[RÜCKBLICK] Januar + Februar 2014: Der Fluch der Leseflauten und mein stilles Comeback

Nachdem ich das Wochenende über wirklich ziemlich ziemlich viel Spaß hatte und der Alltag ganz weit nach unten auf der Prioritätenliste gerutscht ist, sitze ich jetzt hier und stelle mich wieder Sachen wie Schule, Sport, Blog und Leben. Schon ganze zwei Monate sind seit den neujährlichen Vorsätzen vergangen und auch wenn ich meine Vorsätze eigentlich geheim halte, verrate ich euch, dass "Mehr Bloggen" auch dazugehört hat. Ich habe früher wirklich unheimlich viel gebloggt und es tatsächlich geschafft mindestens jeden zweiten Tag einen Post zu veröffentlichen - heute für mich kaum vorstellbar. Zusätzlich hat sich der Fluch der Leseflauten über mich gelegt - und das nicht seit Januar - es geht schon seit Oktober so. Und eines habe ich definitiv kapiert: Ana, du kannst nicht einfach wieder von 0 auf 100 bloggen. Deshalb waren meine Bloggerfortschritte im letzten Monat Mäuseschritten gleichzusetzen.
Zwar nicht oft, aber regelmäßig gab es etwas von mir, ich lese wieder mehr & schaue auch mal öfters bei anderen Blogs vorbei. Das waren alles Dinge, die ich mir durch den Alltagsstress abgewöhnt habe. Aber es soll anders werden - versprochen - ohne Blog geht nämlich einfach nicht. ;)
Januar & Februar zusammen haben 5 gelesene Bücher mitgebracht. Ziemlich wenig, aber im Februar immerhin mehr als im Janurar (wie gesagt: Mäuseschritte!).

Perkins, Stephanie - "Schmetterlinge im Gepäck"
Meyer, Kai - "Asche und Phönix"
Mockery, Reid - "Detergent"
Meyer, Kai - "Arkadien fällt"

 Überreicht kriegt von mir Kai Meyer den Oscar für den Lieblingsautoren der letzten beiden Monate. Die "Arkadien"-Trilogie ist wirklich fantastisch: toller Schauplatz, tolle Hintergrundgeschichte, tolle Charaktere. "Asche und Phönix" hat mir leider nicht so gut gefallen, war aber dennoch nicht schlecht. Wirklich ein lesenswerter Autor, der den Hype verdient hat.  Ebenfalls fantastisch, wenn auch auf eine ganz andere Art, ist "Amy on the Summer Road". Mir hat der erste Roman von Morgan Matson sogar noch besser gefallen als "Vergiss den Sommer nicht", denn die Geschichte um den Road Trip ist so berührend und leise schön, dass ich gerne daran zurückdenke.

Das war's mit meinem literarischen Rückblick. Kennt ihr eines der obengenannten Bücher? Was waren eure Highlights der letzten beiden Monate? Ich wünsche euch einen wunderschönen Start in die Woche und verspreche euch, dass ihr schon ganz bald wieder etwas von mir hören werdet!♥
Kommentare on "[RÜCKBLICK] Januar + Februar 2014: Der Fluch der Leseflauten und mein stilles Comeback"
  1. What the heck ist denn Detergent? xD
    Ansonsten hast du einige Bücher gelesen, die ich noch auf dem SuB habe. Und das mit der Leseflaute habe ich jetzt auch schon einige Zeit D:

    lg bibi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, hätte ich wohl besser erwähnen sollen.
      "Detergent" ist die Parodie zu "Divergent" / "Die Bestimmung" von Veronica Roth.
      Dazu gibt es als nächstes eine Short Review:)
      Oh, man:( Ja irgendwie schaffe ich momentan zwar viel, aber auf jeden Fall keine Bücher lesen :(
      Liebe Grüße zurück♥

      Löschen
  2. Leseflauten kenne ich nur zu gut. Meine letzte liegt auch noch nicht lange zurück. Interessante Bücher hast du da auf deiner Liste. Arkadien möchte ich unbedingt auch noch lesen, genau wie Asche und Phönix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Arkadien" musst du auf jeden Fall lesen, sooo gute Bücher ☻

      Löschen