[REZENSION] City of Fallen Angels

US-Cover
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Seiten: 573
Erscheinung: April 2011

INHALT:
Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?
In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.

DER ERSTE SATZ:
Deutsches Cover
"Einen Kaffee, bitte."

MEINUNG:
Mit City of Fallen Angels startet Cassandra Clare in eine zweite Trilogie der 'The Mortal Instruments'-Reihe und setzt die Handlung nach sechs Wochen nach City of Glass fort.
Clary und Jace können nun (ENDLICH!) ein Paar sein, denn sie wissen, dass sie nicht beide Valentines Kinder sind und nutzen jede Möglichkeit aus sich körperlich nahe zu kommen.
Davon haben sie viele, nachdem Jace Clary anfängt zu trainieren.

Aber auch Simons Liebesleben verändert sich; in City of Fallen Angels datet er sowohl die Werwölfin Maia, als auch die Schattenjägerin Isabelle. Wobei beide von der jeweils anderen nichts wissen.
Von Magnus und Alec hört man in den ersten 50 Seiten leider nichts, da sie sich im Urlaub befinden.

Doch die ruhige Atmosphäre ändert sich schnell, wenn langsam immer mehr Schattenwesen und -jäger tot aufgefunden werden. Und auch Jace verhält sich seltsam, wirkt immer mehr nervöser, aufgebracht und erschöpft und distanziert sich dann sogar von Clary. Im Verlauf des Buches merkt man immer mehr, dass beide Sachen zusammengehören.

City of Fallen Angels ist ein brillanter Start in die neue Trilogie mit gleich vielen neuen, erstaunlich interessanten Charakteren. Aber es bringen nicht nur komplett neue Charaktere den Plot durcheinander; auch Charaktere von denen man schon in der ersten Trilogie etwas gehört bzw. gelesen hat, tauchen auf und machen den Roman umso überraschender und interessanter.

Besonders 'Clary und Jace'-Fans werden City of Fallen Angels lieben, da sie nicht nur selten mehrere Seiten für nur einen Kuss kriegen.

Wie auch in den ersten drei Bänden überzeugt Cassandra Clare mit ihren Ideen und ihrem außergewöhnlichen Schreibstil. Deshalb kriegt auch dieser Roman von mir 5/5 Sternen!

1 Kommentar on "[REZENSION] City of Fallen Angels"
  1. Schöne Rezi! Ich muss die Reihe unbedingt mal weiterlesen, bin jetzt aber leider erst mit "City of Ashes" fertig...:( Jace wird irgendwie unsarkastischer, kann das sein? Das ist eigentlich schade..

    Immer mehr TOTE Schattenwesen und -jäger werden TOT aufgefunden?:D Hast du da vielleicht einmal zu viel tot drin? :)

    LG,
    Nicole :)

    AntwortenLöschen