[REZENSION] Easy

Autor: Tammara Webber
Verlag: Tammara Webber
Seiten: 318
Erscheinung: Mai 2012
Preis: 10,52€ (Taschenbuch) ; 1,99 (kindle ebook)

INHALT:
 A girl who believes trust can be misplaced, promises are made to be broken, and loyalty is an illusion. A boy who believes truth is relative, lies can mask unbearable pain, and guilt is eternal. Will what they find in each other validate their conclusions, or disprove them all?

When Jacqueline follows her longtime boyfriend to the college of his choice, the last thing she expects is a breakup two months into sophomore year. After two weeks in shock, she wakes up to her new reality: she's single, attending a state university instead of a music conservatory, ignored by her former circle of friends, and failing a class for the first time in her life.

Leaving a party alone, Jacqueline is assaulted by her ex's frat brother. Rescued by a stranger who seems to be in the right place at the right time, she wants nothing more than to forget the attack and that night--but her savior, Lucas, sits on the back row of her econ class, sketching in a notebook and staring at her. Her friends nominate him to be the perfect rebound.

When her attacker turns stalker, Jacqueline has a choice: crumple in defeat or learn to fight back. Lucas remains protective, but he's hiding secrets of his own. Suddenly appearances are everything, and knowing who to trust is anything but easy.

DER ANFANG:                                                                                                                                     
I had never noticed Lucas before that night. It was as though he didn't exist, and then suddenly, he was everywhere.

REZENSION:
Nachdem Jacqueline's Freund Kennedy nach 3 Jahren plötzlich mit ihr Schluss macht, verliert sie den Boden unter den Füßen. Schließlich ist sie im auf das College seiner Wahl gefolgt und war sich einer Zukunft mit ihm sicher. Nach diesem Schock schwänzt sie 2 Wochen Schule und verpasst daher auch das 'Midsemester'.

Nach einem Gespräch mit ihrem Professor wird ihr erst bewusst, dass sie womöglich durchfallen könnte und sofort nimmt sie sein Angebot an, Nachhilfe von einem älteren Schüler anzunehmen.

Doch Jacqueline plagt außer der Uni auch noch eine andere Sache: Nach ihrer Rückkehr von einer Halloweenparty wurde sie von einem Bekannten, Buck, überfallen und beinahe vergewaltigt. Nur durch den mysteriösen Lucas, der ihr zur Hilfe kommt, schaffst sie es an diesem Abend heil nach Hause zu kommen. 

Sie versucht sowohl Kennedy als auch Buck und Lucas zu vergessen, was aber nicht besonders gut klappt, da sie die drei ständig trifft. Schließlich gibt sie nach und plant mit ihrer besten Freundin Erin eine Operation, in der sie den Bad Boy Lucas um den Finger wickelt. Aber außer Lucas spukt in ihrem Kopf ja auch noch ihr Nachhilfelehrer Landon herum, den sie zwar noch nie gesehen, aber trotzdem so viel über ihn weiß...

Auf Easy war ich sehr gespannt, da es mein erstes Buch war, dass nicht in den YA Bereich gehört. Auch wenn Jacqueline schon ein Paar Jahre älter ist als die typischen Protagonistinnen, welche ich kenne, konnte ich ihre Gedanken und Taten gut nachvollziehen. Allgemein ist der Autorin  die Darstellung der Gedanken gut gelungen, da sie jeden wichtigen Gedanken auch begründet, was ich nicht von allen Schriftstellern behaupten kann.

Die Handlung ist eine Mischung aus auch mal sowohl 'intimen', als auch romantischen Liebesszenen, spannende Szenen, in denen sie Buck trifft und auch der Leser eine Gänsehaut kriegt und Monologen, in denen man mit Jacqueline über sowohl Landon, als auch Lucas nachdenkt.

Denn mit Lucas hat Tammara Webber wirklich einen sehr außergewöhnlichen und interessanten Charakter erschaffen, mit einem großen Geheimnis und der mit Jacqueline einfach ein tolles Liebespaar in der Storyline bildet. Aber auch Erin, Jacquelines beste Freundin und Kennedy, ihr Exfreund, versüßen mit ihren Auftritten, das Lesevergnügen.

Besonders gut gefallen hat mir bei Easy, dass das Thema 'Vergewaltigung' und 'Selbstverteidigung' eine riesige Rolle spielt. Tammara Webber informiert den Leser zwischen den Seiten, darüber was man in solchen Situationen machen kann und welche Folgen es haben kann, wenn man einfach nur 'schweigt'. 

BEWERTUNG:                                                                                                                                 
Fazit: Easy ist ein absolut lesenswertes Buch. Zwar muss man sich als YA-literature Leser erstmal an den Stil gewöhnen, aber Tammara Webber macht das dem Leser sehr leicht, mit tollen Charakteren und Fakten zum Nachdenken. Ich kann gar nicht anders als diesem Buch 5 Sterne/Herzen zu verleihen! 
 ♥♥♥♥♥
Kommentare on "[REZENSION] Easy"
  1. Das Buch hört sich echt gut an! :) Und das Cover - hach! *_*
    Schöne Rezension! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :) Das Buch hört sich wirklich toll an :D
    Die Geschichte zwischen Jacqueline und Lucas klingt wirklich lesenswert und ich muss wieder einmal mit mir kämpfen, nicht gleich ein neues Buch zu kaufen xD
    Übrigens haben wir dir 2 Awards verliehen: http://amoureuxdeslivres.blogspot.de/2012/08/award-neue-awards.html
    Ich hoffe du freust dich :)
    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen