What's in my Make Up Bag: Tierversuchsfreie Kosmetik & Favoriten

Make Up. Oh Gott, als würde dieses Thema nicht schon genug von den unzähligen Bloggern und Vloggern der Beauty Sparte zerkaut, ausgespuckt, zerkaut, ausgespuckt Repeat und als den wichtigsten Lebensbereich eines anständigen Mädchens angepriesen. Tatsache ist aber, dass wir es gerne benutzen, um uns für den Tag vorzubereiten, wandelbar zu bleiben oder einfach nur um hübsch auszusehen - ob für eine ganz bestimmte Person, den Schulfotografen oder uns selber! Der Trend Make Up macht sich auch in der Industrie bemerkbar, denn unzählige Marken verdienen Millarden mit der Entwicklung und dem Verkauf von dekorativen Artikeln. Primer, Nagellack, Lidschatten, Lippenstifte, Lippenkonturstift, Eyeliner (in allen Farben des Regenbogens, bitte), Rouge bis hin zur altbekannten Wimperntusche. Drogeriemarken, sowie teure High End Vertreiber haben nur ein Ziel vor Augen: Kohle zu machen, in dem sie alles auf den Markt bringen, was ein Mädchen braucht, bevor es selbst weiß, dass es es braucht. Daran ist auch eigentlich nichts schlimmes, wenn da nicht Millionen von Tieren jährlich einen viel höheren Preis für unseren 30€ Hoola Bronzer bezahlen müssten, als wir.
Ich habe Tieren gegenüber keine besondere Hingabe. Klar, ich finde Katzenvideos süß und bewundere Leute, die sich einfach so vor Hunde beugen und im nächsten Moment einen neuen besten Freund gefunden haben, aber ich bin da nicht so - und ehrlich gesagt stört mich das nicht, denn ich bin generell lieber mit Menschen zusammen. Auch wenn ich Tiere wahrscheinlich nicht so sehr liebe, wie viele andere von euch, kaufe und trage ich keine Kosmetik, für die Tiere leiden mussten. 
Und das aus einem einfachen Grund: Gerechtigkeit und Frieden sind für mich höchstes Gebot. Wieso sollten Millionen von Tieren, falsch, wieso sollte auch nur ein Tier, ob Katze, Ratte oder Hund ist egal, Höllenqualen leiden, nur damit ich mir jeden Morgen die Wimpern tuschen kann? Wir haben es hier mit der höchsten Stufe des "Auf-Kosten-Anderer-Leben"-Einstellung zu tun. Von den gleichen Menschen kommt dann - "Ich liebe Tiere einfach! Dieser Arzt ist ein schreckliches Monster! Wie konnte er nur den Löwen erschießen?" - Aha, und wo ist jetzt genau der Unterschied zwischen dem Löwen, den jemand aus Spaß an der Freude getötet hat und dem Affen, dem Chemikalien in die Augen gespritzt wurden, damit du gut auf der letzten Party aussahst? Genau, deine Einstellung. Aber das ist gar kein Problem, denn Einstellungen kann man ja ändern.
Ich muss gestehen, dass ich nicht gut und weit gefächert genug über dieses Thema informiert bin, um euch glasklare Informationen zu geben. Da ich meine Schminke fast ausschließlich aus der Drogerie kaufe (vielleicht haben viele andere Erfahrungen gemacht, aber wenn ich meinen überteuerten Hoola Bronzer von Benefit auftrage, verwandele ich mich nicht plötzlich in Megan Fox), wollte ich lediglich wissen, welche von den Marken, die ich bei dm bekomme weder Tierversuche ausführt, noch in Auftragt gibt, noch zu einer Kette gehört die ebendies tut. Die Auswahl ist klein, aber fein: Alle DM Eigenmarken wie p2, Balea, TrenditUp, etc, Essence, Catrice und Alverde (soweit ich weiß, zumindest). Auf dem Bild seht ihr meine oldies but goldies, die sich einen Platz in meine Kosmetiktasche erkämpft haben und dabei ganz ohne das Leiden von Tieren hergestellt wurden. Was will man mehr?

Was sagt ihr zu dem Thema Tierversuche in der Kosmetik? Wollt ihr einen Post mit detaillierten Informationen? Achtet ihr bei ihrem Make-Up-Einkauf darauf, ob die Marke mit Tierversuchen in Kontakt steht? Kennt ihr eines meiner liebsten Produkte und was sind eure täglichen Favoriten?
xxx, Ana
Kommentare on "What's in my Make Up Bag: Tierversuchsfreie Kosmetik & Favoriten"
  1. Hallo meine Liebe,

    ein Thema, zu dem ich mir bislang tatsächlich keine Gedanken gemacht habe, wie ich beschämt zugeben muss - was ich nun aber in Angriff nehmen werde, denn ich finde das große Klasse! Ich nutze einige Sachen von Alverde und p2 und werde dann einfach mal versuchen, auf Kosmetikprodukte ohne Tierversuche umzusteigen. Danke fürs Augen öffnen!

    LG Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ana,
    danke für dieses Post, ich denke, er wird vielen weiterhelfen, so wie auch mir. Ich achte zwar schon länger auf "bessere" Inhaltsstoffe und vor allem, ob Tierversuche gemacht werden, aber bei den Marken, die ich regelmäßig kaufe, habe ich mich noch nicht informiert. Daher würde ich einen detaillierten Bericht gerne lesen!

    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  3. Ich fände einen Post mit näheren Informationen toll, weil ich mich schon seit gefühlten Ewigkeiten endlich mal näher mit dem Thema beschäftigen will. *schäm* Abgesehen davon achte ich mittlerweile darauf, keine Kosmetik mehr von Marken zu kaufen, von denen ich weiß, dass sie Tierversuche machen, auch wenn ich die alte, davor gekaufte deswegen nicht wegschmeißen werde. Dennoch habe ich dazu eher nur grobe Informationen im Kopf und würde mich über einen ausführlicheren Post freuen, da ich diese Praktiken einfach nur für verabscheuungswert halte. :x

    Liebe Grüße
    Dana :)

    AntwortenLöschen