SONNTAGSBRUNCH 12.07.


Frühstückskarte: Es ist 18 Uhr und da ich seit 7:30 Uhr auf den Beinen bin und viel zu viel getrödelt habe, war mein Frühstück ein Vollkornbrötchen mit Butterkäse und Salami. Zusammen mit einem Kaffee To Go habe ich beides auf der Fahrt zu einem Interview genossen. Da war heute morgen nichts mit ausgewogenem, entspanntem Frühstück - aber das ist okay. Ich habe es einfach nachmittags mit einem leckeren Nachtisch bestehend aus Griechischem Joghurt, Datteln, gepufftem Quinoa, Haferflocken und einer geschnibbelten Banane nachgeholt.

Heute auf dem Plan: Ich habe heute einen Luftsportverein auf einem Flugplatz besucht. Ich konnte mir vieles genau angucken, habe viele Bilder mit meinem neuen Baby (<3) geschossen und angehende Segelflugzeugführer befragt (ja, sowas gibt es!). Ich schreibe diese Woche nämlich eine Reportage über diesen außergewöhnlichen Sport, der dann in einer lokalen Zeitschrift erscheint. Wie es war? F A N T A S T I S C H. Ich bleibe zwar bei meiner Jura-Entscheidung (die viele von euch ja überrascht hat), aber der Journalismus ist einfach mein Paradies. Ich habe unglaublich nette Leute und einen neuen Sport kennengelernt, meine Interview-Skills geprobt und Einblicke bekommen, die mir sonst verwehrt bleiben würden.

Life Lately: Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit Gesundheit und korrigiere meine schlechten Angewohnheiten. Eine davon ist der Verzehr von viel industriellem Zucker. Glaubt mir, man braucht echt mal eine Woche Ruhe, um diese Gewohnheit umzustellen. 1. ZUCKER IST ÜBERALL. 2. Dass Zucker als Droge bezeichnet wird, ist leider war. Wenn ich kurz davor bin die Vorratskammer nach Schokolade zu durchsuchen, komme ich mir vor wie ein Koksabhängiger auf der verzweifelten Suche nach seinem Stoff.

Ich liebe Bloggen! Es sind Ferien und ich kann endlich Zeit darin investieren Inhalt zu produzieren, mit dem ich zufrieden bin und mit meiner Kamera vertraut zu werden. Ich bin noch weit davon entfernt so oft und qualitativ so hochwertig zu bloggen, wie ich es mir erträume, aber mit jedem Tag komme ich näher ran und das macht mir überglücklich. Ich arbeite momentan an vielen Posts und merke auch, dass sich harte Arbeit auszahlt, denn auch von euch kommen mehr Kommentare. Ein Engelskreis also! ;) Wenn ihr es noch nicht getan habt, besucht meine neue Instagram-Seite, denn auch dort hat sich meine Aktivität gesteigert. 

Gelebt: Ganz oben auf der Liste meiner überlebenswichtigen Faktoren steht Spontanität. Planung und Organisation ist das A und O, was die Pflichten angeht. Aber der Kontrollwahn darf sich nicht zu tief in euren Kopf fressen, denn es sind die kleinen ungeplanten Schönheiten, die das Leben so wunderbar unberechenbar machen. Wieso ich jetzt darauf komme? Anfang der Woche kam meine beste Freundin aus dem Urlaub zurück, wir haben einen Kaffee getrunken und dabei ist mir in den Sinn gekommen, dass ich Long Bobs ziemlich schön finde. Da wars um uns geschehen. Ich habe mir ein Haarscherenset bei dm gekauft und mir dann mit ihrer Hilfe vor meinem Schminktisch einen Lob geschnitten. Hätte mit meinen Naturlocken so in die Hose gehen können, aber ich liebe das Ergebnis! 

Wichtig: Alle sind momentan am diäten, Salate schnibbeln und noch hektischer mit dem Leben umgehen. Ich schätze hart arbeitende Menschen über alles, aber wenn man seinem Alltag mehr Qualität und Energie einhauchen will, dann sollte man bei genau einer Sache anfangen: Dem Schlaf. Schlaft mehr, Freunde! Legt euch früh ins Bett und lasst das Handy da wo der Pfeffer wächst. Träumt etwas vor euch hin und erlaubt euch ein sanftes, wohltuendes Einschlafen, anstatt vom Handy erschlagen in einen Tiefschlaf zu plumpsen. Dieser Post hat mir die Augen geöffnet, vielleicht hat es bei euch den gleichen Effekt.

Vorfreude auf: "AMY". Ich liebe nein ich vergöttere Amy Winehouse. In ihrer Musik fühle ich mich geborgen, aber da ich mich noch nie sehr für Musiker und Bands und den Klatsch und Tratsch darum interessiert habe, weiß ich nicht so viel über sie, wie ich eigentlich möchte. Als ich gehört habe, dass im Juli ein Dokumentarfilm über diese inspierende Person in den deutschen Kinos anläuft, bin ich an meiner Euphorie fast erstickt. Am Donnerstag wird er in dem lokalen Kino gespielt & ich hoffe doch sehr da Amy auf der Leinwand bestaunen zu können. Welt.de hat einen sehr schönen Artikel dazu veröffentlicht.

Lieblingslied: Apropos Amy Winehouse. "Love is a losing game" kennen vielleicht nicht so viele, wie z.B. "Rehab", "Valerie" oder "Tears Dry On Their Own". Trotzdem wunderwunderschön wie ich finde. 

Gelesen: Ich blogge noch ein wenig und widme mich dann mal "The Body Book", denn ich habe es noch immer nicht durch und das, obwohl ich es ziemlich gerne lese. Ich sitze meine freie Zeit momentan eher vor der Kamera, am Laptop oder mit Freunden im Park. Dennoch, ich will euch ja eine Rezi zu schreiben, also habe ich heute ein Date mit Cameron Diaz. ;-)

Nächste Woche: Ganz oben auf der Prioritätenliste steht natürlich die Reportage. Danach habe ich aber auch einige schöne Dinge mit Freunden geplant, will mein Zimmer neu einrichten, bevor es in den Urlaub geht und mich durch ein paar Kapitel der Fahrschul-Theorie beißen. Aber: Ich bin zuversichtlich und das solltet ihr auch sein, was eure Wochenziele angeht. Neue Woche, neues Glück - immer fleißig bleiben, aber in einem gesunden Maße. 

Was schwirrt euch diese Woche im Kopf herum? Was denkt ihr über meine kleinen Life-Updates? Welche Posts wünscht ihr euch auf meinem Blog? Genießt den Restsonntag xxx, Ana!
Kommentare on "SONNTAGSBRUNCH 12.07. "
  1. Also ich finde deine "kleinen Life-Updates" wie du sie nennst total super, ich lese die wirklich gerne. Bei dem Schlaf fühl ich mich wieder mal ertappt - ist es doch schon wieder halb 11 und ich muss morgen arbeiten ... Generell finde ich früh aufstehen meist viel schöner als spät aufbleiben - da hat man so viel mehr vom Tag und wenn die Laune passt, kann man richtig produktiv sein! Wenn Schule ist quäle ich mich jedes Mal mit einem "du gehst gleich schlafen wenn du nach Hause kommst" oder "heute gehst du um 9/10 schlafen (Traum!!)" - wenn ich dann aber nach Hause komme, bin ich dann gar nicht mehr müde, und immer so weiter ... sigh. Und ja, ich weiß, dass das Handy da eine große Rolle spielt; ich habs gleich auf Flugmodus gestellt und werds, bis auf den Wecker zu stellen, heut nicht mehr anfassen - versprochen!

    Deine Reportage find ich übrigens cool - wie bist du denn da dran gekommen, erzähl mal?
    Alles Liebe! Und gute Nacht! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das freut mich! :)
      Dann ab ins Bett Sandra - wo arbeitest du eig? :)
      Ja seh ich genauso wie du! Wenn man mal auf tolle Leute stößt, mit den besten Freunden den Abend verbringt, oder mal mit der Schwester einen Serienmarathon einschiebt, sodass es etwas später wird, finde ich das total super - aber in den Rhytmus zu kommen bis 12 zu schlafen un um 3 ins Bett zu gehen, fnide ich grausam!

      Das erzähle ich dir auf Whatsapp ok? :)

      Löschen
    2. Ich möcht dir nochmal danken, Ana - seit diesem Post achte ich wieder viel mehr darauf, früher ins Bett zu kommen (oder eher das Problem: im Bett nicht das Handy anzufassen)!
      Ich arbeite jetzt zum zweiten Mal im Sommer einen Monat in der Kanzlei von einem Notar - ich weiß auf jeden Fall, was ich einmal nicht machen möchte ^^

      Löschen
  2. Ich mag Posts dieser Art von dir so so gerne! :)
    Das mit dem Journalismus ist bei mir ähnlich - studieren will ich es zwar nicht, kann aber irgendwie auch nicht die Finger davon lassen, weil es einfach pure Liebe ist!
    Und der Longbob klingt genial! Ich bin auch schon seit Längerem am Überlegen, ob ich mir was in die Richtung zulegen soll, aber ich traue mich noch nicht so recht :D

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - ich schreibe sowas auch ab und zu sehr gerne! :)
      Genau das - es ist (wie kitschig das auch klingen mag) eine Berufung und eine Sucht *-*
      Mara, wenn dir dieser kurze Abschnitt nicht den Tritt Richtung TU ES gegeben hat, dann wirst du es wohl nie machen. ICH HAB MIR DAS SELBER GESCHNITTEN und ich habe viel risikoreichere Haare als du. Morgen oder so kommt ein Post zu meiner Haaraktion - vielleicht inspiriert dich das?

