Match #6: Draco Malfoy gegen Adrian Ivashkov

GEHT AN...
DRACO MALFOY!
Herzlich Willkommen bei dem Kick Ass Tournament 2015! 
Das erste Mal in der Geschichte der Stories Dreams Books Tournaments treten die hartnäckigen, selbstbewussten und schlagfertigen Literaturcharaktere gegeneinander an und kämpfen in den Matches um eure Stimmen und um den Sieg. Im folgenden haben die Mentoren der beiden Ringer zwei Posts vorbereitet - welcher überzeugt euch mehr? Für welchen der beiden Charaktere schlägt euer Herz ein bisschen mehr? Und wieso? Stimmt unten ab und vergesst nicht euch an der Diskussion in den Kommentaren zu beteiligen. Möge das Glück stets mit euch sein!
Hallo ihr Lieben. Mein Name ist Laura und ich bin vom Blog Daydreaming. Und dieses Jahr habe ich das große Glück gehabt, DRACO MALFOY vertreten zu dürfen. Also, seid gespannt auf spannende Matches und immer schön für unseren lieben Draco voten, damit er der Bad Boys der Herzen werden kann! :D

Achtung übrigens vor Spoilern!




Geboren am:
*05. Juni 1980
Größe: 175 cm
Aussehen: weißblondes Haar, graue Augen, blasse Haut
Hogwarts Haus: Slytherin
Blutstatus: Reinblut
Familie: einziger Sohn von Lucius und Narzissa Malfoy geb. Black
               Verheiratet mit Astoria Greengrass
               Vater von Scorpius Hyperion Malfoy

Politische Einstellung: Todesser








Wer ist Draco überhaupt? Zusammen mit Harry Potter eroberte Draco zuerst die Buchläden und später sogar die Kinoleinwände. Harry Potter ist die mit Abstand bekannteste Buch- und Filmreihe und zählt schon lange als wahrer Klassiker. Und durch eben diese Bücher wurde auch Draco Malfoy bekannt, wodurch sein Name heute wirklich jedem ein Begriff ist!


Draco ist genauso alt wie Harry und seine Freunde und wird im selben Jahr wie er in Hogwarts aufgenommen. Ihr allererstes Treffen hatten die beiden allerdings bereits in der Winkelgasse, wo die beiden gleichzeitig ihre Umhänge für die Schule kaufen. Schon dort entwickelt sich eine keine wirkliche Sympathie zwischen Harry und Draco, da dieser die sehr rassistischen Ansichten seiner Familie vertritt.
Die ganzen Bücher über wirkt Draco als kompletter Gegensatz zu Harry, übernimmt dabei aber nie die Rolle des "Bösen" wie Lord Voldemort. Insbesondere die ersten Bücher über schikaniert er Harry und die anderen nur in der Schule und sorgt dabei auch für einige sehr lustige Szenen. 
Wie wir alle wissen, folgt Malfoy später dem Beispiel seiner Eltern und schließt sich Lord Voldemort an. Die Kämpfe zwischen ihm und den anderen werden deutlich krasser als kleine Schulhänseleien und Draco wird ernster. Doch als Leser und Zuschauer merkt man sehr krass, wie schwer es ihm fällt, den Anforderungen Voldemorts gerecht zu werden. Auch Jahre später noch, nachdem sie inzwischen Hogwarts längst verlassen haben, werden Harry und Draco keine Freunde, pflegen aber zumindest eine Art "Waffenstillstand".

