[REZENSION] Die Bestimmung 02: Tödliche Wahrheit

 Kaufen? Klick



Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat - und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet - doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört - selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...
Als ich aufwache, liegt mir sein Name auf der Zunge. Will.
Bevor ich die Augen aufschlage , sehe ich ihn wieder auf dem Gehweg zusammensinken. Tot.
Ich habe ihn getötet.

ACHTUNG! 2.Teil einer Reihe! Könnte ohne Vorwissen des Vorbandes SPOILER enthalten.

Der Angriff von den Ferox, kontrolliert durch die Ken auf die Altruan, löst in Tris sowieso schon kompliziertem Leben ein riesiges Chaos aus. Auch wenn sie und Four als Unbestimmte nicht gesteuert wurden, hat sie Wills Leben auf dem Gewissen und ebenfalls ihre selbstlosen Eltern verloren.
Zusammen mit den Überlebenden der Altruan und Peter, suchen sie bei den Amite Zuflucht.
Immer klarer wird Tris, dass ihre Mutter nicht umsont gestorben sein darf und, dass weitaus mehr hinter dem Angriff steckt als sie zunächst gedacht hat: Eine Wahrheit, die die Ken versucht haben zu unterdrücken...

US-Cover
Tödliche Wahrheit schließt minuten nach dem ersten Teil an und ermöglicht dem Leser ein schnelles Einfinden. Es ist wirklich ratsam die beiden Teile mit nur kurzem Zeitabstand hintereinander zu lesen, da das Ende von Teil 1 direkt ohne Wiederholungen aufgegriffen wird. Und so wird der Leser sofort in die Handlung geschleudert. Nach dem Motto "In jeder Ecke lauern Gefahren" hält Veronica Roth die Spannung ungewöhnlich hoch und es folgt eine actionreiche Szene nach der anderen.
Überhaupt kommt es dem Leser während Tödlicher Wahrheit überhaupt nicht in denn Sinn an Langeweile zu denken und er wird in eine Mischung aus viel Action und Romantik hineingezogen.
Für Gewöhnlich schließen sich diese beiden Handlungselemente gegenseitig aus, aber bestimmt nicht wenn man eine noch so neue Beziehung wie die von Four und Tris vor sich hat. Zwischen Kämpfen um Leben und Tod findet sich immer ein bisschen Zeit für die vielen Geheimnisse, die die beiden sich noch nicht erzählt haben.

Und das sind besonders auf Fours Seite eine ganze Menge. Es ist erstaunlich wie viel Vergangenheit in einem 18-jährigen Ferox stecken kann und macht ihn für den Leser immer interessanter. Aber besonders Tris wurde mir immer sympathischer. In der Rezension zu "Die Bestimmung" hatte ich schon angedeutet, dass ich ihre scheinbar negative Veränderung für eine wichtige Rolle im Großen Ganzen gehalten habe; mit dieser Vermutung habe ich Recht bewahrt, denn Tris' Suche nach sich selbst spielt in ihren Gedanken auch eine wichtige Rolle.
Neben den beiden Protagonisten hat die Autorin aber auch mit neuen, oder bekannten Charakteren Überraschungen parat. So kommen auch Peter, Christina, Caleb, Tori und Marcus, Fours Vater nicht zu kurz und versüßen mit ihrem Auftreten das Lesevergnügen. Es scheint als wäre Vertrauen in Tris Welt eine komplizierte Sache, da die Wahrheit zwischen Verrat nicht leicht zu finden ist.

Veronica Roths Schreibstil hat auf jeden Fall an Potential gewonnen. Er ist nicht mehr nur ein Scheinwerfer auf die Handlung, sondern auch selbst ein kleines Meisterwerk. Dabei sind auch mehr sprachliche Mittel vorhanden, die mir beim Lesen immer positiv ins Auge stechen und Tris Gefühlswelt viel greifbarer machen.

Zum Schluss muss noch etwas zu dem Gewaltanteil in Veronica Roths Trilogie gesagt werden. Natürlich enthält ein Roman, in dem Krieg herrscht Gewalt und "Tödliche Wahrheit" ist auch keine sanfte Geschichte, aber ich fand nicht -obwohl ich da schon sehr empfindlich bin-, dass es zu grausam war und würde es Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen.

Fazit: Tödliche Wahrheit ist ein Roman, der das Wort Langweile gar nicht kennt. Action, Romantik und Spannung sind die Hauptbestandteile von Veronica Roths zweitem Roman und die Protagonisten sind sehr außergewöhnlich, neu aber sehr sympathisch. Vertrauen wird auf die Probe gestellt und die Frage, was Tapferkeit denn wirklich ist. Sowohl im Schreibstil als auch in der Handlung und den Charakteren hat der Roman eindeutig an Potential gewonnen.
Veronica Roth ist 23 Jahre alt und wurde in den USA geboren. Sie schreibt bereits seit sie 12 Jahre alt ist. Sie studierte "Creative Writing" an der Northwestern University. Im Alter von 20 schrieb sie schon einen Roman. Es wurde "Die Bestimmung", dieser Roman schaffte es in den USA sofort in die Bestsellerlisten. Ihr Debütroman bildet gleichzeitig den Auftakt zu einer Trilogie. Roth lebt heute gemeinsam mit ihrem Ehemann in Chicago.

Mehr? Dann klicke hier um auf die offizielle Seite der Autorin oder hier, um auf die deutsche Seite der Reihe zu kommen.


Ich bedanke mich herzlich für die freundliche Bereitstellung des tollen Rezensionsexemplares bei 
Kommentare on "[REZENSION] Die Bestimmung 02: Tödliche Wahrheit"
  1. Oh, ich habe Insurgent auch geliebt. Habe ich aber schon im Sommer gelesen :) Zwar wird mir Tris ein bisschen unsymphatisch, aber es gibt dafür neue Charaktere, die ans Herz wachsen :) Und das Ende: Was für ein Cliffhanger! Ich hab ja noch Wochen danach darüber nachgedacht ;)

    Der neue Banner gefällt mir, lass ihn :) Süße Rezi!

    LG Laura
    http://buechernixe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    deine Rezi ist toll. Veronica Roths Schreibstil ist wirklich leicht zu lesen und ist stimme dir auch in den anderen Punkten zu.
    Allerdings konnte ich die ganze Gewalt manchmal einfach nicht mehr ertragen, aber wahrscheinlich bin ich da wohl die einzige^^
    Liebe Grüße:)
    http://buchlieblinge.blogspot.de/

    AntwortenLöschen