      Liebe Grüße zurück :-*

      Löschen
  3. Deine Veränderungen auf deinem Blog gefallen mir total gut, man merkt richtig wie du darin aufgehst c: Ich habe auch schon oft überlegt mal die Richtung n bisschen zu wechseln, hab mich bisher aber einfach noch nicht getraut, weil mein Leben einfach nicht so unglaublich interessant ist und ich nicht so viel zu berichten habe. Du machst das wirklich klasse und ich freue mich immer, wenn ich auf meinem Dashboard einen neuen Post von dir sehe! Weiter so ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sontka! :-*
      Das stimmt, jetzt wo ich nicht an ein Thema gebunden bin, sondern schlichtweg über ALLES blogge, was mir gerade durch den Kopf schwirrt bin ich viel glücklicher ;)
      Danke danke danke you made my day! :-*

      Löschen
  4. Hallo liebe Ana! :-)

    Diese Art von Blogspost spricht mich wirklich an, gefällt mir sehr gut. Es ist so schön, deine Gedanken und Erlebnisse der vergangenen Woche zu lesen.
    Besonders cool finde ich deinen Besuch auf dem Flugplatz. Klingt wirklich interessant.
    Den Tipp mit dem Schlaf sollten wir uns wirklich einmal mehr zu Herzen nehmen. Da wären die Ferien doch perfekt dazu, oder?
    Ich wünsche dir auf jeden Fall weitere schöne Ferienwochen. Die Veränderungen auf deinem Blog gefallen mir sehr gut, ich mag die Mischung.
    Weiter so! <3

    Liebste Grüße und viele Sonnenstrahlen,
    Franzi
    himmlischerfedertraum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich eignen sich die Ferien generell um sich einiges abzugewöhnen - nur leider gewöhnt man sich immer schlechteres an :p :D
      Danke, danke - wünsch ich dir auch :-*

      Löschen
  5. Hey =)
    Das ist ja ein super süßer toller Blogpost! Zur Zeit am "diäten" :D Wie lustig.... mich hat auch ein wenig der Sportwahn gepackt, da ich aber zuhause an gewisse Essregeln mit einer zehn Jahre jüngere Schwester gebunden bin, die was "ordentliches" zu essen bekommen muss, kann ich leider nicht jeden Tag Salat oder Jogurt und all die anderen healthy Produkte essen :D
    Das mit dem Journalismus ist klasse, auch Risikoreich, deshalb ist es wohl besser, sich nicht unbedingt auf sowas zu versteifen =) Ich habe bei unserem Studentenradio angefangen und werde mich wohl doch darauf versteifen, einfach weil es total toll ist! Ich liebe mein Leben am Abgrund des Wahnsinns :D Und ich muss sagen, die Bilder mit der Kamera sind doch gut geworden! Schreibst du einen Erfahrungsbericht, wenn du mehr Erfahrung mit hast?
    LG Cörnchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Täglich zu sporteln und sich gesund zu ernähren ist meiner Meinung nach keine Diät - man isst ja wenn man Hunger hat, nur halt die richtigen Sachen (und nicht nur wegen den Kalorien sondern wegen dem Nährwert!).
      Das ist ja cool! Aber du studierst nicht Journalismus aber gehst da jetzt als Quereinsteiger rein? Oder doch anders? Erzähl mal! Hihi ja no risk no fun :D
      Dankeschön, das freut mich zu hören - hmm das ist ne gute Idee, aber ich hab ja keinen Vergleich mit anderen Kameras also muss ch mal schauen wie das wird. Aber danke für die Idee! :-*

      Löschen
  6. Ui ui, wie meinst du dass kommt in die Lokalzeitung? Arbeitest du da als Nebenjobberin oder wie? Wenn ja, riiiiichtig toll =D
    Deine Fotos und Posts sind wirklich immer total schön gemacht *.* Sieht man voll, dass du dir Mühe gibst.
    Und apropos Schokolade - ich merk das auch, versuche derzeit wieder weniger zu essen - un des ist echt schwerer als gedacht - hab manchmal dann so richtigen Heißhunger darauf SCHRECKLICH. Aber wir beide schaffen das schon ^^ Hashtag don'tquit
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen