Auf dem Nachttisch: "Brave New World" als Dystopie-Opa

Bevor es um das eigentliche Thema dieses Posts geht: I MADE IT - KLAUSURENPHASE DONE! Meine Klausuren sind alle geschrieben und ich freue mich endlich wieder aufatmen und leben zu können ... und Stories Dreams Books mit ein paar mehr Posts füllen zu können. Neben ein paar Rezensionen und Tournamentposts, an denen ich werkeln muss, versuche ich nebenbei noch in meine alte Leseroutine zu kommen. Selbst da muss ich gestehen, dass schon wieder die Schule Priorität hat, denn bei dem ersten Buch, welches ich von DEM Stapel abarbeiten muss, handelt es sich um eine Schullektüre. Englisch LK. "Brave New World". Von (wer ist der Autor überhaupt? ... ah das stehts!) Aldous Huxley. Vor dem Samstagsfrühstück habe ich mich gestern früh schon an den ersten paar Seiten getestet und Postschreibdrang verspürt. Also, los: Meine Impressionen!
"Brave New World" wurde 1932 veröffentlicht und ist eine Dystopie, die utopische Vorstellungen beinhaltet. Heißt so viel wie: Die Welt, die in "Brave New World" geschildert wird, ist für uns Leser eine grauenhafte Vorstellung von Zukunft, allerdings verspüren die Bewohner dieser Welt unglaubliches Glück, da sie alle keine Individuen mehr sind. Eine Gesellschaft aus dem Reagenzglas: Künstlich befruchtet, geklont und konditioniert, voila, alle sind glücklich! 

Das konnte ich zumindest den ersten 30 Seiten entnehmen. Klingt von außen unglaublich spannend und vor allem unglaublich interessant, eine nun 83 Jahre alte Dystopie zu lesen, wo wir die Dystopie-Welle doch erst letztens mit Panem, Die Bestimmung und Co. erlebt haben. Ein richtiger Dystopie-Opa also! Und genauso liest er sich auch bisher. Ich hoffe, dass da Huxley an Schreibstil und Spannung noch etwas drauflegen kann, denn bisher liest sich dieser Anfang noch zäher als ein Mathebuch (okay nicht wirklich, aber fast). Durchlesen und in Einzelteile zerlegen muss ich es 5 Stunden die Woche sowieso, wenigstens ein kleines bisschen Spaß will ich dabei verspüren. 

Habt ihr "Brave New World" gelesen? Wie fandet ihr es? Was denkt ihr allgemein über Dystopien? 
Kommentare on "Auf dem Nachttisch: "Brave New World" als Dystopie-Opa"
  1. Ich habe schon viel von dem Buch gehört, aber es leider noch nicht gelesen. (:
    Bin aber schon sehr gespannt wie es dir gefällt, da mir Dystopien sehr gut gefallen. Ich finde es spannend, etwas gleichzeitig realitätsnahmes aber auch fiktionales zu lesen. Mir gefällt es das es jemanden gibt der sich gegen ein System auflehnt, der Opfer bringt und ehrgeizig daran arbeitet sein Ziel zu erreichen. :)

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde das Thema auch total interessant! Mal gucken, wie die Umsetzung ist - ich schreibe dazu bestimmt noch ein paar Worte auf dem Blog :)

      Löschen
  2. Ich habe einen kleinen Ausschnitt davon im Englisch GK gelesen. Mir hat es recht gut gefallen, alte Dystopien haben irgendwie ihren eigenen Charme... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt! Hab ja weiterlesen und es ist ziemlich creepy, im guten UND schlechten Sinne :D

      Löschen
  3. Ich muss zugeben, dass ich noch gar nicht sooo viel von dem Buch gehört habe. Natürlich kenne ich den Namen usw, aber ich hätte dir zum Beispiel nicht sagen können, worum es geht. Nicht so wie bei Fahrenheit 451 oder 1984. Die beiden stehen komischerweise auch auf meiner Klassikerliste. Dieses hier nicht.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du so darüber berichten wirst und freue mich, bald wieder mehr von dir zu hören :)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fahrenheit hätte ich glaube ich lieber gelesen - das liest unser GK.
      Vielleicht gefällt es mir & ich fixe dich an? :)
      Dann kommt es ja auf deine Liste ! ;)

      Ja da freue ich mich auch, sei gespannt! :-*

      Löschen
  4. Ich habe das Buch vor einigen Jahren schonmal gelesen, als ich in der Schule meine Dystopie-Liebe entdeckt habe. Stimmt schon, der Stil ist recht altmodisch, aber es ist ja nun auch schon alt. Und probier mal "Wir" von Samjatin; DAS ist zäh geschrieben :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui also haben wir es hier mit einem "Brave New World" - Fan zu tun? Das gibt mir Mut! :D

      Nene, haha dann lass ich lieber die Finger davon :D

      Löschen
    2. Naja, Fan ist übertrieben, aber ich fand es schon echt faszinierend. Meine liebste Dystopie ist aber immer noch 1984, das hat mich unglaublich beeindruckt.

      Löschen
    3. Dann wandert 1984 mal auf meine Wunschliste :)

      Löschen
  5. Uff, wir haben so einige Ausschnitte aus den alten Dystopien gelesen, Brave New World, 1984 etc. Und sie sind auch wiiiirklich gut die Bücher (glaub ich), vor allem wegen ihren krassen Ideen, wobei mich immer erschreckt wie real sich das anhört und wie nah wir an diese fiktiven Zustände geraten sind. Findest du nicht auch? Bin sehr gespannt wie du das ganze Buch findest!
    Du mit deinem Englisch LK. ICH WILL AUCH LKs, DAS IST SO UNFAIR. Wir haben bis jetzt noch überhaupt keine Lektüre in Englisch gehabt, alle anderen schon :( Glaube, dass liegt daran, dass im Gesamten unser Englisch Kurs der schlechteste ist - leider :/
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Bücher sinds bestimmt, wegen Schullektüre undso :D
      Ja ich hab ja mittlerweile weitergelesen und bin echt im Flair gefangen, irgendetwas hat Brave New World schon, auch wenn es sehr zäh ist.

      Hahahaha, ich kann gar nicht glauben, dass es bei euch keine LKs gibt :o ohman wie doof :(

      Löschen
  6. Hey.
    Ich hatte das Glück nicht ''Brave New World'' lesen zu müssen, sondern stattdessen ''The Hunger Games'' :D
    Aber ich hatte auch Englisch nur als Grundkurs. :D
    Dystopien mag ich allgemein sehr gerne :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaaaaaas?
      Also das ist mal das krasseste, was ich je gehört hab :D Unsere ganze Stufe schlägt sich entweder mit Brave New World und Fahrenheit 451 herum und ihr lest The Hunger Games. :O :D

      Ich mag Dystopien auch, aber glaub mir es gibt einen Unterschied zwischen Die Tribute von Panem und Brave New World :D

      Löschen
    2. Ja, schon krass.
      Meine damalige Lehrerin hatte uns einfach gefragt, ob wir Lust darauf hätte, das Buch als Dystopie zu lesen und es hatte keiner was dagegen. :D Und dann mussten wir für die Klausur grade mal 7 Kapitel vom Buch lesen und den Film gucken. :D :) Aber das Niveau von unserem Kurs war eh generell nicht so hoch, weil die Lehrerin Denglisch spricht. :) Wir hatten einfach mal Glück :D
      Klar gibt es da einen Unterschied :D
      Lg Callie

      Löschen