Match #4: Cole gegen Valentine

Geht an...
VALENTINE MORGENSTERN!

Herzlich Willkommen auf dem Tournament of Villains 2013! 
Dieses Jahr schon zum zweiten Mal gibt es ein Tournament of Stories Dreams Books bei dem allerlei Blogger und Bookies zusammenkommen, um die Charaktere der Lieblingsbücher zu feiern. Welcher Bösewicht wird wohl am Ende der beliebteste des Jahres 2013? Bleibt auf jeden Fall dran, um es herauszufinden, denn ab jetzt wird jeden Sonntag, Mittwoch und Freitag ein Match mit Posts zu den Bösewichten hier auf dem Blog gepostet werden zusammen mit der Aufforderung durch den Poll/ die Umfrage ganz unten zu voten. Für jedes Match habt ihr 48 Stunden Zeit eure Stimme abzugeben, es weiterzuerzählen und mitzufiebern. Der Dienstag ist matchfrei, was bedeutet, dass hier ein für den Blog gewöhnlicher Post auftaucht. 
Auch wenn es jedes Jahr wieder erst durch eure Kommentare, eure Unterstützung unter dem Post oder auf Twitter (Hashtag #sdbtourney) oder anderen Blogs erst richtig spannend wird, sind allerlei Beleidigungen an die Vertreter oder andere Leute nicht erlaubt. Solche Kommentare werden sofort gemeldet und gelöscht!
----------------------------------------------------------------------------------------------
 Dieses Jahr gibt es keine King & Queen Tournament, nein, dieses Jahr geht es um die Bösen unter uns (muhahaha) und ich vertrete den absolut heißesten Bösewicht, der vertreten wird. Ihr wisst alle, wen ich meine, ich meine Cole!!



So und wenn ihr nicht wisst wer Cole ist (ihr solltet euch schämen gehen!) erkläre ich es mal. Cole ist der super, mega, heiße Bösewicht aus der Trilogie Ewiglich. Alleine für ihn würde es sich lohnen, das Buch zu lesen, aber das reicht als Erklärung nicht, also gaaaanz von vorne *tief Luft holen*
 ~Es können Spoiler enthalten sein, also vorsichtig sein...Lesen auf eigener Gefahr ;) ~

Es war ein Mal ein Mädchen (Nikki) die war hatte gaaaanz großen Liebeskummer wegen ihrem Freund Jack (der laaaange nicht so heiß ist wie Cole, also wieso bleibt man bei dem? *Kopf schüttel*) und dann rennt sie zu Cole (leicht überstürzt, finde ich) und fleht ihn an, ihr den Schmerz zu nehmen. 
Halt Stopp! Wieso kann Cole so was? Gute Frage, liebes Leser. Cole ist ein Ewiglicher, d.h. das er unsterblich ist. Aber wie überleben Ewigliche? Oh, Leser, du stellst so gute Fragen. Tja, Ewigliche leben nicht wie du und ich. Sie brauchen Emotionen von Menschen (leider habe ich vergessen wieso *peinlich wegguck*).
Jetzt fragt sich jeder aufmerksame Leser: Wieso soll Cole Nikki dann die Schmerzen nehmen, wenn er sich von allen Gefühlen nährt? Man kann sich das so vorstellen: Die Emotionen eines Menschen sind aufeinander gestapelt und die "schlechten" Emotionen (Trauer, Schmerz usw.) bilden die oberste Schicht und wenn ein Ewiglicher deine Emotionen klaust, bist du erst mal froh darüber, weil es dir danach gut geht, ABER das bleibt nicht so (Also hört auf einen Ewiglichen zu suchen. Jetzt. SOFORT!), denn nachdem die scheiß Emotionen, die keiner haben will, weg sind, fängt ein Ewiglicher an, sich die guten Emotionen zu nehmen (Freude, Liebe und der ganze Rest) und was bleibt übrig? Richtig, eine leere Hülle, und wer will das sein? Wieder richtig, keiner. Aber ein Ewiglicher kann sich nicht immer von mehreren Menschen nähren, nein, er brauch einen Spender, mit dem er ein Jahrhundert im Ewigseits verbringt um diesem Menschen zu leeren um weitere hundert Jahre eigentlich ohne kleine zwischen Snacks auszukommen (Ein Jahrhundert vergeht im Ewigseits schneller als in "unserer Welt"). 
Aber ich komme vom Weg ab. Wo war ich stehen geblieben? ...ach richtig... Nikki rennt also direkt zu Cole, weil sie wusste was Cole kann, aber sie wusste nur, dass er die schlimmen Emotionen nimmt. Das tut er auch, weil ihm Nikki von Anfang an gefällt (Ja, lieber Leser, ein Bösewicht hat auch Gefühle), aber als ein echter Bad Boy, hat er Hintergedanken. Aber welche? Nun ja, er möchte Nikki als Spenderin mit ins Ewigseits nehmen und nutzt ihren Schmerz schamlos aus, richtig Böse, ich weiß, aber er ist auch böse, ach, so baaad, um sie mit ins Ewigseits zu nehmen.
 Nikki folgt Cole also ins Ewigseits und dort isst Cole sie leer (also nicht im wörtlichen Sinne, ihr solltest wissen, was ich meine, ihr habt doch aufmerksam gelesen?!) und nach diesen hundert Jahren Dauer leergesaugt werden, sollte Nikki eigentlich so eine schrumpelige alte Frau sein, ist sie aber nicht (Wen wundert’s?) und Cole, er ist ja schlau, sieht sofort, dass Nikki was Besonderes ist. Aber Nikki möchte kein ewiges Leben mit Cole führen (Hallo? Wirklich? Ganz Ernsthaft?) und geht zurück in ihr Leben, wo sie, ich glaube, ein Jahr gefehlt hat um den Junge wiederzusehen, auf den sie so sauer war, dass sie zu Cole gerannt ist (ironisch, ich weiß). Cole kann diese Entscheidung nicht verstehen (Wer kann das schon?) und Cole folgt ihr (daran sieht man doch wie toll er ist, er folgt ihr!)  




