Match #2: Hermine Granger gegen Four Eaton

GEHT AN ...
HERMINE GRANGER!

Herzlich Willkommen bei dem Kick Ass Tournament 2015! 
Das erste Mal in der Geschichte der Stories Dreams Books Tournaments treten die hartnäckigen, selbstbewussten und schlagfertigen Literaturcharaktere gegeneinander an und kämpfen in den Matches um eure Stimmen und um den Sieg. Im folgenden haben die Mentoren der beiden Ringer zwei Posts vorbereitet - welcher überzeugt euch mehr? Für welchen der beiden Charaktere schlägt euer Herz ein bisschen mehr? Und wieso? Stimmt unten ab und vergesst nicht euch an der Diskussion in den Kommentaren zu beteiligen. Möge das Glück stets mit euch sein!


Hermine Granger ist wahrscheinlich nicht der erste Bad Ass Charakter, der jedem gleich zu diesem Titel einfallen würde - und doch war sie die erste und einzig wahre Heldin, an die ich persönlich denken musste, als ich das Thema der diesjährigen Tourney erfahren habe. Ich glaube, da geht es nicht nur mir so - und es ist mir eine Ehre, sie vertreten zu dürfen!


Wieso Harry Potters beste Freundin eure Votes verdient hat, erfahrt ihr in diesem ersten Match-Post zum Tournament of Kick Ass Girls and Bad Boys 2015!






Was macht einen Badass-Charakter aus?
Und wieso ist Hermine Granger die perfekte Heldin für diesen Titel?
Das erfahrt ihr heute in:




»Ein Badass ist niemand, der zerrissene Lederjacken trägt, ein Badass ist niemand, der Sachen kaputt macht um hart auszusehen, und ein Badass ist niemand, der sich aus Spaß am Schlagen schlägt. Das ist die Definition eines Posers. Ein Badass zu sein ist etwas komplett anderes.«



Hier habe ich mir Urban Dictionary zu Rate gezogen (und übersetzt und erweitert :D) und stelle euch die unausgesprochenen Regeln des Badass-Seins vor. Und Hermine killt sie alle. Viel Spaß. :3
Zählt mal, wie oft das Wort 'Badass' in diesem Post vorkommt.



1. Ein Badass redet niemals darüber, dass er badass ist.

Hermine ist manchmal überraschend richtig draufgängerisch - sie bricht Regeln und widersetzt sich, jedoch tut sie das immer im Stillen. Sie sagt nie "Wow, ich habe Malfoy geschlagen, das war aber hart von mir." Nein, sie freut sich still über Anerkennung, und spricht nicht darüber, was sie mal wieder gerissen hat, wie ich es formulieren würde. :D


2. Ein Badass versucht nicht, badass zu sein oder hart zu wirken. Ein Badass ist einfach badass.

Wenn Hermine gegen Regeln verstößt, sich heimlich rausschleicht oder Ron mit Vögeln abschießt, dann tut sie das nie, um cool zu wirken. Sie will nicht, dass alle denken, wie taff sie ist, Hermine hat immer einen Grund für ihre Handlungen. Und ist dabei einfach badass. Sie will für ihre Freunde da sein, helfen und im Endeffekt das Richtige tun, auch wenn vorher ein paar Schulregeln im Weg stehen.


3. Ein Badass bleibt sich selbst immer treu. Das bedeutet, er selbst zu bleiben, und nicht fake, um andere zu beeindrucken.

Obwohl Hermine sich über 7 Bücher natürlich weiterentwickelt, bleibt sie immer sie selbst. Sie macht Erfahrungen und erlebt vieles, doch sie bleibt immer die Hermine, die im ersten Jahr eine Lehrerin trotz Punktabzug angelogen hat, nur damit ihre neuen Freunde nicht für das Überwältigen eines Trolls bestraft werden. Sie ist das absolute Gegenteil eines Posers.


4. Ein Badass gibt nicht auf. Badasses treiben sich selbst immer an, besser zu werden, egal wie schwierig es ist.

Aufgeben ist ganz und gar nicht Hermines Ding. Ein verbotener Trank, dessen Brauung einen Monat dauert, zu dem mehrere Diebstähle nötig sind und der der komplizierteste Zaubertrank ist, von dem sie je gehört hat? Kein Problem - es wird schwer, aber Hermine bekommt es hin. Sie macht weiter, bis das Ziel erreicht ist.


5. Ein Badass ist kein Arschloch. Ein Badass macht keine Schwachen zu Opfern, und ist freundlich zu denen, die auch freundlich zu ihm sind.

Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Liebenswürdigkeit gehören zu den herausstechendsten Eigenschaften von Hermine Granger. Sie ist immer um das Wohl der Menschen, die sie liebt, besorgt, und Gerechtigkeit liegt ihr am Herzen. Hermine unterstützt die Hauselfen und hat nie wie die meisten anderen über Luna gelacht, denn immerhin war diese auch stets nett zu ihr. Sie ist nur dann wieder badass, wenn jemand unfair ihr oder anderen gegenüber ist.


6. Ein Badass macht sich keine Feinde oder hält Ausschau nach Schlägereien. Er macht keine Kämpfe, die das Kämpfen nicht Wert sind.

Hermine hat nie grundlos etwas gegen jemanden. Wenn sie eine Lehrerin als "böse Sabberhexe" bezeichnet, dann hat das auch seinen Hintergrund. Sie kämpft nur, um sich zu wehren, und nur ein einziges (verdientes) Mal schlägt sie von sich aus zu, ganz ohne Zauberstab.Und sie weiß auch, wann es nicht wert ist, eine Strafe zu erhalten, nur um auf jemanden loszugehen.


7. Ein Badass macht sich seinen eigenen Weg. Er tut was er will, wann er will und wie er will, und ist dabei unbeeinflussbar.

Ein Wort: B.ELFE.R. (Ja, ich lese es selber immer wie "Belfer" statt "B-Elfe-R" :DD) Hermine hat den Bund für Elfenrechte gegründet und hat sich von niemandem reinreden oder davon abbringen lassen, egal wer und wie viele es versucht haben und ihr einreden wollten, dass diese Idee Schwachsinn ist. Sie hatte einen genauen Plan und wollte für die Rechte der Hauselfen kämpfen, egal was passiert, und wie wir dank J. K. Rowling inzwischen ja wissen, ist sie im späteren Leben im Zaubereiministerium tätig und setzt sich erfolgreich für die Rechte der Hauselfen ein.


8. Ein Badass ist immer bereit für eine Herausforderung, bei der er wahrscheinlich Erfolg haben wird und er scheint in allem gut zu sein.

Das trifft definitiv auf Hermine zu: Sie scheint tatsächlich in allem gut zu sein. Ein neuer Zauberspruch ist für sie kein Problem, sie stürzt sich gleich darauf und natürlich bekommt sie es gleich hin. Nur in Verteidigung gegen die dunklen Künste wird sie von Harry übertroffen, aber selbst Lupin sagte zu ihr: "Du bist die schlauste Hexe deines Alters, die ich je getroffen habe, Hermine." Und die Antworten gibt sie mit einer Selbstverständlichkeit und Geschwindigkeit, die andere nur bewundern können.


9. Ein Badass hält nicht viel von Regeln und Vorschriften.

Eigentlich ist Hermine bemüht, die Schulregeln zu befolgen, weil sie keine Strafe oder Punktabzüge in Kauf nehmen möchte, doch wenn es um eine ernste Sache geht, dann sind Vorschriften für sie nur leicht zu überwindende Hindernisse. Die Liste ist lang: Regelmäßiges Rausschleichen in der Nacht, Diebstahl aus Vorratsschränken, illegales Brauen von Zaubertränken, das Benutzen eines Zeitumkehrers für nicht-schulische Zwecke, Manipulierung von Quidditch-Spielern, das Anzünden eines Lehrer-Umhangs, Betreten des Verbotenen Waldes und und und.



F A Z I T:

totally badass.






Hermine hat es einfach drauf und wenn ihr der gleichen Meinung seid, dann gebt doch bitte eure Stimme für sie ab! Das erste Match ist sehr wichtig, denn wie würde es denn aussehen, wenn Miss Hermine Jean Granger schon in der ersten Runde das Tournament verlassen muss? O.O Und unser Gegner ist stark, denn Four hat sicher viele Fangirls, also ran an den Speck, Leute.

Falls es ins zweite Match geht, gibt's noch mehr Gif-Bilder für euch und auch das Drumherum könnte lustig werden. Also meine liebsten Einhörner, es liegt an euch! Harry Potter an die Macht! Und damit Hermine Granger!! :DD ♥♥♥


(sassy as fuck)



Hey ihr Lieben!
Heute gibt es meinen ersten (und hoffentlich nicht letzten Post) zu dem diesjährigen Tournament der Kick Ass Heldinnen und Helden. Ich hab den guten Four aus Divergent bekommen und freue mich unheimlich, ihn vertreten zu können. Ich hoffe sehr, euch gefällt die Form, die ich gewählt habe. Ich habe mir gedacht, einen Poetry Slam über Four zu schreiben wäre mal etwas anderes, mal sehen, ob mir der gewollt Effekt gelungen ist. 

 
Four.
Vier Ängste. Vier Dinge, die dich ausmachen. Vier Ängste, die dich aufwecken, die dich brechen, die dich hoffen und zittern lassen.
Four. Vier. Eine Zahl wie jede andere?

One. Akrophobie. Höhenangst.
Und unter mir die Welt, die bricht was noch nicht gebrochen ist, zu meinen Füßen, der Abgrund. Schwarz und Tief, Adrenalin in meinen Adern, Schweiß auf meiner Stirn. Doch Hochmut bringt den höchsten Höhenflug. Wer bin ich, zu glauben, ich könnte perfekt sein? Gespielte Arroganz einer verletzten Seele? Höhenangst vom Fallen, oder doch eher vom Erkennen? Wer bin ich, zu glauben, ich wäre etwas Besonderes? Ich werde fallen, fallen und fallen, fallen und verschluckt, von schwarzem Loch des Lebens.

Two. Klaustrophobie. Platzangst.
Wie kann ich glauben, diese Welt sei mir genug? Wie kann dies alles nur irgendjemand genug sein? Ich bin eingeengt, von den Zwängen meiner Fraktion, meiner Lüge, meines Lebens. Eingeengt, weil ich nur eines sein darf, nicht alles. Eingeengt von Erwartungen und Erdrückt von Enttäuschung. Will zu wenig und doch zu viel. Bekomme keine Luft, weiß nicht wie lange ich es noch hier aushalte. Sterbe tausend Tode und sehe immer noch die Wände, die kriechend näher kommen, mich zwingen, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Lügner.

Three. Angst, jemand unschludigen zu töten.
Kalt und glatt, die Pistole in meiner Hand, Spiegel des Lebens, das ich gewählt habe. Vor mir Augen, so blau, so blau und rein und unschuldig, und die Waffe meines Körpers macht mich machtlos. Machtlos durch eine Waffe, machtlos in Tat und Wort und Leben. Entwaffnet von Moral, gezwungen zu töten. Doch ich will nicht, will nicht will nicht will nicht will nicht will nicht will nicht. Knall.

Four. Er.
So viele Zweifel, so viele Fragen, so viele Ängste, auf meinem Rücken, doch alle erblassen gegen ihn. Ihn, der liebend gibt, es gut meint, und doch mich so verletzt. Der immer noch kratzt und schlägt und schreit, als wäre er das Leben selbst? Was habe ich getan, dies zu verdienen? Bitte, hör auf, ich hab es nicht verdient. Hör auf hör auf hör auf hör. Ich halt es nicht mehr aus. Hör auf hör auf auf auf auf

STOPP

Four. Vier Ängste, die mich ausmachen?
Nein.
Ich bin Four.

One. Erudite. Schlau.
Dies ist nicht die Welt, die mich zerstört. Ich bin stärker als das. Ich weiß, was ich tue, und ich springe, springe und falle, bis mein Kopf ganz klar ist. Meine Gedanken entwirren sich, die Schleifen zerren nicht mehr, alles wird klar. Mein Kopf ist klar und ich kann atmen. Ich bin wach, vollkommen wach und ich kann denken. Die Gedanken fließen, alles ist klar, so klar. 

Two. Candor. Ehrlichkeit.
Ich stoße die Wände von mir weg, niemand engt mich in meinem Kopf ein. Ich habe nie gelogen, habe nie mein Leben auf einer Lüge erbaut. Bin nicht eingeengt, bin vollkommen frei. Frei zu sprechen und zu denken und leben. Ich lebe mein Leben, wie es mir gefällt, ohne Wände die drängen und Zwänge die drücken. Reiße mich los von Fesseln und Angst, von Enttäuschungen und Erwartungen. Nie wieder lügen, nie wieder falsche Hoffnungen, werde nicht der Schmied meiner eignen Wände sein.

Three. Abnegation. Selbstlosigkeit.
Nein nein nein nein nein, werde nicht töten, werde nicht auf sie hören. Werde niemanden töten, um mich zu schützen, werde der sein, der für seine Fehler zahlt. Kein Blut wird an meinen Fingern kleben, kein Tod auf meinen Schultern lasten. Ich schenke dir das Leben, verwerfe das eigene gerne dafür. Unschuld darf nicht bestraft werden. Und ich streife von mir, die Blutwaffen, die mich entwaffnen, und tausche sie ein, tausche sie ein gegen eine neue Waffe: Selbstlosigkeit.

Four. Dauntless. Mutig.
Und ich erhebe mich, aus Blut und Staub und Zwängen, und ich schlage zurück. Ich werde so lange um mich treten, bis niemand mehr meine Narben sieht, werde so lange um mich schlagen, bis niemand mehr wagt, mich zu erniedrigen. Niemand wird mich brechen, niemand mich unterwerfen. Ich habe keine Angst, ich bin wach. Und ich werde euch brechen. Ich werde jeden DICH brechen. Niemals vergeben, niemals vergessen, niemals die Furcht vergessen. Und ich bin so wach so wach so wach. Alles so klar, so klar. Ich bin wach. Ich habe keine Angst. Ich bin Four.

Four
Vier Ängste, die mich ängstigen, mich quälen, doch mich nicht brechen.
Niemals werde ich brechen. Denn ich bin Four.
Vier Dinge, die mich ausmachen, die meinen Kopf klar werden lassen. Die mich ehrlich zu mir selbst sein lassen. Die mich selbstlos genug machen, unschuldige zu verschonen. Die mich mutig genug machen, mich meinen größten Ängsten zu stellen.

Four. 
Vier. Mehr als eine Zahl. Mehr als ein Name.
Ich bin Four. Im Namen, im Herzen, im Ganzen.
Four. Ich bin Four. Schlau, ehrlich, selbstlos und mutig.

Ich bin bereit.

____________________________________________________________________

Sooo...ich hoffe sehr euch hat mein Post gefallen! :) Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal sehr bei Ana für die tolle Organisation bedanken, dafür, dass sie uns allen unglaublich viele Zugeständnisse macht und obwohl wir manchmal echt schwierig waren/sind, nicht böse wurde, sondern immer verständnisvoll und freundlich reagiert hat.
Ich freue mich unheimlich, dieses Jahr dabei zu sein! :)

Wenn euch der Post gefallen hat und ich euch von Four überzeugen konnte, würde ich mich wahnsinnig über eine Stimme freuen! :) ♥ 



Match #2: Hermine Granger gegen Four Eaton



  

pollcode.com free polls
Kommentare on "Match #2: Hermine Granger gegen Four Eaton"
  1. WARUM? Wieso müsst ihr mir meine Entscheidung so schwer machen? Das könnt ihr meinem armen Fangirlherzen doch nicht antun..! Was? Ich muss nachdenken. Lasst mich xD
    Mensch Freunde!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist so so gemein! Ich hätte mich schon vorher nicht entscheiden können und dachte ich wähle den "besseren" Beitrag. Aber das geht auch nicht, weil beide so toll sind :/
    Ich brauche auch noch Zeit zum nachdenken...

    AntwortenLöschen
  3. Ohje, beides soo tolle Charaktere und tolle Beiträge. Ich kann mich auch nicht entscheiden. :/
    Mal schauen, wer meine Stimme bekommt :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
  4. Bin ich die Einzige, der die Entscheidung nicht total schwer gefallen ist? Four geht mir ja seit dem letzten Teil nur noch tierisch auf die Nerven und ich l i e b e Hermine!
    Obwohl die Beiträge wirklich beide toll sind.

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, mir ist es auch nicht schwer gefallen :) Four mag ich nicht sooo gerne - nur ein weiterer "Held" unter den soo heißen männlichen Charakteren ...

      Löschen
  5. Beide Beiträge sind toll, da fiel mir die Entscheidung nicht leicht. Trotzdem hab ich Hermine einfach viel lieber, sorry :-P

    AntwortenLöschen

  6. Das Leben ist gut, wenn Sie Ihrer Liebe eine um Sie herum haben, ich sage das, weil wenn ich hatte Probleme mit meinem geliebten habe ich nie gesehen Leben als eine gute Sache, aber dank Dr. AGBAZARA des AGBAZARA-Tempels, als hilfreich mich zu einen Zauber, die mein geliebter brachte mir innerhalb von 48hours zurück. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer anderen Frau nach 7jähriger der Ehe, aber Dr.AGBAZARA-Hilfe, die mir einen Zauber, der brachte ihn wieder zu mir innerhalb 48hours. Ich werde nicht Ihnen mehr Details über mich sagen eher ich wird nur raten, wer dort Probleme Beziehungen oder Ehen Kontakt Dr.AGBAZARA Tempel durch diese Details über; (agbazara@gmail.com) oder agbazara@gmail.com

    TÖTEN aus Russland

    AntwortenLöschen