[TAG] by me: "Little Bookie Tag"

Okay, ich hätte nie gedacht, dass ich das sage: Ich bin total verliebt in Tags! Kaum zu glauben, wie stark sich meine Meinung über dieses Thema ändern konnte, aber die kleinen Fragespielchen, die momentan im Umlauf sind haben es mir einfach angetan. Sie sind witzig, machen Spaß, ergeben Sinn und sind mal ganz nützlich, wenn man bloggen will, aber nicht ganz weiß, worum es in dem Post jetzt gehen soll. Was tun? Genau, einen Tag raussuchen (für den man vielleicht schon getaggt wurde) und loslegen. Dieses Mal wurde ich weder getaggt, noch habe ich verzweifelt das Netz nach diesem Tag durchstöbert, sondern *Trommelwirbel* habe ihn selbst erfunden, yeeeeey! Inspiriert wurde ich durch den "Kindheitstag", der aber nichts mit Büchern zu tun hat & der - meiner Meinung nach - auch nicht so coole Fragen parat hat. Deshalb dachte ich, ich denke mir selbst ein paar Fragen aus. Sie sind schon ziemlich Basic, aber ich hoffe ihr findet Gefallen daran. :-))))))



Sowohl meine Mama, als auch mein Papa haben mir als Kind ziemlich oft vorgelesen, weil ich auch immer ziemlich gern zugehört habe.

Mein Papa hat mir immer aus der Griechischen Mythologie vorgelesen, was sich jetzt echt ziemlich krass anhört, denn die Mythologie ist an vielen Stellen sehr brutal. Dennoch ist es bei Klein-Ana irgendwie gut angekommen. Ich hatte weder Angst, noch habe ich aggressive Verhaltensmerkmale entwickelt. Ich war einfach nur fasziniert von der Tiefe der Geschichten.
Meine Mama hat dagegen zu ganz typischen Büchern gegriffen: Den bekannten Märchen.

Mit 6? Ich war da weder ein Wunderkind, das schon im Kindergarten lesen kann, noch jemand der mega Probleme damit hatte. Als wir in der Schule lesen lernen sollten, hab ich es gelernt.

Jaaaaa. Ich habe schon immer viel lieber gelesen, als Fernsehen geguckt. Mit 10 Jahren habe ich echt in jeder Minute, in der ich zu Hause war gelesen. Ich war richtig verrückt danach und zwang meine Eltern mich ständig in die Bücherei zu fahren. Hätte ich nicht schon damals viel Sport gemacht, dann wäre ich wahrscheinlich nie rausgegangen. Mittlerweile ist es echt überhaupt nicht so. Gibt so viele andere tolle Sachen, mit denen man seine Zeit verbringen kann. :-)))

"Hexe Lilli wird Detektivin". Kennt das jemand von euch. Es war das erste "richtige" Buch, das ich gelesen habe (also nicht so Kurzgeschichten oder Märchen), und ich war danach so stolz, dass ich direkt meine Mama anrief, um ihr zu sagen, dass ich ein ganzes Buch selbst gelesen habe. Damals war ich so 7, schätze ich.


Ich war schon immer eher der "Reihen"-Leser, weshalb ich auch oft nicht verstehe, wieso man sich mehr Einzelbände wünscht. Richtig besessen und beeinflusst wurde ich von der "Die Wilde Hühner"-Reihe von Cornelia Funke. Ich habe danach direkt meine eigene Bande gegründet und wollte echt, dass mein Leben so aussieht wie das der Wilden Hühner.
Ebenfalls habe ich gerne "Hexe Lilli" und "Lola" gelesen. Als ich etwas älter war "Freche Mädchen" (aber nur die von Bianka Minte-König) und TKKG.
Ich muss gestehen, dass ich die Bücher immer noch mag. Ich würde sie nicht unbedingt nochmal lesen, aber ich finde sie sind für jüngere Kinder echt ziemlich gute Bücher.

Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann am liebsten in gar keine. Aber früher wollte ich immer gerne "Sprotte" sein oder auch "Mila" von den Frechen Mädchen. Erst jetzt merke ich, wie gut ich es in meiner "normalen" Familie habe.

Sprotte und Fred. Die beiden waren das erste Paar, was ich geshippt habe und zwar war ich durch und durch überzeugt, dass das die große Liebe ist. Den Liebesbrief von Fred zu Sprotte kannte ich sogar auswendig und als die beiden sich dann im letzten Band (der nicht mal von Cornelia Funke geschrieben wurde) getrennt haben, waren die "Wilden Hühner" echt für mich gestorben. :P


Die ganzen Reihen, die ich gelesen habe, sind alle nicht gerade unbekannt. Welches Buch aber wohl jeder kennt, ist wahrscheinlich "Die kleine Raupe Nimmersatt". Ich mochte dieses Buch überhaupt nicht, fand es ziemlich langweilig und sinnlos, aber dennoch hat es echt eine große Fangemeinde (wenn man das so sagen kann...).

"Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat". Mehr sag ich zu dieser Frage nicht. Den Rest könnt ihr euch ja denken.

Ich habe erst ziemlich spät angefangen Jugendbücher zu lesen. Aber "Twilight" war dann der Auslöser für den Genrewechsel. Ich hatte davor immer ein bisschen Angst vor den "Büchern, die die älteren Kinder lesen", weil ich die Cover so geheimnisvoll und beängstigend fand. Twilight wurde mir empfohlen und ich habe die Bücher regelrecht gesuchtet. Auch wenn heute viele meinen, dass die Bücher ziemlich schlecht geschrieben sind, fand ich sie damals ziemlich fesselnd und spannend. Und schließlich bauen die jetzigen Bestseller auf den Twilight-Klischees auf. Also sagt gegen "Twilight", was ihr wollt, aber gebt wenigstens zu, dass sie gut genug waren, um 4 Bände um Bella und Edward zu lesen. :P
 
Marie von buchgedanken.blogspot.de
Jan von lost-pages-time.blogspot.de
Aileen von die-welt-ist-ein-buch.blogspot.de
 
Wie findet ihr den Tag? Eigne ich mich als Tag-Erfinder oder sollte ich es besser lassen?
Kennt ihr einige meiner Kindheitsbücher? Was kommt euch bekannt vor?
xoxo, Ana 
Kommentare on "[TAG] by me: "Little Bookie Tag""
  1. Hey, als erstes auf jeden Fall, danke für's Taggen. Ich mache definitiv mit :))

    Also ich gucke (und lese) an sich eigentlich wirklich gerne TAGs, teilweise kommt es aber auch darauf an, ob mir die Fragen gefallen. Manchmal ist es aber leider auch so, dass die TAGs so oft wiederholt werden, dass es irgendwann einfach nervt immer mehr Videos und Posts darüber zu reden. Ich finde, es ist ein ziemlich großer Unterschied, ob man einen richtig coolen, witzigen, kreativen TAG macht (oder sich ausdenkt) oder einen TAG, in dem sich die Fragen ständig wiederholen und schon fünfzig Mal beantwortet wurden.
    Deine Idee gehört auf jeden Fall zu den witzigen, kreativen TAGs bei denen man auch mal ein bisschen länger über die Fragen nachdenken kann :)
    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das freut mich, dass es dir gefällt :-)
      Linkst du dich dann hier in den Kommentaren, wenn du den Tag gemacht hast?

      Löschen
  2. Danke fürs Taggen meine Liebe :) Den Tag werde ich die Tage mal mitmachen :)

    AntwortenLöschen