[REZENSION] Finale


Kaufen? Klick
Nora is more certain than ever that she is in love with Patch. Fallen angel or no, he is the one for her. Her heritage and destiny may mean that they will always be enemies, but there is no turning her back on him. But now they face their biggest challenge. Can their love survive a seemingly insurmountable divide. And in the end, will there be enough trust left to rebuild what has been broken? The lines are drawn - but which sides are they on?

Scott didn't believe in ghosts. Dead men stayed in the grave. But the tunnels crisscrossing under Delphic Amusement Park, echoing with rustling, whispered sounds, made him rethink. He didn't like that his mind traveled to Harrison Grey. He didn't want to be reminded of his role in a man's murder. Moisture dripped from the low ceiling. Scott thought of blood. The fire from his torch cast skittish shadows on walls that smelled of cold, fresh earth. He thought of graves.

Becca Fitzpatrick hat definitv Humor! Immer wieder schmuggelt sich etwas Sarkasmus in die Dialoge, die gefallenen Engel sind an einigen Stellen dann doch nicht so unbesiegbar, wie man denken mag und es ist einfach sehr angenehm wie Fitzpatrick etwas frischen Wind, etwas Leichtigkeit in die Seiten bringt. Ansonsten ist die Atmosphäre bedrückend und düster, ganz nach dem Schema "Die Ruhe vor dem Sturm", was den Leser richtig in seinen Bann zieht und fast durchgängig Spannung aufkommen lässt.

Patch und Nora können endlich zusammen sein, nachdem sie Hank getötet haben und nicht mehr getrennt werden! -von wegen. Denn auch wenn Hank Millar nicht mehr lebt, hat sein Tod Spuren hinterlassen. Ein Schwur bindet Nora nämich daran, die Nephilimarmee gegen die gefallenen Engel zu führen, gleichzeitig muss sie aber auch Frieden herstellen, wie sie es mit den Erzengeln abgesprochen hat. Egal wie aussichtslos alles aussieht, eines steht für Nora und Patch schon von Anfang an fest: Dieses Mal werden sie zusammen bleiben.
Unterstützung in Sachen "Nephilim-Sein" bekommt Nora von Dante Materrazzi, der früheren ersten Offizier von Hank. Doch wie sich herrausstellt, hält sich auch Dante nicht ganz an die Regeln und Nora ist auf sich allein gestellt. Als auch Dabria und die Erzengel ihre Finger mit im Spiel haben, ist das Chaos perfekt.

Die gefallenen Engel sind wieder da! Nachdem die drei vorherigen Teile mich vollkommen davon überzeugt haben, dass Becca Fitzpatricks geschaffenen Welt Spaß am Lesen bringt, war der vierte und letzte Teil "Finale" ein Buch, was man lesen muss. Im letzten Teil handelt es sich schlichtweg um das Finale, die Lage spitzt sich zu und es heißt "Jetzt oder nie". Wie reagieren Nora und Patch? Auf welche Seite schlagen sie sich? Und noch viel wichtiger: Wo sind die beiden Seiten überhaupt? Immer mehr Fragen werfen sich auf und es ist eigentlich kein Wunder, dass Becca Fitzpatrick es auch diesmal geschafft hat, eine mehr als nur spannende Story aufs Papier zu bringen, die sich mit Überraschungen nur zu gut auskennt.
Denn wenn ein Wort "Finale" perfekt beschreiben könnte, dann ist es "Page Turner". Während es am Anfang alles noch sehr einfach aussieht, stellt sich schon bald heraus, dass jede Charaktere weitausmehr mit allem zu tun hat, als sie vorgibt, und die Handlung mal überhaupt nicht vorhersehbar ist. Der Leser tappt bis zu den letzten Seiten mit seinen Vermutungen im Dunkeln, denn wie es am Ende dann wirklich aussieht, dass hat die Autorin so geschickt eingefädelt, dass man nur mit viel Gespoiler drauf kommen kann.

Während die Handlung unberechenbar ist, ist immerhin die Beziehung zwischen Patch und Nora stabil und stärker als eh und je. Das hat mich überrascht, da es in den Vorbänden ja vorallem um die Zweifel dieser Beziehung ging und ich mir nicht so ganz sicher war, ob sich die beiden überhaupt mal richtig vertrauen können. In "Finale" aber tun sie mehr als das: Sie sind ein eingeschworenes Team, nicht mehr das schwache Mädchen und ihr Retter, was frischen Wind reinbringt und zeigt, dass es so auch geht. Nora war dabei noch sympathischer als in den ersten drei Bänden, denn sie nimmt noch mehr Dinge selbst in die Hand und wird sogar einmal selbst zur Retterin! Ansonsten kommt natürlich auch Patch nicht zu kurz, was wohl der Grund vieler Leserinnen ist, diese fantastische Welt zu erkunden. Noch mehr als schon in "Silence" kommt der weiche Kern hinter der harten Schale zum Vorschein, wobei es ihm nicht an Badboygetue fehlt. Die Mischung ist also perfekt! Noch mehr überzeugt hat mich Fitzpatrick aber mit den neuen Charakteren bzw. den alten, die eine neue Rolle spielen, da die Palette an Charakteren hier um einiges umfangreicher ist und die Nebencharaktere keine Lückenfüller, sondern wichtige Teile des Romans sind.
Auch wenn ich "Finale" wirklich derartig genossen habe, habe ich einen kleinen Kritikpunkt anzumerken, der sich aber mehr oder weniger an die meisten Bücher dieses Genres bezieht: Warum müssen am Ende der Reihe alle Charaktere übernatürlich sein, wenn am Anfang doch alle normal sind? Das ging mir dann gegen Ende schon auf die Nerven und ich kann nicht verstehen, weshalb die Autorin es nicht einfach so gelassen hat, wie es war: Kompliziert genug ist es auch ohne zusätzliche Nephilim und Engel.

Das Finale dieser Lieblingsreihe überrascht mich. Und das positiv, denn auch wenn meine Erwartungen sehr hoch waren, schafft es Becca Fitzpatrick das zu toppen. Die Turns and Twists sind hier von der allerfeinsten Sorte und die Spannung so hoch gehalten, dass mich der letzte Band von Patch und Noras Geschichte eine komplette Nacht wachgehalten hat. Auch Patch ist hier mal wieder der Traum eines gefallenen Engels und auch Nora kann sich mit ihrem Mut ein paar Sympathiepunkte einholen und wird zu wahren Heldin. Trotz ein paar kleinen Schwächen, hat mich dieser Teil voll und ganz überzeugt und ich kann es kaum glauben, dass ich von den beiden nicht mehr lesen werde. Dabei kommt es mir so vor, als hätte ich erst gestern den ersten Band begonnen.



Becca Fitzpatrick wurde 1979 geboren und wuchs in Utah auf. Später zog sie mit ihren Eltern nach North Platte, Nebraska. Sie begann schon früh selbst Geschichten zu erzählen, ihre erste Autorenliebe fand sie in Roald Dahl. Ihr Debütroman »Engel der Nacht« hat es auf Anhieb auf die New York Times Bestsellerliste geschafft. Sie lebt zusammen mit Ihrem Mann Justin und ihrem gemeinsamen Kind in Colorado, USA. [via lovelybooks]
Übrigens hat Becca Fitzpatrick auch einen Blog, auf dem sie regelmäßig Posts veröffentlicht *zum Blog*
Kommentare on "[REZENSION] Finale"
  1. OMG ich muss dieses Buch endlich lesen :)
    Es steht bei mir eh schon seit November im Bücherregal, aber irgendwie komm ich nicht dazu es zu lesen :( Trotzdem vermisse ich Patch und ich packs auch nicht, dass die Reihe zu Ende ist :(

    Liebe Grüße, Laura :)

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es das Letzte Buch Finale nur auf english????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, momentan schon. Aber bis jetzt wurden auch die Vorbände relativ schnell übersetzt, es kann also nicht mehr lange dauern :)

      Löschen