GLÜCKSKIND


Happy Friday meine Lieben! Hach, hach, hach, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glücklich ich momentan bin. Am Montag und Dienstag standen die am meisten gefürchtetesten Klausuren an. Letztes Wochenende lag ich jedoch noch im Faulheitskoma und habe somit erst Sonntag angefangen zu Lernen - mit einem Haufen Stress zur Folge, denn am Sonntag und am Montag habe ich mehr gelernt als gut ist. Studien besagen ja, dass man nie über die Grenze von vier Stunden hinaus lernen soll, da man danach eher Stoff vergisst, als ihn sich einzuprägen. Nunja, was soll ich sagen: Ich habe weit über diese Grenze hinausgeschossen, weil ich wenigstens das Nötige in meinen Kopf zwängen musste. Mittwoch bin ich dann gefühlt zusammen gebrochen und konnte außer Schlafen und Essen gar nichts - da hat sich dann alles entladen. Moral von der Geschicht? Was du heute kannst besorgen, das verschiebe AUF KEINEN FALL auf morgen.

Ganz nach diesem Motto habe ich dann gestern in den Freistunden meine beste Freundin und meine Kamera geschnappt und einige Fotos für einen Blogpost gemacht. Ja, ihr seht richtig, wir waren in der Stadt - ein Ort vor dem ich mich beim Fotografieren immer sehr gefürchtet habe, da fast jeder zweite stehenbleibt und gafft. Aber wir haben es gewagt und es stellt sich heraus, dass sich städtische Kulissen so gut machen. Über den eigenen Schatten springen lohnt sich also - gab einen großen High Five Marathon (die erfahrenen "Fotografen" unter euch lachen mich jetzt sicher aus).

Neben tollem Wetter, einer schönen Kaffeepause und dieser Mini-Mutprobe, gab es noch ein anderes Highlight: Da rechnet man mit nichts und erhält plötzlich den Anruf man hat zwei Karten für die EinsLive Krone gewonnen, die gestern am 03.12.15 stattfand! Meine Reaktion wie immer: "Ehrlich?"
Jedenfalls habe ich alle meine Pläne über den Haufen geworfen und stattdessen gestern Abend die Preisverleihung in Bochum besucht. Karten gab es nicht zu kaufen, weshalb ich in Gesellschaft von anderen glücklichen Radiogewinnern und "Stars" war. Ein sehr schöner und besonderer Abend, der viel eleganter war, als was ich sonst so Donnerstag Abends treibe. Einen "Fangirl"-Moment hatte ich nicht, ich bin einfach nicht dafür gemacht für Unbekannte zu schwärmen oder wegen ihnen in Ohnmacht zu fallen, mir stundenlang in der Kälte die Finger blau frieren oder eifrig Fanpost zu schreiben. Zugegeben: Frida Gold sah wie immer fantastisch aus in ihrem Outfit!

Pullover: H&M // Jeans: Gina Tricot // Stiefel: H&M // Tasche: Forever 21 // Uhr: Olivia Burton

Zu meinem ist zu sagen, dass ich Rollipullover und Booties erst seit einer Woche besitze und dafür schon unverschämt oft getragen habe. Rollkragen ist momentan im Scheinwerferlicht der Modesparte und so kommt es, dass ich mich auch anschließe, auch wenn ich es ziemlich schwierig finde, auf ein perfekt sitzendes Modell zu stoßen, was mir dann auch steht. Was die Chelsea Boots angeht, so kann ich sie bestimmt nicht zu meinen Go-To-Schuhen krönen, denn dafür sind mir Absätze einfach zu unbequem. Für einen Morgen a la "heute bin ich etwas besonderes" eignen sie sich aber gut. Übrigens sind die neuen Teile beide von H&M, was Wahnsinn ist, da sich doch alle immer über den "Mainstreamladen" aufregen. Dennoch verstecken sich unter den Kollektionen oft auch Goldschätze, man muss nur ein wenig Glück haben.
Wann hattet ihr das letzte Mal so richtig Glück? Was macht euch heute glücklich? xx, Ana
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen