Match #13: Hermine Granger gegen Rose Hathaway

Herzlich Willkommen bei dem Kick Ass Tournament 2015! 
Das erste Mal in der Geschichte der Stories Dreams Books Tournaments treten die hartnäckigen, selbstbewussten und schlagfertigen Literaturcharaktere gegeneinander an und kämpfen in den Matches um eure Stimmen und um den Sieg. Im folgenden haben die Mentoren der beiden Ringer zwei Posts vorbereitet - welcher überzeugt euch mehr? Für welchen der beiden Charaktere schlägt euer Herz ein bisschen mehr? Und wieso? Stimmt unten ab und vergesst nicht euch an der Diskussion in den Kommentaren zu beteiligen. Möge das Glück stets mit euch sein!


HALBFINALE Leute, ab geht das!! *___*
Vielen Dank für all die Votes für Hermine im zweiten Match gegen Tris, das Ergebnis war eindeutig! Danke Potterheads!! ♥♥

Doch der Sieg ist uns noch längst nicht sicher, denn jetzt in der 3. Runde heißt der Gegner Rose von Vampire Academy, und es lässt sich nicht bestreiten, dass diese Protagonistin durch und durch Badass ist. Außerdem hat sie mit Ines auch noch eine Hammer-Vertreterin.

AAAABER Hermine ist auch eine absolute Kick Ass Heldin!!
Und falls ihr das noch nicht wusstet oder vergessen habt, WIE badass sie ist, kommen hier zur Erinnerung an ihre Sternstunden in 7 magischen Jahren......






Unvergessen ist und bleibt Hermines legendäre Ohrfeige an Draco Malfoy. Auch wenn das hier ein Ranking und keine Aufzählung wäre, hätte ich diesen Moment wahrscheinlich trotzdem an Nummer 1 gestellt, denn er ist durch und durch badass. Hier der Ausschnitt aus Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Seite 306:






Das dritte Schuljahr war für Hermine überhaupt ein ziemliches Badass-Jahr - ein weiterer Moment war, als sie Wahrsagen-Unterricht verlässt, nachdem Trelawney mal wieder eine weitere unsinnige Vorhersage gegenüber Harry in Bezug auf den Grimm macht. Hermine hat endgültig genug von der Betrügerin und dem Fach, in dem sie ihrer Ansicht nach rein gar nichts lernt.
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Seite 311:


Hermine haut nicht selten Sprüche raus, die ihre Mitmenschen verblüffen und die ebenfalls einfach badass sind. Einen davon, den berühmten Teelöffel-Spruch, aus Harry Potter und der Orden des Phönix (Seite 539), dessen Szene mir im Film sogar noch besser gefällt, sagt sie zu Ron, nachdem sie erklärt, wieso Cho so verwirrt und traurig ist.


An Leuten, die Lügen über sie oder ihre Freunde verbreiten, lässt Hermine kein gutes Haar. Auch die aufdringliche und skrupellose Rita Kimmkorn bleibt nicht verschont. Nachdem sie während des Trimagischen Turniers in Harry Potter und der Feuerkelch das ganze Jahr über in Hogwarts herumgeschnüffelt und nach guten Storys für den Tagespropheten gesucht hat (egal ob wahr oder erlogen), immer ihre flotte Feder dabei, und von Begebenheiten schreibt, von denen sie eigentlich gar nichts wissen kann, deckt Hermine endlich die Wahrheit auf und beendet Ritas Lügengeschichten. Sie findet heraus, dass die Reporterin ein nicht gemeldeter Animagus ist und
als kleiner Käfer nicht wenige private Gespräche mitgehört, Unterrichtsstunden miterlebt und so Informationen gesammelt hat. Hermine ist so badass, dass sie den Käfer fängt, in ein unzerbrechliches Glas einsperrt, und ihr für ein Jahr ein Schreib-Verbot mit der flotten Feder verhängt. Da sie ansonsten Kimmkorns Geheimnis verrät, hat Hermine somit die Karriere der Reporterin zerstört und dafür gesorgt, dass sie den Lesern des Tagespropheten keine weiteren falschen Storys auftischt.



Dass Hermine vor Regelverstößen mit den Jahren immer weniger zurückschreckt, wissen wir ja schon. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Badass-Moment in Harry Potter und der Halbblutprinz. Ron bewirbt sich für den Hüter-Posten in Harrys Quidditch-Mannschaft und es entscheidet sich zwischen ihm und dem ekelhaften Cormac McLaggen, der zwar sehr gut hält, aber total nervig und aufdringlich ist. Bei seinem letzten Test-Wurf fliegt er in die völlig falsche Richtung - dank Hermine. Sie hat ihn mit einem Verwechslungszauber belegt, damit Ron es ins Team schafft (was auch verdient ist, da er alle 5 Würfe hält). Und im Film macht sie das sogar ganz ohne Zauberstab - was wir sonst nur bei Albus Dumbledore sehen!!


Und noch eine Lehrerin zieht sich Hermines Zorn zu und bekommt diesen auch zu spüren. Professor Umbridge wird von ihr in Harry Potter und der Orden des Phönix als "böse Sabberhexe" bezeichnet - mit Grund! Da sie ihre Schüler in Verteidigung gegen die dunklen Künste nur theoretisch unterrichtet, nehmen sie, Harry und Ron es selbst in die Hand und gründen zur Rebellion die DA: Dumbledores Armee. Als es dann zum Äußersten kommt, schafft Hermine die Lehrerin endgültig aus dem Weg: Sie lockt sie in den Wald zu den von Umbridge verhassten Zentauren, von denen sie nach Beleidigungen seitens der Professorin verschleppt wird. Seite 996 im Buch beschreibt eine Szene im Krankenflügel, nachdem Dumbledore Umbridge aus dem Verbotenen Wald zurück geholt hat. Hermines Badass-Aktion zeigt definitiv ihre Wirkung.


In Hermines zweitem Jahr auf Hogwarts ist sie schon bereit, heimlich in einer verlassenen Mädchen-Toilette einen verbotenen gefährlichen Zaubertrank zu brauen, um selbstständig mit Harry und Ron aufzudecken, ob Malfoy für die Versteinerungen von Schülern im Schloss verantwortlich ist. Hier ein Ausschnitt aus Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Seite 166-167:






Hermines 'Badass-Karriere' beginnt sogar schon ein Jahr früher - in Harry Potter und der Stein der Weisen belügt sie nicht nur ihre Lehrer (wie zum ersten Mal bei Professor McGonagall, als Harry und Ron sie vor einem Troll retten), sondern zündet sogar einen an, nämlich Severus Snape, der beim Quidditch anscheinend versucht, Harry auf dem Besen mit einem Fluch zu belegen. 


Eigentlich zeigt Hermine nicht oft ihre Wut mit mehr als Worten, doch wenn sie es tut, dann tut sie es badass. Als Ron und Lavender sich in Harry Potter und der Halbblutprinz zum ersten Mal küssen und kurz darauf in das verlassene Klassenzimmer stürzen, in dem Harry und Hermine miteinander reden, passiert auf Seite 305 folgendes...









Votet für Miss Hermine Jean Granger, damit sie es ins Finale dieses Tournaments schafft!! Verdient hat sie jede Stimme zu 100%, ebenso wie dann am Ende den Titel.
Dankeeeeee ♥♥♥♥♥♥




 

“Well, you've finally got a license to kill. It's about time.”




“And I thought the whole point of my education was that violence IS the answer."






 “I knew you were a badass," continued Adrian. "But I didn't realize just how much until I saw you dropping guardians out there."
"Does that mean you're going to be nicer to me?" I teased.




“You were wrong. She really is the new general in town."
I smiled back, hoping he wasn't aware of my body's reaction to us standing so close. "Maybe. But, it's okay. You can still be colonel."
He arched an eyebrow. "Oh? Did you demote yourself? Colonel's right below general. What's that make you?"
I reached into my pocket and triumphantly flashed the CR-V keys I'd swiped when we'd come back inside. "The driver," I said.






“Rose, I'm an addict with no work ethic who is likely going to go insane. I'm not like you. I'm not a super-hero."




Turning away, I stared at the long road winding off ahead of me.
I sighed. This trip might take awhile.
"Then start walking, Rose," I muttered to myself.
I set off, off to kill the man I loved.

 




"While I'm fine with you two dating and being happy, please try not to break his heart too much when the time comes.”




"I looked at you... and saw your goodness, your hope, and your faith. Those are what make you beautiful. So, so beautiful."
"It wasn't my hair?"

