[REZENSION] City of Lost Souls


He leaned his head into her palm, his hair tickling her knuckles, and she realized his face was wet too.
The boy never cried again. S.403
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Walker Books
Seiten: 540
Erscheinung: Mai 2012
Preis: Taschenbuch: 8,55€
          Gebundenen: 16,35€

INHALT:
Jace is now a servant of evil, bound for all eternity to Sebastian. Only a small band of Shadohunters believe he can be saved. To do this they must defy the Clave. And they must act without Clary. For Clary is playing a dangerous game utterly alone. The price of losing is not just her own life, but Jace's soul. Clary is willing to do anything for Jace, but can she still trust him? Or is he truly lost? What price is too high to pay, even for love?

DER ERSTE SATZ:
Simon stood and stared numbly at the front door of his house.

MEINUNG:
Achtung!: Diese Rezension bitte nur lesen, wenn du die vier vorherigen Teile der Reihe schon gelesen hast, da sie Hinweise auf den Ausgang dieser geben könnte.

City of Lost Souls ist der fünfte Teil der 'The Mortal Instruments'-Reihe von Cassandra Clare und somit das zweite Buch der neuen Trilogie. Seit 'City of Fallen Angels sind zwei Wochen vergangen.
Clary geht es schrecklich, denn nachdem Sebastian das Ritual zu Jace vervollständigt hat, ist er verschwunden, und Jace mit ihm.

Nach einer intensiven Suche des Rates ist noch immer keine Spur von den beiden zu finden und schließlich schieben sie die Suche vor. Clary kann dies nicht verstehen, da sie der festen Überzeugung ist, Jace sei noch am Leben. Das bestätigt sich, wenn Jace eines Nachts bei ihr im Zimmer auftaucht.

Doch er scheint verändert und später merkt Clary auch wieso: Durch das Ritual hat Sebastian Jace an sich gebunden. Jace glaubt nun alles was Sebastian denkt und würde man einem der beiden Verletzungen zufügen so würde es den anderen auch treffen.

"We are bound, he and I. Cut him and I bleed." S.101

Jace will das Clary sich ihm und Sebastian anschließt, doch wenn sie die Entscheidung trifft gibt es kein zurück mehr. Auch wenn Clary das weiß, will sie das Risiko eingehen um Jace zu retten. 

Lange habe ich auf den fünften Teil der wundervollen Reihe gewartet. Und ich kann nur sagen, dass sich das Warten mehr als 100%ig gelohnt hat.

In City of Lost Souls geht es wieder wie in den ersten Teilen hauptsächlich um Jace und Clary, was nicht heißt, dass die anderen Charaktere zu kurz kommen. Im Gegenteil!
Die Sichtweise ändert sich mindestens 2x pro Kapitel und fast jede Person kriegt einen Teil aus ihrer Sicht. Manchmal stört dieser ständige Wechsel und die kurzen Szenen doch, vorallem wenn es grade spannend wird.

In dem 5.Teil der Reihe trifft man nicht auf neue Charaktere, aber auf Bekannte aus vorherigen Teilen, wie z.B auf Aline Penhallow, Amatis und zuletzt natürlich auf Jonathan Christopher Morgenstern, bekannt als Sebastian, den man für tot gehalten hatte. Denn auch diese haben sich seit City of Glass verändert.

Aber auch die Hauptcharaktere verändern sich und vorallem ihre Beziehungen zwischeneinander. So ist die Dynamik zwischen den Pärchen ziemlich groß. Jordan und Maia, Isabelle und Simon und Alec und Magnus, dessen Beziehung aber im Vergleich zu den anderen kein befriedigendes Ende findet.

Zwischendurch hat mich die Handlung wieder dazu gebracht, nicht zu wissen wer vertrauenswürdig ist. Zwischendurch empfand ich sogar eine Sympathie für Sebastian und hatte einfach Mitleid mit ihm. Aber es dauert nicht lange bis er wieder der Bösewicht der Reihe wird.

Wie auch in den Rezensionen davor, ist der wunderschöne Schreibstil der Autorin zu betonen. Ihre Wortwahl ist detailliert und sie hat einfach ein Talent, mit dem sie Buchfiguren so real erscheinen lässt.

Das Cover hat mir dieses Mal nicht so sehr gefallen. Gestört hat mich, dass die Coverschauspieler für Clary und Jace ganz zu sehen waren und ich sie mir so nicht vorgestellt hatte.

Fazit: Cassandra Clare hat mal wieder einen fantastischen Roman geschaffen, mit viel Action und Gefühlen. Es ist eine gut gewählte Mischung aus allem und verspricht wieder ein außergewöhnliches Lesevergnügen. Leider muss jetzt wieder mehr als ein Jahr auf City of Heavenly Fire gewartet werden.

ZUR AUTORIN:
Schon als Kind hat Cassandra Clare viel gelesen. Bücher waren ihre treuesten Begleiter in einer Zeit, in der ihre Eltern mit ihr durch die Welt zogen. Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie nach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Die Welt von Britney Spears und Paris Hilton war jedoch nicht wirklich die ihre. 2004 begann Cassandra Clare ihren ersten Roman zu schreiben, inspiriert vom Bezirk Manhattan in ihrer Lieblingsstadt New York. Mit ihren "Chroniken der Unterwelt" war sie schnell so erfolgreich, dass sie 2006 den Job als Societyreporterin an den Nagel hängen konnte. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York.
Kommentare on "[REZENSION] City of Lost Souls"
  1. Also ich habe noch keines der Bücher gelesen und daher habe ich mal weitergelesen ;)

    Eine wirklich gute Rezi!
    Bin dann auch gleich mal Leserin geworden!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es schlimm bzw. doof das auf dem Cover Jace anders aussieht
    als im Film der im Sommer rauskommt :/

    AntwortenLöschen