[REZENSION] Dark Inside

Deutsches Cover
Autor: Jeyn Roberts
Verlag: Loewe-Verlag // Original bei Macmillan Children's Books
Seiten: 396
Erscheinung: 2012 // Original 2011
Übersetzt von: Bea Reiter
Originaltitel: The Dark Inside
Preis: 14,95€ (Taschenbuch)

INHALT:
Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen. Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle. Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag. Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten. Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst. Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt. "Dark Inside" ist der erste von zwei Bänden.
US-Cover

DER ANFANG:
Ich stehe am Rand des Abgrunds. Hinter mir jagen tausend Ungeheuer. Ihre Tarnung verändert sich mit jeder Bewegung. Wenn sie in den Spiegel schauen, sehen sie dann ihr wahres Ich?

REZENSION:
Die Welt verändert sich. Erdbeben zerstören Städte, das Stromnetz bricht zusammen und es gibt keine funktionierenden Medien mehr. Doch das ist noch das leichteste Übel: Menschen werden zu Bestien und bringen sich gegenseitig um, als wären sie von einer Krankheit befallen, die das Böse in ihnen zum Vorschein bringt. Nur wenige schaffen es einen kühlen Kopf zu bewahren und sich vor den Ungeheuern in Sicherheit zu bringen. Um 4 davon geht es in Dark Inside.

Mason verlässt die Schule nach einem Autounfall seiner Mutter, um sie im Krankenhaus zu besuchen. Aber er verliert an diesem Tag nicht nur sie, sondern auch seine ganzen Freunde, die Opfer eines Bombenanschlags in der Schule werden.
Aries fährt mit dem Bus zur Theaterprobe, wenn ein starkes Erdbeben die Straßen aufreißt. Nur mit Hilfe von Daniel, einem Fremden, schafft sie es sich in die Schule zu retten. Dabei verliert sie jedoch ihre beste Freundin Sara. Sie und die restlichen Überlebenden ihrer Theaterklasse halten allein an ihrer Lehrerin, Ms Darcy fest. Nachdem diese aber auch von den Bestien ermordet wird, müssen sie sich allein der Situation stellen.
Clementine befindet sich in einer Versammlung ihrer Stadt, als plötzlich zwei gute Bekannte auftauchen und ein Blutbad anrichten. Nur sie kann sich rechtzeitig nach draußen schleichen und wird dort aber von anderen Verrückten empfangen. Zu ihrem Glück kommt ihr Gegenüber kurz wieder zu sich und lässt sie gehen, bevor er sich wieder in das Monster verwandelt.
Michael ist mit einem Freund unterwegs, wenn ein Autofahrer absichtlich einen Motorradfahrer anfährt und tötet. Doch nach dem Eintreffen der Polizei wird die Situation noch schlimmer, weil sie wild umherschießen und nicht mehr sie selbst sind. Nur durch die Hilfe eines anderen Autofahrers können Michael und sein Freund entkommen, bis sie am nächsten Tag schließlich feststellen, dass das was sie am vorherigen Tag gesehen haben, mehr war als ein Amoklauf zwei verwirrter Polizisten.

Dark Inside ist ein Band in der Dystopienwelt der weitaus mehr beinhaltet als gewöhnliche Einheitskost. Jeyn Roberts stellt dem Leser den Abgrund unserer Welt dar und das auf eine brutale Weise. Sie zeigt uns eine Situation, in der die Menschheit sich selber von innenheraus auffrisst und aus der es kein Entkommen gibt. 

Die Protagonisten werden daher auf eine ganz andere Weise vorgestellt als in anderen Büchern, da man sie in Momenten erlebt, in denen sie an ihrer Grenzen stoßen und Sachen erleben, für die man viel Stärke braucht. Bei Dark Inside lernt man vier Protagonisten auf einmal kennen, die von der Autorin so gut ausgearbeitet worden sind, dass man ihre Persönlichkeit klar erkennt. Die vier Jugendliche sind sehr verschieden, von der Führungspersönlichkeit Michael, der den Kopf hochhält, da er einfach nur weiterleben will, bis zur Cheerleaderin Clementine, die nur ihres Bruders wegen die Hoffnung nicht aufgibt.
Nicht selten, trauert man mit den Akteuren um einen verlorenen Freund, den sie bei ihrer Flucht kennengelernt haben.

In dieser Dystopie ist es durchgehend spannend. Es vergehen keine 5 Seiten, in denen es nicht von schrecklichen Anblicken oder Gedanken wimmelt. Was mir aber leider gefehlt hat, ist ein Spannungshöhepunkt. Nachdem ich mich an diese Atmosphäre gewöhnt hatte, wartete ich darauf, dass es gegen Ende noch gesteigert wurde, was Jeyn Roberts nur bedingt schaffte.
Der Schreibstil der Autorin stört jedoch oft. Sie bildet abgeschnittene Sätze, die zwar gut am Ende eines Kapitels ankommen um die Dramatik zu steigern, aber mitten in einem Handlungsstrang einfach nur dafür sorgen, dass man nicht flüssig durchlesen kann. Schließlich ist Dark Inside, auch nur der Handlung wegen, wirklich kein Buch, dem es an Dramatik fehlt. Außerdem waren einige Ausdrücke ungewohnt und seltsam. Ich kann, aber nicht sagen ob die Sätze direkt von Jeyn Roberts kommen, oder nur kleine Schwächen bei der Übersetzung sind. 

Zur Covergestaltung kann ich wieder den Loeweverlag loben. Passend, passend, passend. 
Auch zum Klappentext kann ich nur sagen, dass er mindestens so spannend ist wie das Buch selbst. Ich weiß nicht ob ich mich ohne diesen Klappentext, an das Buch herangewagt hätte.
BEWERTUNG:
Fazit: Eine etwas brutalere Dystopie mit jeder Menge Spannung, die allerdings auch keine leichte Kost ist. Die Protagonisten wachsen dem Leser ans Herz und man verarbeitet mit ihnen die schrecklichen Erfahrungen. Leider stört nicht selten der Schreibstil und die Autorin schafft es nicht, die bereits spannende Atmosphäre in einem Höhepunkt zu steigern.
3 1/2 Herzen von mir, da brutale Handlungen nicht unbedingt meinen Geschmack treffen. Ein Fan hätte mit sicherheit mehr verteilt, aber so gut hat mir Dark Inside im Endeffekt nicht gefallen. 
 ♥♥♥

ZUR AUTORIN:                                                                                                                                   
 

Jeyn Roberst geboren in Saskatoon, Kanada, schreibt Geschichten solange sie sich erinnern kann. Mit 21 Jahren zog sie nach Vancouver und träumte davon ein Rockstar zu werden. Stattdessem studierte sie Creative Writing uns Psychologie an der University of British Columbia. Nach einem weiteren Studium in England verdiente sie sich ihren Unterhalt als Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin, Fahrradkurier und Baumpflanzerin.
1 Kommentar on "[REZENSION] Dark Inside"
  1. Ich muss das Buch unbedingt mal von meinem Sub holen :D

    AntwortenLöschen