kommentare on "Meine Serienschätze A/W '15"
  1. Hey.
    "The Royals" schau ich momentan im Tv. Ich finds gut, aber es fehlt mir irgendwie der "Wow"-Effekt. :D
    "Prison Break" interessiert mich überhaupt nicht. :D
    Aber ich liebe "Awkward". Und du hast sie sehr treffend beschrieben. :) Und die Serie ist einfach cool.
    Leider schau ich außer "The Royals" momentan keine Serie. Ich fiebere stattdessen daraufhinaus, wan endlich wieder "The 100" läuft :) :D
    Schöner Post :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm also ich weiß was du meinst. Es ist kein Meisterwerk, aber ich gucke es trotzdem mega gerne - vor allem die zweite Staffel ist einfach wunderbar!
      Danke!!

      Löschen
  2. Oh ja, "The Royals" hab ich auch erst entdeckt :) Ich find's sehr cool! (Auch wenn ich erst noch die ganzen Namen auf die Reihe kriegen muss...)
    Ich schau - ganz mainstream - Game of Thrones. Ist für mich einfach eine der besten Serien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GAME OF THRONES!
      Steht bei mir auch ganz oben; überlege alles nochmal neu zu gucken, weil ich es einfach nicht erwarten kann! xx, Ana

      Löschen