[REZENSION] Bis das Feuer die Nacht erhellt

 

Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich immer mehr von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der eines Nachts die Familie für immer verließ, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht ...

  Die Zweige des Stechapfelbaums kratzten an der Fensterscheibe hinter Harrison Grey.

 
Diese Rezension bitte nur lesen, wenn du Teil 1 'Engel der Nacht' gelesen hast, da diese Rezension Hinweise auf den Ausgang des ersten Teiles enthält.

Die Handlung setz unmittelbar nach dem ersten Teil 'Engel der Nacht' ein und man findet sich sofort in der Geschichte zurecht.
Endlich ist Nora mit Patch zusammen und es könnte der beste Sommer ihres Lebens werden. Schließlich hat Patch auf den menschlichen Körper verzichtet nur um Nora zu retten und Nora zweifelt an ihren Gefühlen für Patch kein bisschen.
Aber zwischen ihrer Beziehung steht trotzdem eine Menge im Weg: Zum einen die Erzengel, die Patch nach seiner Wiederkehr in den Himmel genau beobachten und auf einen Fehler warten um ihn loszuwerden. Patch kann nur Zeit mit Nora verbringen, wenn er vortäuscht er würde nur seinen Job als 'Schutzengel' gut machen. 
Nach einem Streit bricht Nora die Beziehung zu Patch ab, welcher danach direkt in Marcie Millars Arme.
Wäre das für Nora nicht schon hart genug, träumt sie ständig von ihrem toten Vater und hört auch am Tag seine Stimme oder sieht in sogar. Doch schon bald merkt Nora, dass ihre Familiengeschichte weit tiefer reicht, als sie bisher gedacht hatte.

Für mich ist 'Bis das Feuer die Nacht erhellt' eines meiner absoluten Lieblingsbücher. 
Wie auch schon im ersten Teil 'Engel der Nacht' schafft Becca Fitzpatrick mit ihren Charakteren eine interessante und spannende Konstalation und die Dialoge waren so gut durchdacht, mitreißend und natürlich, wie es sich ein Leser nur wünschen kann.

 Mit Scott Parnell hat die Reihe einen neuen, außergewöhnliche Figur dazubekommen, die die Handlung verändert und das Lesevergnügen versüßt. 
Im Vergleich zum 1.Teil hat dieser deutlich an Potenzial gewonnen und oft musste ich mich daran hindern ein Paar Seiten vorzublättern. 

Die sich ständig verändernde Atmosphäre zwischen Patch und Nora hat mich ständig mitgerissen.
Ob Nora eifersüchtig war, sehnsüchtig oder wütend; Becca Fitzpatrick's detaillierte Wortwahl überträgt jede Emotion an den Leser. Oft wollte ich das Buch einfach nur weglegen, weil ich die bissigen, traurigen und sehnsüchtigen Dialoge kaum ertragen konnte.

Verschiedene Ereignisse drehen die ganze Handlung oft so um, dass man später nicht weiß, welche Figur vertrauenswürdig ist.
Das Ende bleibt leider offen und lässt die Leser gespannt auf Silence, den 3. Teil warten.

Mir gefällt das deutsche Cover persönlich nicht besonders gut.
Nichts im Vergleich zu dem amerikanischen, welches die Handlung perfekt wiederspiegelt.
Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mir an dieser Buchreihe die Originaltitel sehr gefallen:
Hush Hush, Crescendo, Silence, Final. 
Die Reihe ist wie ein Musikstück aufgebaut und die Titel passen sehr gut zu der Spannung die jeder Teil mit sich 'trägt'.

1 Kommentar on "[REZENSION] Bis das Feuer die Nacht erhellt"
  1. Habe "Engel der Nacht" seit kurzem fertig gelesen. Den zweiten Teil werde ich auf Deutsch weiterlesen, den dritten dann auf Englisch! Auf "Finale" warte ich gespannt :)
    Tollen Blog hast du, bist ein Vorbild für mich! :)
    LG, Büchernixe
    (..auf einen Besuch auf www.buechernixe.blogspot.com würde ich mich sehr freuen)

    AntwortenLöschen