Draco zählt vielleicht auf eine etwas ungewöhnliche Art zu den Lieblingscharakteren bei Harry Potter. Ebenso wie Lord Voldemort oder Snape gehört er zwar zu den eigentlich als unsympathisch gedachten Charakteren, gehören aber so sehr zu dieser magischen Welt, dass sie gar nicht wegzudenken sind und ohne sie alles anders wäre. Jeder Charaktere in den Büchern hat seine ganz eigene, außergewöhnliche Art, die und als Leser so sehr begeistert.
Und - wie vorhin bereits gesagt - führt Draco zu unheimlich vielen lustigen Szenen. Ganz besonders in den ersten Bänden lässt er so viele coole Sprüche vom Stapel, wenn er mal wieder Harry, Ron oder Hermine ärgern will. Ohne ihn wäre Hogwarts definitiv nicht dasselbe. Es würde so viel fehlen, denkt doch nur mal nach, was ohne ihn alles nicht passiert wäre. Oft löst Dracos Verhalten ja auch ungewollte Folgen aus, die Harry und Co. zugutekommen :o
Aber nicht nur über seine lustigen Sprüche kann man als Leser oder Zuschauer herzlich lachen, sondern auch wenn seine harte Schale dann mal bröckelt und auch er mal Angst zeigt. Denkt doch nur mal an die Szene im ersten Teil (nur im Film, ich Buch ist die Szene ein bisschen anders :D), wo Harry, Ron, Hermine und Draco zusammen mit Hagrid in den Verbotenen Wald müssen. Sie müssen sich in zwei Gruppen aufteilen, sodass Harry und Draco alleine weiterlaufen müssen. Ihre einzige Begleitung ist dabei Fang, der Hund von Hagrid, der allerdings selbst ein ziemlicher Schisser und daher keine große Hilfe. Im Wald begegnen sie dann einer unheimlichen Gestalt und während Harry stehen bleibt sieht man nur Fang und Draco kreischend davonlaufen. Und ihr müsst wirklich mal darauf achten: Die Gestalt scheint Harry anzugreifen und während er rückwärts davonstolpert sieht man im Hintergrund nochmal schreiend Draco langrennen. Also zumindest ich muss mich bei dieser Szene immer kaputt lachen und würde es die Rolle von Draco nicht geben wäre sie eben viel ernster und weniger lustig gewesen.
Seine Rolle ist also unersetzbar und wichtig und spielt eine größere Rolle als man erstmal eigentlich denkt. Ein weiterer Punkt, weshalb viele (insbesondere natürlich die Mädels haha) Draco lieben ist der Schauspieler Tom Felton. Man muss zwar auf den Typ stehen aber in den letzten Bänden wird er echt heiß und von sehr vielen Mädchen geliebt :D Und ganz ehrlich: Was würden wir nur ohne den coolen Bad Boy aus dem Slytherin Haus machen?

Scared? | via Tumblr

Scared, Adrian?



 
Adrian Ivashkov, scharfe Zunge, scharfe Zähne und scharfes Aussehen.
Lasst euch von mir entführen, in eine Zukunft, in der ihr mehr über Adrian Ivashkov und den Grund herausfindet, warum er alles ist, das euch in eurem Leseleben noch gefehlt hat.



Name: Adrian Ivashkov
Spezies: Moroi
Rang: Royal
Element: Spirit
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Grün
Hautfarbe: Blass, fast schon weiß
Statur: Groß & Dünn
Fancast: Dane Dehaan 
Persönlichkeit: Sarkastisch, hat immer einen selbstironischen Spruch auf den Lippen, im inneren ein guter Kerl, loyal, intelligenter als er sich gibt, Leidenschaft für seine Interessen



Willkommen in der Welt von Adrian, macht es euch gemütlich, denn nun wird es interessant.

Die Welt der Vampire in der Vampire Academy- & Bloodlines-Reihe ist komplex und eine der wenigen Vampir-Welten, die mich überzeugen konnte.
Ich bin ja eigentlich sehr skeptisch gegenüber Vampirbüchern, aka Twillight hat das Genre für mich total zerstört, aber ich habe Vampire Academy eine Chance gegeben. Vielleicht geht es jemandem von euch auch so, nach dieser Einführung.

In einer Welt, in der Vampire und Menschen aneinander vorbeileben, ohne dass der eine großen Einfluss in die Welt des anderen hat, lernen wir Rose Hathaway kennen. Ein Dhampir, halb Mensch, halb Vampir. Sie wird ausgebildet, um die Moroi, die vollblütigen Vampire, zu beschützen. So wie es viele andere Dhampire vor ihr gemacht haben und nach ihr machen werden.
Neben den lebenden Vampiren - Moroi, Dhampir - gibt es auch die Strigoi. Die untoten Vampire, die nur nach den primitivsten Urinstinkten arbeiten und zum Spaß töten.
Sie sind es, die die Dhampire bekämpfen müssen, um die Moroi zu beschützen.

High School in der Welt der Moroi & Dhampire dient dazu, neben den üblichen Schulfächern, den Dhampiren die Kampftechniken und das richtige Verteidigungswissen beizubringen, während die Moroi in einer der Elementenmagie - Wasser, Erde, Feuer, Luft - ausgebildet werden.
Jeder Moroi sollte in einem der vier Elemente besonders begabt sein.
Wenn es nicht einzelne Anomalien geben würde.

Die Moroi werden von royalen Familien geleitet. Jede Familie hat einen Prinzen oder eine Prinzessin, der älteste Moroi in der Familie, und es gibt eine Königin oder einen König, die aus jeder Familie kommen könnte. Die Prinzen & Prinzessinnen beraten die Königin oder den König.
Adrian gehört zu der royalen Familie Ivashkov, von dessen Stammbaum auch die momentane Königin Tatiana Ivashkov kommt.

Als einziger - und natürich liebster - Neffe der Königin, kann sich Adrian ein schönes Leben machen. Er trinkt viel, macht viel Party und ist natürlich erfolgreich bei den Mädchen.
Doch es gibt nur eine, die ihn interessiert: Rose.


Frostbite - der zweite Band der Vampire Academy-Reihe - hat uns Adrian Ivashkov beschert.

Am Anfang zwar noch ein scharfzüngiger Tunichtgut, der Bad Boy schlechthin, mit Alkoholmissbrauch und eindeutigen Kommentaren gegenüber Rose, doch man wird schnell warm mit ihm.

Seine sarkastischen Sprüche, sein selbstgefälliges Lächeln und sein unglaubliches Selbstbewusstsein ließ in Frostbite den Schnee schmelzen. Sofort ist man eingenommen von dem attraktiven Kerl mit den jadegrünen Augen, die einem den Atem verschlagen.

Je weiter Adrian einem - und Rose - im Buch begleitet, desto mehr sieht man sein wahres Ich. Seinen weichen Kern, den auch den letzten Skeptiker von ihm überzeugt.
Er zeigt seine Loyalität, seine Leidenschaft und sein großes Herz. Er ist ein Freund zu Lissa, ein großer Bruder zu Jill, ein guter Kumpel zu Christian, ein toller Partner zu Rose.

Seine sarkastischen Kommentare verstecken viel Positives, was euch Adrian nur zu gerne zeigen würde, wenn er denn noch eine zweite Chance von euch bekommt :)

Aber wirklich, er ist toll. Und beim nächsten Mal überlasse ich das Schwärmen von anderen Personen aus der Reihe.
 Lasst es euch von Rose schon mal einen Vorgeschmack geben:

Jetzt mal ganz raus aus dem Post und der ganzen Liebelei zu Adrian. Ich bin nun ich und werde euch ehrlich über Adrian erzählen.

Wenn euch die obigen Punkte noch nicht überzeugt haben, dann lasst euch mal etwas sagen:
Ich habe Adrian wirklich von der ersten Sekunde an gemocht.

Er ist zwar ein Bad Boy, er hat alle Kriterien dafür von Anfang an erfüllt, doch er ist keiner derjenigen, die man nervig findet und denen man einfach nur mal eine scheuern will.
Adrian ist sarkastisch, witzig und man merkt schnell was für ein toller Kerl er im Inneren wirklich ist. Er ist loyal, würde alles für die Menschen tun, die ihm wichtig sind, hat aber trotzdem seine Fehler. Und das ist das, was man als Leser sucht.

Er ist ein verletzlicher Kerl, der, trotz seinem großen Ego und seinem Selbstbewusstsein, seine Fehler hat, die man als Leser einfach nur akzeptieren kann. Denn das ist, was einen guten Charakter ausmacht. Komplexität und Liebenswürdigkeiten.

Bis zum heutigen Tag ist Adrian mein absoluter Liebling der Vampire Academy-Reihe und deswegen bin ich stolz, dass ich ihn hier vertreten darf.

Ich bin auch schon stolz, wenn jemand zumindest in Erwägung zieht, nach diesem Post die Bücher in die Hand zu nehmen. :)

Warum also für Adrian voten? Weil er, obwohl er ein Fabelwesen ist, eine so greifbare und reale Person ist, die einem sympathisch wirkt und mit dem man sich gut identifizieren kann.
soooo relatable ;)



Match #6: Draco Malfoy gegen Adrian Ivashkov



  

pollcode.com free polls
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen