[eBooks] "Read me in English": Englische & Günstige E-Books

E-Reader sind ja wirklich ein sehr verzwicktes Thema bei allen Bookies, die viel lesen und oft nach dem Büchershoppen ein schlechtes Gewissen haben, aber auch für die, die viel reisen und nicht immer 4-5 Bücher mit sich herumschleppen sollen. Mich begleitet jetzt schon fast ein Jahr (!) mein "kindle touch" auf meinen Bücherreisen und ich kann es nur empfehlen. Da ich aber schonmal etwas zu dem Thema gesagt habe (zum Post), ist dieser Post etwas für alle die schon einen E-Reader besitzen und auch mal gerne auf Englisch lesen oder sich mal an dem einen oder anderen englischsprachigen Buch versuchen wollen.
Unter den englischen E-Books finden sich nämlich auch eine ganze Menge günstige, die auch qualitativ überzeugen können. Also habe ich mich mal dran gesetzt und euch einen kleinen Überblick über E-Books verschafft, die ich entweder schon gelesen habe -und auch empfehlen kann- oder die auch auf meiner Wunschliste für die "Read it in English"-Challenge stehen. Als Grenze habe ich einfach mal 7€ genommen, und zwar Bücher aus dem Fantasy-, Dystopie- und dem Contemporary Genre.

"City of Bones" 5,49€  [Zur Rezension]
"City of Ashes" 6,15€  [Zur Rezension]
"City of Glass" 5,49€  [Zur Rezension]
"The Mortal Instruments"-Box by Cassandra Clare 11,99€

 Sophie Jordan's:
 "Firelight": 4,43€  [Zur Rezension]
"Vanish" 4,43€  [Zur Rezension]
"Hidden" 7,76  [Zur Rezension]
"Breathless" 2,77€  [Zur Rezension]

Becca Fitzpatrick's:
"Hush Hush" 4,53€  [Zur Rezension]
"Crescendo" 5,99€  [Zur Rezension]
"Silence" 5,99€  [Zur Rezension]
 
 "The Selection" - Kiera Cass 4,90€  [Zur Rezension]
 
"Anna and the French Kiss" - Stephanie Perkins 5,54€  [Zur Rezension]
"The probability of Miracles" - Wendy Wunder 4,99€  [Zur Rezension]
"Why we broke up" - Daniel Handler 5,52€
"My life in Black and White" - Natasha Friend 4,99€
"All these Things I've Done"- Gabrielle Zevin 3,70€
 "Easy" - Tammara Webber 5,49€  [Zur Rezension]

Da ich von den drei "Fantasywelten"-Autoren Becca Fitzpatrick, Cassandra Clare und Sophie Jordan schon einge Bücher auf englisch gelesen habe, kann ich den englischen Schreibstil wirklich empfehlen. Es ist zwar gute Sprache, aber nicht wirklich komplizierte und wer sich mit einem Wörterbuch an das englische Buch setzen will, den kann ich beruhigen: Aus dem Kontext ist alles erschließbar!
Von den Zeitgenössischen Romanen haben sich einige auf meine Wunschliste gesetzt, da sie wirklich sehr verlockend klingen und der Preis auch sehr ansprechend ist. Die, die ich schon kenne, könnten ins "Allstar"-Regal wandern. Mir haben sie alle sehr gut gefallen!
Lest ihr gerne auf Englisch oder wollt englischsprachige Bücher neu für euch entdecken? Habt ihr einen E-Book-Reader oder seid ihr gegen E-Books? Gefällt euch eins der oben genannten Büchern oder kennt ihr andere empfehlenswerte und/oder günstige E-Books auf Englisch?
Kommentare on "[eBooks] "Read me in English": Englische & Günstige E-Books"
  1. Hallo,

    Ich persönlich lese sehr gerne auf englisch, schon allein weil die Bücher. Da kommen die ganzen Wortspiele erst richtig raus. Mit E-Books habe ich leider noch keine Erfahrungen und ich bin eher der "Buch in der Hand halten" - Typ, weil ich immer denke das lesen mit einem E-Book-Reader genauso anstrengend ist wie am PC. Ich habe gehört es soll anders sein als am Bildschirm... aber ich kann es mir nicht vorstellen. Fürs Verreisen finde ich das sehr viel praktischer, als Bücher mit zu schleppen. Die TMI - Reihe habe ich in englisch gelesen und sie sind wirklich nicht schwieig auch mit weniger englische Kenntnissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nur bestätigen! Es ist gaaar nicht wie am PC lesen, sondern genauso anstrengend für die Augen wie ein normales Buch. Der Display ist allgemein sehr komisch. Ich dachte am Anfang sogar, da wäre ein Schutzpapier drüber weil es sehr nach Papier aussieht!

      Löschen
  2. Heey :)

    Ich bin irgendwie total gegen eBooks.. Ich weiß auch nicht, ich finde, die können einfach keine richtigen Bücher ersetzen. Das Seitenrascheln beim Umblättern würde für mich fehlen und auch der typische Neues-Buch-Geruch würde mir einfach fehlen...:)
    Ich lese eigentlich nicht sooooo viel Englisch.. Aber ich muss noch "House of Night 01 - Marked" auf englisch lesen (obwohl ich im deutschen schon bei Band 7 bin :D) und ich habe hier noch "Firelight" auf englisch stehen.. Mal sehen, ob ich das überhaupt mal irgendwann auf englisch lesen werde... "The Hunger Games" habe ich aber schon gelesen und eigentlich fand ich es einfach.. :) Nur "Marked" ist etwas schwerer zu lesen, es sind ziemlich viele "jugendliche" Wörter dabei, die ich irgendwie gar nicht verstehe...:)

    LG
    Nicole :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ich auch eine lange Zeit, aber es gibt viele sehr günstige englische Bücher und so lese ich auch mehr auf englisch. Ich würde 'echte' Buecher auch vermissen, deshalb zaehlt bei mir: Deutsch : Echte Buecher - Englisch - Kindle.

      Ich fände es, ehrlich gesagt langweilig bereits gelesene Buecher nochmal auf englisch zu lesen. Nimm einfach ein neues Buch und nach ein Paar Seiten wirst du dich total daran gewoehnen, auch wenn du den Inhalt nicht schon kennst. ;-)

      Löschen
  3. Ich lese sehr gerne mal auf Englisch ;) Die Bücher sind da einfach günstiger und es ist auch sehr schön, die Bücher in der Originalsprache zu lesen^^ Bei E-Books nehme ich allerdings nur kostenlose, weil ich nur eine App auf meinem Smarthphone habe und der Meinung bin, dass es sich da für mich nicht lohnt. Ich habe zwar schon einige E-Books damit gelesen, aber auf die Dauer ist das nicht so angenehm, so dass ich dafür kein Geld ausgeben möchte^^ Aber wer weiß, vielleicht komme ich ja irgendwann noch zu einem Kindle oder anderen E-Book-Reader und dann sind englische Bücher bestimmt auch dabei xD

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir für englische Bücher sehr empfehlen. Vorallem die ich oben nenne sind empfehlenswert. :-)

      Löschen
  4. Ich habe the selection auch auf englisch auf meinen kindle gelesen..es war sehr leicht zu verstehen!
    LG Franzu (:

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese nun auch schon seit über einem Jahr englische Bücher. Mit dem "echten Buch" angefangen, bis der eReader kam. Es ist so praktisch mit der Übersetzungsfunktion und die Preise spottbillig, das ich sogar fast nur noch zu englischen Ausgaben greife. Außerdem kann man Fortsetzungen sehr viel schneller weiterlesen. Übrigens war mein erstes englisches Buch von Cassandra Clare - Clockwork Prince. Ich wollte da unbedingt weiterlesen und habe eine Woche mit Wörterbuch gebraucht. Mittleweile geht es als geübter ja schon viel schneller. Plus mit dem fremdsprachigen Lesen lernt man zusätzlich noch was. Ich kann es nur empfehlen.
    So werde jetzt mal bei deinen engl. Spr. Rezis reinschauen. Vlt. ist ja was für mich dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat es wegen den Fortsetzungen vor 2 Jahren angefangen, als ich "City of Fallen Angels" sofort haben musste :-)
      Seitdem nutze ich alle Vorteile und was soll ich sagen: übung macht den Meister! :-)

      Löschen