Kochbuch Review: "Das Leben ist schön lecker" von Susanne Kalwa und Birgitt Hölzel


Egal wann, egal wo, egal welcher Art - Bücher sind fantastische Helferlein und Begleiter zugleich, die keine dummen Fragen stellen, sondern einfach nur verstehen und dir alles geben, was du in dem Moment brauchst, wo du sie aufschlägst. Nie darf dabei vergessen werden, dass es sich bei Büchern nicht nur um Romane und spannende Geschichten handeln muss, sondern auch Ratgeber für das Kochen die Buchläden füllen. Und an denen kommt meiner Meinung nach früher oder später kein Buchliebhaber vorbei - immer nur Dosengericht geht ja nicht und spätestens nachdem das Smartphone voller Mehl oder Soße ist geben wir auch es auch auf, das Rezept ganz spontan aus dem Internet abzulesen. Warum also nicht in der Kochliteratur stöbern? Köchin Susanne Kalwa und Schreiberin Birgitt Hölzel lieferns uns mit ihrem Kochbuch "Das Leben ist schön lecker!" die betse Freundin unter den Kochbüchern und bieten mit kleinen Illustrationen auch noch etwas fürs Auge. Und das Beste: Es ist extra nur für Mädels gemacht!

Ich selber würde mich was das Kochen angeht als "Anfängerin, die gerne mal Verrücktes ausprobiert" bezeichnen. Meine Skills in der Küche sind durchschnittlich, mein Interesse an guter und ausgewogener Ernährung groß und mein Regal für Kochbücher leer - also warum nicht dieses ausprobieren, was genau das verspricht, was ich mir erhoffe? Eines ist sicher: Ich wurde nicht enttäuscht. "Das Leben ist schön lecker" bedient sich zunächst an einer wunderschönen und frechen Aufmachung, die mit pastelligen und hellen Farben sowie Texten in "Möchtegern-Handschrift" einfach ans Herz geht. Auch gibt es mehrere Kategorien unter denen die einzelnen Rezepte eingeordnet werden. Es gibt unter anderem welche für Tage, wenn die Zeit drängt, für den perfekten Mädelsabend, für das erste Date oder für die Zeit nach dem letzten. Jedes Mal, wenn ich es aufschlage, fühle ich mich motiviert eines dieser Gerichte und Snacks auf den Tisch zu zaubern. 

Mit KLICK zur Großansicht!
Aber Vorsicht! So leicht, wie ich dachte, ist es nicht. Denn die Rezepte sind nicht idiotensicher und erfordern schon ein wenig Übung und Wiederholung, bis das Werk dann auch das eines Meisters ist. Ihr könnt bei diesen Gerichten nicht erwarten ohne jegliche Vorkenntnisse einfach an den Herd zu gehen und beim ersten Versuch schon ein super leckeres Essen zu kochen. Wer sich das erhofft, der liegt falsch. Auch fand ich manchmal die Schritte sehr knapp beschrieben und ich musste die Anweisungen öfter lesen bis ich genau wusste, was von mir verlangt wurde. Manchmal wusste ich es auch gar nicht und musste auf Gut Glück rangehen.

Dennoch hatte ich schon nach ein bis zwei Versuchen den Bogen raus und kann euch sagen, dass wirklich seltsame, aber super leckere Rezepte dabei sind! Im Titel manchmal außergewöhnlich, aber im Endeffekt ein bisschen Rumgeklekserei in der Küche wert. Meiner Meinung nach ist "Das Leben ist schön lecker" auch langfristig ein interessantes und glücklich machendes Kochbuch, denn die Skala an Schwierigkeitsgraden ist hier sehr groß - so kann man sich an einfachem und altbekannten erfreuen und sich dennoch ein paar Seiten weiter herausfordern.

 Ich ging auf die Suche nach meinem ersten Kochbuch und fand ... das pinke Sahnetörtchen unter den Kochbüchern. "Das Leben ist schön lecker" ist für Kochanfängerinnen geeignet, die auch ein bisschen Geduld und Fleiß mitbringen und sich gerne selber herausfordern und für neues offen sind. Bei einem Preis von 14,99€ macht jede, die sich genau das von einem Kochhelferlein erhofft einen guten Deal und wird nicht nur für den Moment, sondern auch langfristig damit eine gute Freundin in der Küche finden. Einen Blick ist es definitiv wert!
Kommentare on "Kochbuch Review: "Das Leben ist schön lecker" von Susanne Kalwa und Birgitt Hölzel"
  1. Ich komm mal zum essen rüber, in Ordnung? ^^
    Die Bilder sind echt gut geworden und es sieht verdammt Lecker aus!
    Ich bin nicht der riesen Koch-Fan aber nach dieser Rezension werde ich mich als Köchin auf jeden Fall probieren.

    Alles Liebe, Eliz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das hehe ;)
      Ja, einfach das fast wichtigste bei einem Kochbuch *-*
      Muss man auch nicht, aber ab und zu ist es schon gut, ein paar Basics drauf zu haben :D

      Löschen
  2. Das hört sich wirklich gut an...ich mein, ich guck schon öfters mal im Internet nach leckeren und healthy- clean-whatever Rezepten, aber so das wahre ist das wohl doch nicht für mich :D Also werd ich mir das Buch vielleicht echt mal holen! Sind die Rezepte denn da auch gesund und so? Soweit ich weiß, bist du ja auch jemand der drauf achtet, also vertrau ich dem mal einfach ;)
    Liebste Grüße,
    Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es handelt sich ja um Selbstgekochtes, also ist es meiner Meinung nach Gesund.
      Es gibt ja Leute, die Milch, Fleisch und Nudeln als ungesund sehen - das tue ich nicht :D
      Für die Desserts benötigt man auch oft weißen Zucker, aber ganz ehrlich solange man sich das nur ab und zu gönnt, ist die Ernährung immer noch gesund :)

      Löschen
    2. Finde es übrigens unglaublich süß und schön, dass du mir da vertraust ♥

      Löschen