[REZENSION] Engel der Nacht

Autor: Becca Fitzpatrick
Verlag: Page & Turner
Seiten: 397
Erscheinung: August 2010 
Empfohlen ab:
Originaltitel: Hush, Hush      

INHALT:
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen - und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen ...

DER ERSTE SATZ:
Chauncey lag mit einer Bauerntochter im Gras am Ufer der Loire, als das Unwetter heranrollte.

MEINUNG:
Engel der Nacht ist der erste Teil der 'Hush Hush'-Serie von Becca Fitzpatrick. Erzählt ist die Geschichte aus Sicht der 17-jährigen Nora Grey, dessen Vater erst seit kurzem ermordet wurde.
Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter in einem alten Farmhaus, welche aber leider wegen ihres Jobs nur selten zu Hause ist. Ihre nächste Vertrauensperson ist ihre beste Freundin Vee Sky, neben der sie auch in Biologie sitzt.

Doch dies ändert sich, wenn ihr Lehrer plötzlich beschließt die Sitzordnung zu ändern und nun der mysteriöse Patch neben ihr sitzt. Seit dem ersten Augenblich empfindet sie sowohl panische Angst, als auch eine merkwürdige Anziehung zu ihm. Von dem Projekt, welches sie gemeinsam machen müssen, hält Nora anfangs nicht viel.

Patch verunsichert sie auf seine Art und in den Dialogen sind beide Charaktere sehr deutlich zu erkennen: Patch der Draufgänger, welchem man unter normalen Umständen nicht trauen sollte und Nora, das ehrgeizige Mädchen, welches praktisch auf sich allein gestellt ist.
Auch wenn Noras Gefühle Patch gegenüber eher zu Angst neigen, merkt der Leser, dass sich langsam eine Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt.

Engel der Nacht enthält sowohl eine unterhaltende Liebesgeschichte, als auch viele Aktionszenen.
Dabei wirft Becca Fitzpatrick verschiedene Ereignisse an einer Stelle einfach rein und verwirrt die Leser so, dass man oft nicht weiß wem man über den Weg trauen kann. So zweifelt man genau wie Nora ständig auf's neue an dem mysteriösen Patch.

Das Highlight von Engel der Nacht, sind eindeutig die Protagonisten. Auch wenn sie auf den ersten Blick gar nicht zusammenpassen, sind die Dialoge zwischen den beiden immer etwas was das Lesevergnügen steigert.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mir an dieser Buchreihe die Originaltitel sehr gefallen:
Hush Hush, Crescendo, Silence, Final. 
Die Reihe ist wie ein Musikstück aufgebaut und die Titel passen sehr gut zu der Spannung die jeder Teil mit sich 'trägt'.


Engel der Nacht kriegt 4 von 5 Sternen (: !

Kommentare on "[REZENSION] Engel der Nacht"
  1. Ich bin grad Leser geworden und werde hier jetzt wohl öfters vorbeischauen :)

    LG
    Luna

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte einmal in das Buch rein gelesen war auch sofort gefesselt, wollte aber erst mal ein paar Meinungen darüber lesen, bevor ich mir das Buch hole :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Engel der Nacht" braucht viel mehr Aufmerksamkeit in der Bloggerwelt, denn es ist eines der besten Reihen, die ich je gelesen habe. :) Auf jeden Fall eine Leseempfehlung☺

      Löschen