So, jetzt haben wir uns darüber ausgelassen, dass er ihr folgt. :D Und nochmal Stopp! Ich habe etwas vergessen, hihihi, also, wenn ein Mensch sich nach der Nährung entscheidet wieder in seine Welt zu gehen, werden diese Menschen nach einer Zeit von den Tunneln geholt, bis sie in diesen Tunneln sterben, also noch ein Grund mehr, wieso ein Leben mit Cole besser ist als in sein altes Leben zurückzu kehren. Aber damit wollen wir uns jetzt nicht aufhalten, denn wir wollen mehr über Cole erfahren. Alle wieder einsteigen bitte! Sind alle dirnne? Gut, denn die Reise geht weiter.
Nikki merkt, dass sie einen Fehler gemacht hat, denn Jack fällt ihr nicht direkt um den Hals (hallo, wen wundert's, die ist einfach weggerannt. Tz.) aber wir wollen uns nicht länger mit Nikki und Jack aufhalten, kommen wir zurück zu Cole, grrr.

Cole folgt Nikki immer noch, versucht sie zu überreden, zeigt ihr wie scheiße die Tunnel sind und was macht sie, sie lässt ihn immer abblitzen...Okay, okay, Cole verhält sich nicht immer sehr toll, aber er ist ja auch ein Bösewicht. Aber trotzdem so einen heißen Kerl lässt man nicht einfach abblitzen. Aber man muss Cole loben. Er gibt nicht auf. Und was macht Nikki, als ihr Ende immer näher rückt und sie Jack wieder verlassen muss? Sie versucht Cole zu töten. Ich meine Hallo?! Gehts noch? Die tickt doch nicht ganz richtig und verdient wirklich einen Schlag ins Gesicht (zum Glück habe ich das passende Bild gefunden *erleichtert aufatmen*).
Teil eins endet (Ja, es geht hier um das ENDE, aslo beschuldigt mich nicht, wenn ihr es trotzdem liest, ich habe euch gewarnt, schon am Anfang dieser Reise) so, dass es Nikki und Jack nicht gelingt, Cole zu töten, zum Glück, und Nikki müsste eigentlich in die Tunnel, aber Jack rettet sie heldenhaft und nimmt ihren Platz in den Tunneln ein.
Ankerkung hier: Das Angebot von Cole bestand bis zum Ende, sie hätte eine Ewigliche werden können und keinem wäre was passiert. Aber wer hört schon auf dem Bösen? *Kopf schüttel*

~Ende von Band 1~



So, wir haben jetzt Teil eins genügen besprochen, um uns ein Bild von Cole zu machen *Schweiß von der Stirn wegwisch*, wenn ihr aber noch nicht von Cole überzeugt seid, hab ich was falsch gemacht und das möchte ich nicht...ich habe ja noch eine weiter Chance, ich erzähle euch von Cole im zweiten Band und wenn ihr dann noch nicht von Cole überzeugt seid, habe ich nichts falsch gemacht, sondern ihr seid falsch. :D
~Achtung, Spoiler vorhanden, lesen auf eigene Gefahr~

Wenn ihr euch traut, weiter zu lesen und meine Gelabber aushalten wollt, Glückwunsch, ihr habt einen Orden verdient! :D 
So, wir waren stehen geblieben als Jack sich für Nikki geopfert hat. Nikki ist total am Boden zerstört und macht sich selbst Vorwürfe (Kann ihr das jemand verübeln?) und Cole geht auf Abstand, weil er es ihr versprochen hat, und keinen Sinn darin sieht, ihr weiter zu folgen. ABER dann fängt Nikki an COLE zu suchen (Ich meine Hallo, geht's noch? Erst wegschicken und dann suchen? Erstich ihn doch gleich mit einen Messer, tztz) und dann findet sie ihn auch, aber Cole weigert sich, mit Nikki Jack aus den Tunneln zu retten (also ich kann das  verstehen), aber naja, halten wir uns damit nicht auf. Also macht sie sich selbst auf den Weg ins Ewigseits. Und hier bitte ich nochmal um eure volle Aufmerksamkeit. Ihr fragt euch sicher, wie man ins Ewigseits kommt und ich möchte sagen, lieber Leser, dass auch das eine sehr gute Frage ist. Man braucht etwas von einem Ewiglichen, also ein Haar, Fingernagel, Haut und so was alles, und das muss man dann essen. Ich weiß, ich weiß, das ist ekelhaft, auch wenn ich Cole toll finde, seine Haare will ich nicht essen, da könnten Schuppen oder keine Ahnung was dran sein, bah, ih, bah. Okay, okay, gaaaanz Ruhig *tief Luft holen* das spielt keine Rolle. So, aber Cole möchte nicht, dass Nikki ins Ewigseits geht, um Jack zu suchen, aber wieso? Wieder eine so wunderbare Frage. Nun, Cole ist kein gefühlsloser Arsch, nein, ihr müsst alle gemerkt haben, dass er Gefühle für Nikki hat und wer möchte seiner großen Liebe schon helfen, den Jungen zu suchen, den sie liebt, wenn er doch gerade aus dem Weg ist? Nikki macht sich dann selber auf den Weg indem sie Cole Haare geklaut hat, aber nachdem sie dabei fast gestorben wäre, bringt sie Cole dazu mitzukommen. Dieser nimmt sich Verstärkung mit (Hab den Namen vergessen, aber sorry, es ist schon 00:32 Uhr) und zusammen machen sie sich auf die Suche nach Jack. Bei dieser Suche lernt man viel über Cole, seine wahren Gefühle und seine Vergangenheit und Cole, Nikki und der dritte im Bunde freunden sich an. Die Liebe machte Cole zu einem Ewiglichen und dennoch ist er allein (ganz ehrlich? Das würde mich auch frustrieren) und dann sucht er noch mit dem Mädchen, das er liebt, den Jungen, den sie liebt.
Irgendwie bringt er Nikki dazu, ihn dreimal zu küssen (wieso ich das erwähne erfahrt ihr später) und Nikki scheint Cole wirklich zu mögen, aber nur als Freund, nun ja, da zeigt er Gefühle und wird dennoch als zweiter abgestempelt, aber mich fragt ja keiner.
Es ist ja auch nicht leicht, so eine Rettungsaktion die Gruppe muss viele Gefahren auf sich nehmen um Jack zu retten (als ob das für Cole nicht schon genug wäre, der arme Junge)

Ach ja, Cole und seine Vergangenheit:

Es war einmal ein junger Wikinger (grrr, ich weiß) und dieser verliebte sich in ein Mädchen, sie schien ihn auch zu lieben und wegen ihr wurde aus dem jungen Mann ein Ewiglicher. Doch das Mädchen wollte den Mann nur als Ewiglichen um im Gegenzug ihr zweites Herz zu bekommen. 
Wieso hat ein Ewiglicher zwei Herzen? Oh Leser, ich liebe deine Fragen. ;) Also, ein Ewiglicher hat zwei Herzen, ein Oberweltherz, womit es ihm möglich ist, das Ewigseits zu betreten und zu  verlassen, das zweite Herz (außerhalb vom Körper) braucht ein Ewiglicher zum Leben.
Nun gut, zurück zur Geschichte. Das Mädchen wollte also ihr zweites Herz und dadurch, dass der junge Mann nun ein Ewiglicher war, bekam das Mädchen ihr zweites Herz und verließ den Mann und das Ewigseits. Es wird gemunkelt, dass das Mädchen ihr Herz wollte um zu sterben, doch einen Beweis dafür gab es nie.
Am Ende schaffen sie es Jack zu befreien, doch das war nie Coles Plan, denn er wollte aus Nikki nur eine Ewigliche machen. Ist ihm das gelungen? Ich habe dir doch eben gesagt, lieber Leser, das Cole Nikki dazu brachte ihn drei Mal zu küssen und das reicht aus, um aus Nikki eine Ewgliche zu machen, weil sie sich von ihn nährte und nicht umgekehrt und nur durch ein Versehen wurde Jack befreit, denn Cole ist der Böse und wollte nie, dass Jack frei kommt (jetzt mal ganz ehrlich, das kann man doch wohl ein bisschen verstehen, oder?), also ja, es ist ihm gelungen. Nikki hast ihn dafür und sie fängt an ihn zu hassen und möchte sich am ganzen Ewigseits rächen. 


~Ende von Band 2~


Okay, den ganzen Inhalt zu beschreiben war anstrengender als ich dachte, aber ich bezweifele, dass das ausreicht, um euch von Cole zu überzeugen, also kommt hier mehr:

Wieso Cole nicht einfach nur heiß ist



Ich weiß nicht, ob das in dem Text oben so gut rüberkam, oder habe ich Cole doch zu sehr auf sein Äußeres reduziert? (Wenn ja, sorry, nicht meine Absicht) aber ich möchte hier nochmal extra erwähnen: Cole ist nicht nur böse, und ich glaube, dass das eine ganz Wichtige Eigenschaft ist, um wirklich Böse zu sein.
Wieso?
Ein Mensch ist doch nicht ganz schwarz oder weiß, ein Mensch ist eher grau, mache mehr dunkel, manche eben heller und Cole gehört zu den dunkleren, aber trotzdem ist er nicht ganz schwarz, denn er hat auch Gefühle und in den Büchern hat er manchmal nur so gehandelt, weil er Verletzt oder Verzweifelt war, aber dennoch gilt er als böse, weil er eben keinen Blümchen Charakter hat.
Cole ist der Bösewicht, weil er denkt, dass es das Richtige für ihn ist (Wie Sabrina mir nochmal extra sagte).
Aber du, lieber Leser, wirst jetzt sicher denken: Wow, Cole hat einen Groupie und deswegen soll ich ihn weiter wählen?  Das ist doch absurd. Und lieber Leser, ich habe dir heute schon oft gesagt, dass du immer so schöne Fragen stellst, also kommen wir zu dem letzten Teil meines Post für Cole (fürs erste).

Die Bloggermeinungen


"Ich glaube ich fand ihn intressant und anziehend, so wie er immer bei Nikki aufgetaucht ist und ich glaube er wäre voll mein Traumtyp, haha." - Sontka von Heartbeat

"Also er ist nicht dieser typische Böswichte sondern hat mehrere grauschattirungen und ich kann ihn nicht eindeutig als gut oder böse einordnen. Auf einer Seite macht er was schlechtes aber auf der anderen Seite kann man sein Vorhaben schon nachvollziehen. Und er ist verdammt sympathisch, das man ihn einfach ins Herz schließen muss." - May von May's Review

"Ich finde Cole geil :'D" - Clara von von der Muse geküsst



------------------------------------------------------------------

Heute startet nicht nur eine aufregende Zeit für alle Zuschauer, sondern auch für mich vom PR & Marketing Team "Valentine for Tournament Winner". Zum Auftakt dieses Ereignisses, habe ich Euch eine kurze Beschreibung zu seiner Person zusammengestellt. Außerdem hat sich Valentin himself, dazu herabgelassen und das sollte uns allen eine große Ehre sein, ein kurzes Interview zu geben.
Informationen zur Person
Valentin Morgenstern ist uns normal Sterblichen durch die Chroniken der Unterwelt - Bücher von Cassandra Clare, die übrigens die offizielle Geschichtsschreiberin der Schattenjäger ist, berühmt geworden. Er ist ein geborener Schattenjäger und aufgewachsen in Idris, dem Land der Schattenjäger. Dort absolvierte er seine Ausbildung und scharrte eine Gruppe junger Leute um sich, welcher sich "Der Kreis" nannte. Ihr Ziel war es die Schattenwesen zu vernichten, die Verbrüderung von Schattenjägern und Schattenwesen zu verhindern und die Gesellschaft zu verbessern. Als bald bekam Valentin allerdings Höhenflüge, nicht ganz unschuldig daran war der Tot seines Vaters, verursacht durch eine Werwolf Attacke. Sein Ziel war nun alle Schattenwesen zu vernichten, egal mit welchen Mitteln und Verlusten. Er heiratete Jocelyn Fairchild mit welcher er einen Sohn und eine Tochter hatte und experimentierte zu dieser Zeit mit verschiedenen Substanzen. Etliche Vorkommnisse und ein misslungener Putsch später musste Valentin untertauchen und täuschte seinen Tot vor. Unterdessen schmiedete er seine Pläne zum Sturz des Rates weiter, erzog seinen eigenen und einen gestohlenen Sohn, welche uns als Jonathan alias Sebastian und Jace bekannt sind. 17 Jahre nach seinem angeblichen Tot wurde Valentin dummerweise in einem Pariser Straßencafé von einem Schattenjägertourist gesehen und enttarnt. Damit startete Valentin seinen endgültigen Feldzug der unter "The Mortal War" in die Geschichte eingegangen ist.Übrigens ist Valentin bis heute nicht gestorben - oder mit wem habe ich das Interview geführt?!

Was Ihr schon immer wusstet oder nicht wusstet:


Ausschnitt aus dem Interview

I: Sehr geehrter Herr Morgenstern. was sagen sie zu der Tatsache das sie für das "Tournament of the Villians" ausgewählt wurden?
V: Nun, zuerst war ich der Ansicht, ich sollte allen Mundis ein paar Dämonengrüße schicken, da sie meine Zeit mit ihren irdischen Nichtigkeiten vergeuden. *lacht* Aber natürlich heiße ich es gut, das man sich über Vorbilder abstimmen sollte. Man muss sich mit den richtigen Helden und Idealen auseinandersetztn, sonst endet man so irre geleitet wie meine Tochter Clarissa.
I: Was würden sie ihren Anhängern gern mit auf den Weg geben?
V: Kennt eure Schwächen und dann beseitigt sie! So könnt ihr meine... *hustet* unsere Ziele besser verfolgen ohne vom gerechten Weg ab zukommen.
I: Was denken Sie, weshalb sollten sie das Turnier gewinnen?
V: *lacht* Schauen sie mich doch an, ich bin ein Schattenjäger. Wie könnte ich dieses Turnier verlieren?
In diesem Sinne:

Quellenangabe Bilder:

Bild 1: 
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Match #4: Cole gegen Valentine
  
pollcode.com free polls 
Kommentare on "Match #4: Cole gegen Valentine"
  1. Wie cool! Ich will mehr von diesem Interview! =) Meine Stimme hat er natürlich!


    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. "Geht an...
    VALENTINE MORGENSTERN!"

    Sorry für's stören aber heute morgen um halb 1 waren es eigentlich noch 31 zu 30 Stimme für Cole :p

    AntwortenLöschen