  





I had a standing arrangement with God: I’d agree to believe in him—barely—so long as he let me sleep in on Sundays.




The only thing better than imagining Dimitri carrying me in his arms was imagining him shirtless while carrying me in his arms.






I’d said it before and meant it: Alive or undead, the love of my life was a badass.




"Why did you come here?"
"Because you hit me on the head and dragged me here.”


  



“Sometimes talking to you is like talking to myself: pretty damned annoying.”
 “You know what we need?"
"A new plan?" asked Lissa.
"A miracle?" asked Eddie.
I paused and glared at them both before responding. Since when had they become the comedians here? "No.”




“somebody trying to take you out means that i’m on to something.” “i’m so glad me being attacked makes you happy. look, i’ll keep an eye on jesse and ray but… this is a little bit out of my pay grade. not that i have a pay grade.”






“How do you not know where the heart is? Especially considering how many of them you've broken?”




"Eighteen, and already youʹve been accused of murder, aided felons, and acquired a death count higher than most guardians will ever see."





Vorsicht Spoiler:
Rose Hathaway ist der Badass-Character Pro! Wieso? Am Anfang der Reihe war sie total leichtsinnig, wusste nicht wirklich wie man kämpft und hat nur große Reden geschwungen. Sie hatte keinen Respekt vor Autoritätspersonen und hat viele falsche Entscheidungen getroffen.

Doch nachdem sie in der Academy war und wieder begonnen hat zu lernen wurde sie immer reifer. Sie wurde viel selbstloser und hatte, wie schon vorher, den ungeheuren Drang danach Moroi zu beschützen. Aber sie war nicht mehr in dem Sinne selbstlos das sie Hals über Kopf irgendwelche Entscheidungen traf. Sie wurde ernster, erwachsener und achtete viel mehr auf sich und andere. Trotz allem blieb sie aber immer noch Rose - klug, witzig, und mit einer rasiermesserscharfen Zunge.

Für ihre beste Freundin Lissa würde Rose alles tun, und generell für alle die sie liebt würde sie ihr Leben aufs Spiel setzen - was sie auch sehr, sehr oft tut! Statt sich zu verstecken und eine Bluthure zu werden wie viele andere weibliche Dhampire vor ihr entscheidet sie sich zu kämpfen und in blutigen Strigoikämpfen ihr Leben für alle aufs Spiel zu setzen.

Da ist auch etwas entscheidendes: Rose gibt Niemals auf. Aber wirklich NIEMALS. Ihr Selbsterhaltungs- und Kampftrieb vereint mit ihren Fähigkeiten, ihrem Beschützerinstinkt und ihrer Selbstlosigkeit machen sie zur perfekten Wächterin.

Noch dazu interessiert es sie nicht was andere von ihr denken! Rose ist im Gegensatz zu anderen weiblichen Buchcharakteren nicht schwach und zerbrechlich und braucht niemanden der sie beschützt - sie kann sehr gut auf sich selbst aufpassen.

Ihre Versprechen werden niemals gebrochen. Nachdem Dimitri zum Strigoi wurde verließ sie die Academy, wissend, das sie damit keinen Abschluss bekommen würde und niemals Lissa's Wächterin werden könnte, und folgte ihm nach Russland um ihn zu töten, nachdem er lange Zeit davor mal zu ihr gesagt hatte er würde lieber tot sein als ein Strigoi. Sie wusste das, und konnte nicht mit dem Gedanken leben ihn so weiterleben zu lassen. Ganz Russland suchte sie nach ihm ab und kam fast mehrmals für ihn ums leben.

Später; Das einzige mal als Rose wirklich gebrochen war, war, als Dimitri ihr sagte er würde sie nicht mehr lieben (Was zugegeben gelogen war). Aber selbst dann gab sie nicht auf, kämpfte um ihn und gewann ihn schließlich für sich zurück!

Rose ist einfach Badass Level 9000 - und da es in diesem Tournament genau darum geht - wie Badass ein Charakter ist - sollte sie gewinnen! Denn sie hat eindeutig das Zeug dafür die Badass-Queen zu werden! 
Danke für alle die für sie gevotet haben und für sie voten werden, und danke für das lesen des Beitrags. ♥


Match #13: Hermine Granger gegen Rose Hathaway



  

pollcode.com free polls
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen