10 Dinge, die ihr dringend in eure Wöchentliche Routine aufnehmen solltet!

Wochen können hart sein ... und lang. Besonder letzteres - wenn sich die Tage nur so dahinziehen wie ein zähes Stück Kaugummi und die Woche anstatt sieben, siebzig Tage zählt, dann gestaltet sich die makellose Bewältigung genauso schwierig wie der Sprung über den Grand Canyon. Ganz nach dem Motto "Organisation ist alles!", kann das Umgestalten eurer Gewohnheiten zu einem ganz anderen Lebensgefühl führen, womit ihr den Freitag ganz entspannt und ohne anschließenden Zusammenbruch erreicht ... wenn ihr ihn denn erreicht. Ich selber bin da momentan am Werkeln und meine, die Geheimzutaten entdeckt zu haben. 

Morgens mit der täglichen Social Media Dosis frühstücken: Oft hat man seine Motivationsshübe abends, wenn der Tag schon gelaufen ist und man eher schlafen als produktiv sein sollte. Daher ist es ganz wichtig diese Phase der Produktivität nach vorne zu verschieben, am besten auf den Anfang eures Tages. Was ist da besser als ein leckeres Powerfrühstück kombiniert mit einem Kaffee oder Tee und ein wenig Inspiration. Wenn ihr wie ich alleine frühstückt, dann ist das der Zeitpunkt die tägliche Dosis Social Media einzunehmen (besser als im Bus, auf dem Weg zur Schule, IN der Schule oder dann wenn ihr Hausaufgaben machen solltet). Schaut euch Outfitkombos an, Fitness Sprüche und gesundes Essen - diese Energie wirkt sich in der Folge auf euren Tag aus!

Me-Time: Einmal die Woche solltet ihr den Nachmittag nur für euch nutzen. Wart ihr die letzten drei Tage eifrig und habt viele Punkte abgearbeitet und regelmäßig Sport betrieben? Dann haut euch mit dem Laptop auf das Sofa, macht eure Lieblingsserie an und lackiert eure Fingernägel, lasst eine Maske oder Haarkur einwirken und cremt eure Beine ein. Am nächsten Tag werdet ihr euch so schön und entspannt fühlen, dass die Motivation wie von selbst kommt.

Sport ist Mord: Ich bin ein absoluter Verfechter von "fit und gesund macht glücklich!". Zumindest kann ich mit einer ungesunden Ernährung und wenig Bewegung nicht wirklich glücklich sein. Deshalb plant euch wenigstens drei Tage die Woche ein, in denen ihr Joggen geht, ein Blogilates Workout macht oder auch nur eine Stunde Spazieren geht. Hauptsache ihr bleibt eurer Bewegungsroutine treu.

Coffee-Date: Positive Menschen sind gut für die Seele - und glaubt mir, ein gutes Gespräch mit der besten Freundin ersetzt die Wirkung von Schokolade ganz fantastisch. Anstatt, dass ihr euch immer nur das Wochenende für eure Freunde nehmt, um hemmungslos feiern zu gehen, solltet ihr euch mal 2-3 Stunden für einen Kaffee in der Stadt nehmen. Wichtig ist, dass ihr mit der Person wirklich reden könnt - nicht nur blabla - und dass das Cafe eine gute Aussicht hat. ;)

Nachrichten gucken: Die wenigsten hätten womöglich erwartet diesen Punkt auf der Liste zu finden, dennoch ist er meiner Meinung nach einer der wichtigsten. Unsere Generation ist immer up to date was Promibeziehungen, neue Singles und die neuesten Modetrends angeht, aber was die Leute treiben, die unser Land regieren, interessiert natürlich niemanden. Ich selbst vernachlässige es unglaublich oft, aber ca. 4x die Woche Nachrichten schauen wird keinem schaden. Im Internet könnt ihr die Tagesschau zu jeder Uhrzeit nachgucken. 

Office ausmisten: Eine typische Sonntagsbeschäftigung ist es für mich meinen Schreibtisch auszumisten, meine Woche zu planen, viele To Do Listen zu erstellen, mir Wochenziele zu setzen und alles hübsch in meinen Planer zu schreiben. So bin ich seltener dazu geneigt mich vor der Papierunordnung in meinem Bett zu verstecken. 

Halbe Stunde vorher ins Bett und lesen: Wie entspannt ist es bitte, den Tag mit ein paar Seiten eines guten Buch ausklingen zu lassen? Anstatt völlig gestresst ins Bett zu fallen und zu verlangen, dass der Sandmann sofort um die Ecke gedüst kommt, kannst du mal versuchen es so anzugehen.

