[TALK ABOUT...] Protagonistinnen mit Bücherherz

Eine große Leseleidenschaft und Sucht nach Büchern hat man wohl, wenn man eine Geschichte nach der anderen verschlingt, Nächte ohne Probleme durchliest, mit den Protagonisten mitfiebert, sie kritisiert, liebt und sich vielleicht sogar ein bisschen mit ihnen identifizieren kann. Mhm, ist das so?
Denn oftmals stoße ich auch auf Protagonisten, die wenn überhaupt etwas, dann das komplette Gegenteil von mir sind, alle Eigenschaften besitzen von denen ich nur träumen kann (oder auch glücklich bin sie nicht zu besitzen) und insgesamt ich sie eigentlich eher aus der Ferne betrachten kann, als mich in ihnen wiederzufinden. Unter den vielen Persönlichkeiten, die in Büchern leben, gibt es aber auch einige, die mit Sicherheit eine Gemeinsamkeit mit den Lesern haben: Die Bücherleidenschaft.


Funke, Cornelia - Tintenherz
Zusak, Markus - Die Bücherdiebin
Gembri, Kira - Verbannt zwischen Schatten und Licht
Clare, Cassandra - Infernal Devices

Wenn die Protagonisten des Buches genauso gerne lesen, wie ich selbst, dann ist es gleich ein wenig einfacher in sie hineinzuschlüpfen, gleichzeitig geben sie dem Buch aber auch eine zusätzliche Thematik. Wenn die Charaktere ab und zu über Bücher reden, ihr Leben mit dem von anderen Charakteren aus Büchern vergleichen, die sie wiederrum gelesen haben, das macht das den Roman facettenreicher, schöner und gar nicht komplizierter. Auch wenn es sich wirklich komisch anhört: Buch im Buch?

Doch auch wenn es wirklich den meisten Autoren Pluspunkte bringen würde, wenn sie ihre Dialoge mit Buchzitaten schmücken würden, treffe ich in der Literaturwelt nicht so oft auf Protagonisten mit Bücherherz, wie man denken würde. Schlecht ist das für uns Leser aber meiner Meinung nach nicht, denn: Nur noch von Bookaholics zu lesen, wäre doch auch irgendwie langweilig, oder?

Das schönste Beispiel für so ein Buch wäre die "Infernal Devices"-Trilogie von Cassandra Clare. Die Liebe zu den Büchern ist das, was Tessa und Will verbindet und es ist so passend in den Plot integriert, dass es ein grandioses Werk ist, welches einfach davon lebt aus z.B. "A Tale Of Two Cities" zu zitieren. Aber auch in der "Biss"-Reihe vergleicht Bella sich und Edward mit Heathcliff und Cathy aus "Sturmhöhe" von Emily Bronte. Das Buch, an welches wohl alle denken ist "Tintenherz" von Cornelia Funke, denn auch wenn ich nur den Anfang gelesen habe, kann ich es ganz klar in diese Kategorie einstufen. Deshalb sogar ein Grund für mich es noch einmal in die Hand zu nehmen. Genauso wie Markus Zusaks "Bücherdiebin", die darauf wartet von mir gelesen zu werden und mich erwartungsvoll aus dem Regal ansieht.
Und zuletzt ein unbekanntes Buch, was ich aber hier auch schon vorgestellt habe: "Verbannt zwischen Schatten und Licht" von Kira Gembri. Sehr empfehlenswert, mit vielen literarischen Werken und Zitaten, falls euch die "Buch-im-Buch" -Bücher denn gefallen.

Was haltet ihr von Büchern, in denen es unter anderem auch im Bücher geht? Überflüssig oder immer willkommen? Kennt ihr die oben genannten? Oder andere, die dazugehören?
Kommentare on "[TALK ABOUT...] Protagonistinnen mit Bücherherz"
  1. also mir würde noch Frostkuss einfallen, allerdings liest die Protagonistin eher Comics. Ich weiß nicht ob das zählt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm würde ich selber Comics lesen wüsste ich wohl, ob es das gleiche ist wie bei einem Buch, aber ich tus ja nicht :D
      Frostkuss soll ja gut sein, aber irgendezwas hindert mich daran es zu lesen...

      Löschen
  2. Sehr schöner Beitrag!

    Tessa ist ja wirklich eine rechte Büchernärrin, ich finde es immer lustig im Buch zu lesen, wie sie dann über ein Buch diskutieren bzw. zitieren. Mir fällt kein weiteres Buch ein in dem über Bücher gesprochen wird.... scheinen ja richtige Seltenheiten zu sein diese Protagonisten mit Bücherherz.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daanke :-)
      Ja das ist mir auch aufgefallen. Ich dachte es würde öfter vorkommen, aber auf mehr komme ich gar nicht. Echte Raritäten. :-)

      Löschen
  3. Also Tintenherz hat mir sehr gut gefallen, den es war ziemlich interessant ein Buch über Bücher zu lesen und ich hab mir danach immer vorgestellt, dass ich vielleicht auch mal in einer Bücherwelt landen könnte :)
    Mir würde zu dem Thema noch :Arthur und die Vergessenen Bücher: Band 1
    einfallen, denn da gehts auch um Bücher und Arthur der gerne ließt :D
    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, plötzlich in seinem Lieblingsbuch aufzuwachen ♥
      Das kannte ich überhaupt gar nicht.

      Löschen
  4. Ich finde Bücher, in denen es auch um Bücher geht total toll. Das war zum Teil auch einer der Gründe, warum ich die Bücher so liebe.
    The Perks of being a wallflower ist auch ein tolles Beispiel dafür. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wollte ich auch unbedingt die Bücher lesen, die Charlie gelesen hat.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich ja völlig vergessen! Ich habe nur den Film geguckt, aber auch die Musik über die Charlie und Sam reden, finde ich super schön ♥

      Löschen
  5. Manchmal ist es toll, machmal auch nicht - das Gesamtpaket muss einfach stimmen ;)
    Wenn die sonstige Geschichte auch spannend und toll und super ist und der Buchaspekt passt, dann mag ich's - wenn die Protagonistin aber sonst total doof ist und sich dauernd mit einem Buchcharakter vergleicht, nervt es nach einiger Zeit, vor allem wenn es immer dasselbe Motiv ist, mit dem sie sich vergleicht.
    Bei "Halva, meine Süße" hat die Autorin auch versucht den Eindruck zu erwecken, dass die Prota gebildet ist und gerne liest, dabei wurde aber nicht mal der Titel des Buches richtig genannt.
    DAS regt mich dann erst recht auf :D
    Ansonsten finde ich Charaktere, die gerne lesen, aber nicht schlecht, es sollte nur nicht zum Mainstream werden ^^
    ~ Josi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Ich habe auch schon Bücher gelesen, wo das gleiche passiert wie in Klassikern und die auch noch im Buch über den gleichen Klassiker reden!

      Löschen
  6. Ich finde es immer sehr witzig, wenn die Leute in Bücher lesen. ;-)

    Mir würde noch "das Schicksal ist ein dieser Verräter" einfallen.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  7. Hach, Tintenherz liebe ich ja auch total ♥ Mir würde dazu jetzt noch "Der Schatten des Windes" einfallen - eines der schönsten Bücher über Bücher, die es gibt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmm, vielleicht wage ich mich ja nochmal an das Buch...
      "Der Schatten des Windes" kannte ich noch gar nicht. Schau ich mir mal an. Danke für den Tipp!

      Löschen