Make-Up Pinsel waschen: Nennt mich Captain Random, aber wenn das nicht wichtig und unterschätzt ist, dann weiß ich auch nicht. Wascht eure Make Up Pinsel!!! Weniger Bakterien und mehr Softness! :D

Was gehört eurer Meinung nach in jede Wöchentliche Routine? Was wollt ihr euch unbedingt angewöhnen? Was müsst ihr euch unbedingt abgewöhnen? xxx, Ana
Kommentare on "10 Dinge, die ihr dringend in eure Wöchentliche Routine aufnehmen solltet!"
  1. Ein gesundes, ausgewogenes Frühstück und ein wenig Streching+Yoga o.ä. am Morgen gehört für mich unbedingt noch in die wöchentliche Routine :-) Die Idee, morgens zu schauen, was es online so neues gibt ist echt ganz cool, dass werde ich mal ausprobieren...
    Abgewöhnen sollte ich mir das Naschen nach dem Abendessen, das tut mir einfach nicht gut :)
    Liebe Grüße
    Lisel von www.miss-flauschig.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ana,

    wirklich ein toller Blopost. In jedem einzelnen Punkt kann ich dir nur zustimmen. Da bekommt man doch gleich Lust und Inspiration, die eigene Woche umzukrempeln.
    Mach weiter so und verzaubere mich weiterhin mit deinen tollen Ideen.

    Liebste Grüße,
    Feder Träumerin
    (himmlischerfedertraum.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, das wäre an sich eine richtig perfekte Woche. Auf jeden Fall ein toller Post und auch sehr gute ideen :)

    Bei mir ist es nur so, dass ich erstens nie frühstücke (und wenn, dann mit richtig schön Weißbrot und nutella) und ich einfach so einen unregelmäßigen Tagesablauf habe, dass ich noch nicht mal die Woche an sich vernünftig planen kann :D
    Was bei mir allerdings auf jeden Fall dazu gehört, ist Sport. Ich brauche den einfach und finde es schade, dass ich jetzt nur noch so wenig (2x die Woche) Training habe. Ich muss dringend wieder mehr machen. Es gab Zeiten, da hatte ich bis zu 6x die Woche Training.
    Das Coffee-Date finde ich auch genial. Zwar mag ich keinen Kaffee, aber das Prinzip zählt. Ich mag es auch viel lieber, sich einfach zu treffen und zu klönen oder Spiele zu spielen oder so was :)

    Haha, und das Aufräumen. Ja, da mache ich immer nur das Nötigste und das auch nur dann, wenn ich wirklich gar nicht mehr am Schreibtisch arbeiten kann. und mein restliches Zimmer, sollte man sich gar nicht angucken xD

    Ich finde es ehrlich gesagt immer faszinierend, wie organisiert du bist (zumindest scheint das durch solche posts so). Wie schaffst du das? :D

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. In einigen Punkten kann ich dir da nur zustimmen und setze das mit dem Social Media und dem Sport heute auch direkt um! :D Wünsche dir einen schönen Tag, meine Liebe! <3

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Ana :)

    Tolle Liste, ich sollte mal ganz dringend einige davon in meine wöchentliche Routinee aufnehmen :)
    Ich mag es total, dass du nicht nur so Standarttipps gegeben hast, die schon reder drei Milliarden Mal gehört (aber wahrscheinlich immer noch nicht umgesetzt xD) hat.
    Social Medias schecke ich immer direkt nach dem aufstehen, bzw. beim Frühstück und muss sagen dass mir dies deutlich besser gefällt, als diese kurz vor dem Schlafen nochmal zu überprüfen. Da handhabe ich es lieber wie du und lese eine Stunde, bevor ich in die Kissen falle :)
    Mit Joggen kann man mich leider jagen *schäm* Aber glücklicherweise gehe ich zweimal die Woche für 2 Stunden Turnen und dann hab ich ja noch 1x die Woche 90 Minuten Schulsport, daher denke ich geht das ja noch xD
    Was ich aber unbedingt mal umstellen müsste, wäre meine Ernährung. Ich glaube, ein bisschen gesünder zu leben würde mir echt helfen, aber wie gesagt, es fehlt an Motivation xD

    Ein schöner, sehr motivierender Post! :)

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hey.
    Das sind wirkliche gute Punkte auf der Liste, die ich schon mal vernachlässige. Z.B. ''Me-Time'', schwierig das schon mal in dem ganzen Alltagsstress zu schaffen. Und ''früher ins Bett zu gehen um dann noch lesen zu können'' ist auch ein sehr guter Tipp. :) Nach einem langem Tag ist man oft schon zu müde zum Lesen, vor allem wenn man vorher noch (länger) ferngesehen hat. :/ :D
    Schöner Post. :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen